Bauen, Wohnen & Garten

Sie möchten sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen oder haben dies bereits getan? Sie sind auf der Suche nach aktuellen Wohn- und Gartentrends? Erfahren Sie hier Interessantes zu den Themen Bauen, Wohnen & Garten.

Die Beimischung von Additiven zum Heizöl erfolgt meist direkt bei der Betankung.
© djd/IWO - Institut für Wärme und Oeltechnik e.V.

Heizölsorten: Was Kunden wissen sollten

(djd/pt). Heizöl ist einer der wichtigsten Wärmeträger, fast sechs Millionen Häuser werden hierzulande damit beheizt. Die Vorteile: Heizöl hat einen hohen Energieinhalt, ist schadstoffarm und einfach zu bevorraten. Doch wie bei Autokraftstoffen gibt es auch hier unterschiedliche Varianten. "Heizöl EL Standard und Heizöl EL schwefelarm sind genormte... weiterlesen

(djd/pt). Ein eigenes Zimmer für jedes der beiden Kinder, endlich ein festes Home-Office oder ein Raum für das Lieblingshobby: Es gibt viele gute Gründe, das bislang ungenutzte Dachgeschoss auszubauen. Wohnfläche kann man nie genug haben, zudem lässt sich mit einem Ausbau und einer Dämmung des Obergeschosses auch der energetische Standard des Eigenheims... weiterlesen

(djd/pt). Ob Staubsaugen, Fensterputzen oder das Badezimmer reinigen: Hausarbeit beansprucht eine Menge Zeit und ist für viele eine lästige Pflicht. Besonders ärgerlich ist es, wenn kurz nach dem gründlichen Wochenputz bereits wieder Flecken entstehen, zum Beispiel Kalkablagerungen und Wasserflecken auf Armaturen, Fliesen oder der Duschkabine im Badezimmer. Das... weiterlesen

(djd/pt). Die Advents- und Weihnachtszeit ist ohne stimmungsvolles Kerzenlicht auf dem Adventskranz oder am festlich geschmückten Baum für viele undenkbar. Die Kehrseite der Medaille: In jedem Jahr häufen sich in den Wochen vor dem Jahreswechsel die Wohnungsbrände. Die Gefahr, die von offenem Feuer ausgeht, wird oftmals unterschätzt. "Wenn ein trockener... weiterlesen

(djd/pt). Temperaturen im Minusbereich lassen jedes Jahr tausende Wasser- und Heizungsrohre platzen. Verantwortlich für die Schäden, die oft genug auch das Mauerwerk in Mitleidenschaft ziehen, sind Temperaturschwankungen. Wasser, das sich in den Rohren befindet, gefriert bei strengem Winterfrost. Kommt es dann zu Tauwetter, ist der Frostschaden fast schon vorprogrammiert - die... weiterlesen

(djd/pt). Der Stress soll draußen bleiben: Spätestens beim Betreten der eigenen vier Wände wollen die meisten Menschen Hektik, Termine und Aufgabenlisten hinter sich lassen. Je schnelllebiger der Alltag heute für viele ist, desto wichtiger werden Ruheinseln und Möglichkeiten zur Entspannung. Wellness daheim hat sich deshalb zu einem Trendthema entwickelt: Das... weiterlesen

Massiv und aus Holz: Aus dem Baustoff Massiv-Holz-Mauer entstehen Häuser, die sich auch in puncto Brandschutz sehen lassen können.
© djd/Massiv-Holz-Mauer/Haudenschild/Saxer Holzbau

Massiv-Holz-Mauer hat positive Brandschutzeigenschaften

(djd/pt). In einem massiv gebauten Haus fühlen die meisten Menschen sich gut geschützt und sicher. Das gilt nicht nur für Bauten aus Stein, sondern auch für massive Holzbaustoffe, wie etwa die Massiv-Holz-Mauer. Dass dieser Werkstoff aus nachwachsenden Rohstoffen bei den Brandschutzeigenschaften sogar sehr gut abschneidet, wird manchen Bauherren positiv überraschen.... weiterlesen

(djd/pt). Nasszelle war gestern: Das Bad ist längst kein reiner Funktionsraum mehr, sondern dient vielen als private Wellnessoase, in der man nach einem langen Arbeitstag entspannen kann. Entsprechend viel Wert legen viele Menschen auf die Gestaltung und Einrichtung des Badezimmers. Wenn das Bad sichtbar in die Jahre gekommen ist, führt an einer umfassenden Modernisierung oftmals... weiterlesen

(GPP) Sie sind geflammt, gefleckt, gestreift oder haben fedrige Farbverläufe. Im Frühjahr zeigen sie ihre purpur, rosa, rot, bronze oder braun gemusterten Blütenköpfe auf weißem, rotem oder gelbem Grund: die Rembrandt-Tulpen. Da ihre auffälligen Farben oft aussehen, als seien sie mit einem Pinsel aufgemalt worden, wurden diese Tulpensorten nach Rembrandt von... weiterlesen

(djd/pt). Rund 70.000 Immobilien wechseln jährlich bei Zwangsversteigerungen in Deutschland den Besitzer. Zu einem Preis, der oft zehn bis 30 Prozent unter Marktwert liegt. Auf den ersten Blick ist das verlockend, bei genauerem Hinsehen aber auch mit hohen Risiken verbunden. Die entsprechenden Angebote finden sich in Tageszeitungen, im Aushang des Amtsgerichts oder auf Internetseiten... weiterlesen