Schule & Karriere

Schlechte Noten in der Schule, Frust im Job oder Ärger mit dem Chef? Wir möchten Ihnen hier hilfreiche Tipps geben, wie Sie Ihren Schul- oder Arbeitsalltag besser und bunter gestalten und motiviert in den Tag starten können.

(djd). Die meisten Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Deutschland wurden mittlerweile aufgehoben, auch die meisten Sportvereine können unter erschwerten Bedingungen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Viele Vereine spüren allerdings bereits die Auswirkungen des Lockdowns in Form von Mitgliederabwanderung: Sport wird nun oft privat über... weiterlesen

(djd). Abitur 2020 - eine ganz besondere Herausforderung, von der alle Beteiligten noch in Jahren sprechen werden. Innerhalb kürzester Zeit wich aufgrund der Corona-Pandemie jahrelange Vorbereitung größter Unsicherheit. Wer dies miterlebt hat, der möchte etwas Vergleichbares nicht so bald wieder erleben. Auch an vielen Universitäten konnte der Lehrbetrieb nicht... weiterlesen

(djd). Die Brauwirtschaft bietet jungen Leuten facettenreiche Karrierechancen. Schließlich sind in den gut 1.500 deutschen Braustätten etwa 30.000 Menschen beschäftigt, die industrielle Brauwirtschaft setzt jährlich etwa acht Milliarden Euro um. Wie in anderen Wirtschaftszweigen sind Fachkräfte in der Branche heute sehr gefragt. Dazu zählen beispielsweise auch... weiterlesen

(djd). Wie so viele Wirtschaftszweige befindet sich auch die Bankenbranche in einer Zeit des tiefgreifenden Wandels. Die Digitalisierung sowie weitere gesellschaftliche Veränderungen beeinflussen das Arbeitsumfeld der Finanzinstitute rasant. Gefragt sind der gezielte Umgang mit den neuen digitalen Instrumenten sowie die Fähigkeit, schnell darauf zu reagieren und sich flexibel auf... weiterlesen

(djd). Das auf den ersten Blick beste Angebot auf dem Bildungsmarkt muss nicht zwangsläufig für jeden das richtige sein. Bei der Wahl des Bildungsweges muss vor allem abgewogen werden, welche Form der Weiterbildung am besten zur aktuellen Lebenssituation passt. Eine Aus- oder Weiterbildung an einer Fernhochschule ist dabei eine gute Möglichkeit für alle, die zeit- und... weiterlesen

(djd). Neben der klassischen Gesundheitsversorgung fragen immer mehr Menschen Dienstleistungen des sogenannten zweiten Gesundheitsmarktes nach. Darunter versteht man Bereiche wie die körperliche und geistige Fitness, Ernährung und Prävention. Fach- und Führungskräfte werden im zweiten Gesundheitsmarkt dringend benötigt. Dafür gibt es spezielle duale... weiterlesen

(djd). Erfüllend ist ein Job dann, wenn er gut zum eigenen Lebensmodell passt. Egal ob im Studium, in der Elternzeit, als Geringverdiener oder Rentner: Für jeden, der sich nach flexiblen Arbeitszeiten, Selbstverwirklichung oder einem Zusatzeinkommen sehnt, stellt der Direktvertrieb ein gutes Standbein dar. Da bei diesem Geschäftsmodell der persönliche Kontakt zum Kunden... weiterlesen

(djd). Die technische Entwicklung schreitet immer weiter voran. Deshalb liegen in technischen Berufen, zum Beispiel in den Bereichen Automatisierungstechnik oder Digitalisierung in der Produktion, beste Karrieremöglichkeiten für Schulabsolventinnen und -absolventen. Traditionell werden diese Stellen oft von Männern gewählt, jedoch können Frauen nach der Schule hier... weiterlesen

(djd). Ein neues Schuljahr steht an und damit auch das Thema Lernen. Das findet natürlich nicht nur im Unterricht statt, sondern gleichfalls zu Hause. Die Corona-Krise hat einmal mehr gezeigt, dass es hier vor allem auf die richtige Motivation ankommt, damit die Schüler am Ball bleiben - gerade wenn Aufgaben oder Themen zunächst schwierig erscheinen. Für Eltern gibt es... weiterlesen

(djd). Ausnahmesituationen wie die Corona-Pandemie setzen Psyche und Körper von Menschen unter Stress. Psychisch sind die Ängste um die eigene Gesundheit und die Gesundheit von Angehörigen oder um den Arbeitsplatz eine große Belastung. Körperlich können zum Beispiel auch Menschen leiden, die nun im Homeoffice arbeiten müssen: Rückenschmerzen sind... weiterlesen

(djd). Die Corona-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft, die noch lange spürbar sein werden. Das Bundesarbeitsministerium setzt zur Bewältigung der Krise vor allem auf das Instrument der Kurzarbeit. In Kurzarbeit verdienen die Beschäftigten zwar weniger Geld - haben aber mehr Zeit. "Das Thema Kurzarbeit wird uns noch lange begleiten", erklärt... weiterlesen

(djd). Holz ist eines der ältesten Baumaterialien, das der Mensch nutzt - und eines, dem die Zukunft gehört. Der Trend zum umweltbewussten Bauen führt dazu, dass nachwachsende Rohstoffe zunehmend gefragt sind. Schulabgänger, die Interesse am Material Holz, an der Kommunikation mit anderen Menschen sowie an logistischen Aufgaben haben, finden im örtlichen... weiterlesen

(djd). Kinder aller Altersklassen nutzen Computer, Tablets und Smartphones nicht nur zum Spielen und Kommunizieren, digitale Medien können auch auf der Suche nach Wissen im Netz helfen. Steht eine Frage im Raum, wird kurz gegoogelt, und prompt öffnet sich ein breites Spektrum an Informationen zum Thema. Auch beim Lernen können digitale Medien Begeisterung auslösen: Dank... weiterlesen

(djd). Immer mehr Aufgaben werden in der modernen Arbeitswelt von Maschinen übernommen. Auch wenn ihre Qualität und Effizienz weiter steigt - ganz einwandfrei funktionieren sie während ihrer Lebensdauer nicht, schließlich sind sie einem Verschleiß unterworfen. Maschinen müssen deshalb regelmäßig inspiziert, gepflegt und gewartet werden. Kommt es zu... weiterlesen

(djd). Lehre, Geselle und eventuell noch Meister: In Handwerksberufen sind die Qualifikationen eines Schreiners, Tischlers oder Dachdeckers eindeutig bezeichnet. Im akademischen Bereich ist das ähnlich gestaffelt. Zuerst kommt das Bachelorstudium, das bei einigen Berufen bereits als Qualifikation ausreicht; wer sich weiterbilden will, hängt noch das Masterstudium dran. Zwar gibt es... weiterlesen

(djd). Auch Eltern müssen viel lernen, besonders das Loslassen. Denn obwohl der Nachwuchs die Rolle des Kindes nie verlässt, ändert sich doch die Beziehung zueinander. Die Sprösslinge werden flügge, wollen auf eigenen Beinen stehen und ihr Leben selbst gestalten. Aufzuhalten ist dieser Prozess nicht, auch wenn sich den Kids in der Schule, in der Freizeit und zu Hause... weiterlesen

(djd). Wer als junger Mensch seine eigene und auch die Zukunft des Arbeitslebens mitgestalten möchte, muss sich dafür gut ausbilden lassen. "In der gesamten Arbeitswelt ist es heutzutage wichtig, sehr gut für alle Bereiche der Digitalisierung vorbereitet zu werden", sagt Dr. Hans-Georg Kny, Senior Marketing Expert bei Siemens. Schlagworte seien unter anderem Robotics,... weiterlesen

(djd). Der duale Bachelorstudiengang Sportbusiness Management der IST-Hochschule für Management gewährleistet eine umfassende Ausbildung und einen frühen Einstieg in die betriebliche Praxis. Die Chance, direkt nach dem Studium in ein festes Arbeitsverhältnis beim ausbildenden Unternehmen übernommen zu werden, ist hoch. Davon profitieren beide Seiten... weiterlesen

(djd). Die Tourismuslandschaft bietet viele spannende Berufe. Ob als Produktmanager bei einem Reiseveranstalter, Marketing-Manager bei einer Fluggesellschaft oder Hotelmanager auf einem Kreuzfahrtschiff: Mit einem dualen Tourismusstudium steht einem die Tür in die Traumbranche weit offen. Aber was bedeutet es eigentlich, "dual" zu studieren? Und welche Vorteile haben Studierende... weiterlesen

(djd). Über Jahrzehnte beim selben Arbeitgeber beschäftigt sein - dieses Modell ist heute äußerst selten geworden. Bei immer mehr Arbeitnehmern gibt es stattdessen Brüche im Berufsleben, weil sich der Arbeitsmarkt rasend schnell verändert und eine bestimmte Ausbildung plötzlich nicht mehr gefragt ist. Auch gesundheitliche Gründe können dazu... weiterlesen

(djd). Das böse R-Wort macht in Deutschland immer häufiger die Runde: Erstmals seit vielen Jahren könnte das Land wieder in eine Rezession rutschen. Die Auftragszahlen vor allem im Maschinenbau sind rückläufig, weltweite Handelskonflikte, das Brexit-Drama und die Klimadebatte sorgen für Verunsicherung. Viele Beschäftigte in der Industrie und im Handel... weiterlesen

(djd). Über gleiche Bezahlung wird in Deutschland viel diskutiert. Zwischen Männern und Frauen liegt offiziell eine Lohnlücke von 21 Prozent. Bereinigt beträgt diese sechs Prozent, was unter anderem auf strukturelle Unterschiede bei Berufswahl, Beschäftigungsumfang, Bildungsstand oder Berufserfahrung zurückzuführen ist. Doch auch bei gleicher Arbeit... weiterlesen

(djd). Ein Mann als Erzieher im Kindergarten? Eine Frau als Vorarbeiterin auf der Baustelle? Das ist auch heute noch für viele Menschen ungewohnt. Dabei wäre die Aufweichung der beruflichen Rollenklischees in vielen Fällen ein Weg aus dem herrschenden Fachkräftemangel. Und der ist nach wie vor ebenso stark wie geschlechterabhängig. Das zeigt eine Studie des... weiterlesen

(djd). Gesundheitliche Probleme, familiäre Schwierigkeiten oder einfach nur zermürbender Dauerärger mit dem Chef und mit Kollegen: Viele Menschen kommen in ihrem Leben an einen Punkt, wo es nicht mehr weitergeht wie bisher. Meist betrifft dies sowohl den privaten als auch den beruflichen Bereich. Unzufriedenheit im Job kann sich negativ auf die Beziehung auswirken, eine... weiterlesen

(djd). In jungen Jahren die Entscheidung zu treffen, welchen Beruf man lernen und möglichst lange ausüben möchte, ist nicht einfach. Das bestätigt sich in den Statistiken: In Deutschland werden laut Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung 25 Prozent aller Ausbildungen und mehr als 30 Prozent der Studiengänge frühzeitig abgebrochen. Das... weiterlesen

(djd). Der Englischunterricht ist für viele schon lange her, Vokabeln sind kaum hängen geblieben - oder es standen seinerzeit überhaupt keine Fremdsprachen auf dem Stundenplan. Zu schade, dass man sich somit im Auslandsurlaub kaum verständigen kann und auch im Alltag bei vielen englischen Begriffen passen muss. Dabei ist es für die Generation 50plus mühelos... weiterlesen

(djd). Jederzeit auf dem neuesten Stand der aktuellen Entwicklungen ihrer Branche zu sein, ist für viele eine Notwendigkeit im Job. Laut einer Studie des IfD Allensbach sind es in diesem Jahr bereits rund 15,03 Millionen Deutsche, die ein besonderes Informationsinteresse an beruflicher Weiterbildung äußerten. Im Medienbereich beispielsweise müssen Grafiker, Fotografen,... weiterlesen

(djd). Selbstfahrende Autos, die uns Zeit geben, am Steuer ein Nickerchen zu machen oder E-Mails zu beantworten. Ein Heilmittel, das endlich den Krebs besiegt. Roboter, die uns am Arbeitsplatz ebenso wie im Haushalt viele lästige Aufgaben abnehmen. Das klingt wie das Drehbuch für einen Science-Fiction-Film - beschreibt jedoch die Erwartungen, welche die Bundesbürger an die... weiterlesen

(djd). Im Volksmund heißen sie noch immer Bademeister. Die korrekte Berufsbezeichnung aber lautet Fachangestellte für Bäderbetriebe. Die gut ausgebildeten Frauen und Männer, die im Freibad und im Hallenbad, im Spaßbad und im Heilbad am Beckenrand für die Sicherheit von Badegästen verantwortlich sind, werden heute immer wichtiger. Denn die... weiterlesen

(djd). Beim Stichwort BWL-Studium denken viele an trockene theoretische Inhalte, Zahlenschubserei und langweilige Statistikvorlesungen. Dass das nicht so sein muss, zeigt Ann-Kathrin Diederichs. Die 21-Jährige belegt den dualen Bachelor "Business Administration" an der IST-Hochschule für Management, absolviert also parallel zum Studium eine betriebliche Ausbildung. Ihr Fazit: "Das... weiterlesen

(djd). Knusprige Brötchen, herzhafte Brote, süße Plunder - wer als Bäcker arbeitet, ist täglich diesen leckeren Düften ausgesetzt. Während die Produktion in vielen Betrieben mittlerweile zu großen Teilen automatisiert vom Band abläuft, gibt es auch noch richtige Handwerksbetriebe, in denen der Bäcker selbst Hand anlegt. Wir werfen einen... weiterlesen

(djd). Die Brauwirtschaft bietet jungen Leuten nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums unterschiedlichste Karrierechancen. Insgesamt dürften in den gut 1.500 deutschen Braustätten etwa 30.000 Menschen beschäftigt sein, einschließlich alkoholfreier Sorten werden hierzulande nach Angaben des Deutschen Brauer-Bundes 93.000 Hektoliter Bier im Jahr erzeugt. Die... weiterlesen

(djd). Bundeskanzlerin Angela Merkel, die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer - das Bild der drei erfolgreichen Politikerinnen nebeneinander sorgte im Juli 2019 für Furore. Haben Frauen es tatsächlich geschafft, den Männern auch in Führungspositionen Paroli zu bieten? Zumindest in den... weiterlesen

(djd). Die fortschreitende Digitalisierung verändert auch den deutschen Arbeitsmarkt nachhaltig. Experten gehen davon aus, dass in den kommenden Jahren etwa 1,5 Millionen Arbeitsplätze wegfallen, diese aber von ebenso vielen neuen Arbeitsangeboten ersetzt werden. So wird die Sicherung langfristiger Beschäftigungsfähigkeit maßgeblich davon abhängen, wie schnell... weiterlesen

(djd). Bei vielen naturwissenschaftlichen Studiengängen stehen noch immer Theorie und Fachwissen im Mittelpunkt, der Bezug zur Praxis und zu konkreten Anwendungen kommt häufig zu kurz. Studierende möchten aber wissen, womit sie nach Abschluss ihres Studiums konfrontiert werden, welche Herausforderungen in der Berufswelt auf sie warten. Das beste Beispiel für ein... weiterlesen

(djd). Sorgen um die Zukunft müssen sich gelernte Fleischer und Fleischerinnen beziehungsweise Metzger und Metzgerinnen nicht machen: Gutes Personal wird in dieser Branche bundesweit händeringend gesucht. Trotz sehr guter Zukunftsperspektiven gestaltet sich die Suche der Betriebe nach Auszubildenden sehr schwierig. Der Hauptgrund: Das Bild vom "grobschlächtigen Metzger"... weiterlesen

(djd). Personalentwicklung war in einem Unternehmen bisher ein klar definierter Begriff: Darunter verstand man alle Maßnahmen, mit denen die fachliche, methodische oder soziale Kompetenz von Mitarbeitern gefördert wird. In einer modernen, digitalisierten Arbeitswelt muss Personalentwicklung aber viel mehr bieten - denn die Anforderungen an die Mitarbeiter gehen weit über das... weiterlesen

(djd). Der Arbeitsmarkt verändert sich ständig. Alte Handwerksberufe sterben langsam aus, neue Arbeitsfelder kommen dazu. Wer heutzutage seine Karriere startet, muss sich zukunftsfähig aufstellen. In der Möbelbranche beispielsweise gibt es mehrere Berufe, die auch in Zukunft noch gefragt sein werden. Denn die Bevölkerung wächst stetig, es müssen immer neue... weiterlesen

(djd). Endlich am Schreibtisch, das Buch aufgeschlagen und schon kann es losgehen mit den Französisch-Vokabeln. Doch halt, wann sollte der Hund ausgeführt werden? Ach, das ist ja erst in drei Stunden nötig. Erstmal das Handy checken. Also kann es losgehen mit dem Lernen. Nur noch schnell die Jacken aufhängen. Und ein paar Kekse können beim Pauken ja auch nicht... weiterlesen

(djd). Zufriedenheit im Job ist nicht selbstverständlich: Nach einer GfK-Umfrage bemühen sich mehr als 40 Prozent aller deutschen Arbeitnehmer aktiv um einen neuen Job. Auch als Berufstätiger, der bereits seit Jahren fest im Geschäftsleben steht, kann man noch die Branche wechseln und einen Neustart in einem komplett anderen Berufsfeld in Angriff nehmen. Im Bereich... weiterlesen

(djd). Stress in der Schule tritt immer deutlicher zutage. Betroffen sind Schüler und Lehrer gleichermaßen. Hartnäckig hält sich das Klischee, dass Lehrer zwölf Wochen Urlaub haben und nur halbtags arbeiten. Eine Studie der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft aber belegt, dass Lehrer häufig deutlich mehr als 40 Stunden in der Woche arbeiten und... weiterlesen

(djd). Die Internationale Möbelmesse imm cologne/living kitchen 2019 hat deutlich gemacht: Die Digitalisierung ist längst auch in der Möbelbranche angekommen. Nicht nur das Einkaufsverhalten der Konsumenten verändert sich, sondern auch die Arbeitswelt aller Beschäftigten im Möbel- und Küchenfachhandel. "Im Bereich der Gerätetechnik wird natürlich... weiterlesen

(djd). Der Anteil der Menschen, die in Deutschland an privaten Hochschulen studieren, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl 1995 noch bei etwa 15.000 - im Wintersemester 2017/2018 waren bereits über 230.000 Studierende eingeschrieben. Dieser Trend ist umso erstaunlicher, weil sich die privaten im Gegensatz zu den... weiterlesen

(djd). Viele modische Ausdrücke haben eine kurze Lebensdauer. Der Begriff Work-Life-Balance gehört nicht dazu - ganz im Gegenteil, er wird in der Arbeitswelt immer wichtiger. Denn gut ausgebildete Fachkräfte möchten heute nicht nur einen gut bezahlten Job ausüben, er soll auch in einem angenehmen Arbeitsklima stattfinden und nach Feierabend will man für sich und... weiterlesen

(djd). In Großbritannien, USA oder Kanada Internatsluft schnuppern, gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen aus aller Herren Länder lernen, neue Sportarten ausprobieren und seine Talente frei entfalten können: Ein Schulaufenthalt im englischsprachigen Ausland ist heute für viele bereits selbstverständlich - ob für ein Trimester, ein Jahr oder sogar bis... weiterlesen

(djd). Die Mehrheit der Eltern schulpflichtiger Kinder empfinden die Benotung in der Schule als gerecht. Zweifler gibt es allerdings nicht wenige: 32 Prozent der Eltern sehen ihre Kinder bei mindestens einer Note im letzten Zeugnis des Kindes benachteiligt. Je älter die Kinder, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit hierfür. 77 Prozent der Eltern von Grundschülern fanden... weiterlesen

(djd). Ferienlager und Sommercamps sind unter Heranwachsenden beliebt - denn sie bieten die Möglichkeit, ein Abenteuer abseits von zu Hause zu erleben, neue Freundschaften zu knüpfen und vor allem auch mehr Unabhängigkeit zu gewinnen. In vielen Bereichen werden die Kinder in einem solchen Camp gefördert und erweitern dabei ihre Kompetenzen. In einem IT-Ferienlager... weiterlesen

(djd). Berufliche Veränderungen sind im modernen Arbeitsleben gang und gäbe. Häufige Gründe sind etwa der Wunsch nach einem sicheren Arbeitsplatz, einem harmonischen Betriebsklima und der Vereinbarkeit von Job und Familie. Als innovative Wirtschaftsbranche bietet vor allem das Gesundheitswesen große Entfaltungsmöglichkeiten. Gesucht werden verantwortungsvolle... weiterlesen

(djd). Es ist kein Geheimnis - neue Ideen, wirkliche Erholung oder einen kreativen Schub erhält man selten zu Hause. Besser hierfür: ein fremder Ort, der das Arbeiten in Ruhe und natürlicher Atmosphäre garantiert. Regelmäßige Tagungen, Trainings und Incentives im Grünen unter freiem Himmel, abseits des Großstadtlärms, sind deshalb für viele... weiterlesen

(djd). Jedes Kind ist ein Sprachgenie: Die Geschwindigkeit und Leichtigkeit, mit der Heranwachsende eine neue Fremdsprache wie beispielsweise Englisch aufnehmen und ausprobieren, ist faszinierend. Studien bestätigen, dass in den ersten sechs Lebensjahren eine Fremdsprache besonders mühelos und akzentfrei erlernt werden kann. Kinder entwickeln unbewusst ein Gefühl für... weiterlesen

(djd). Kein Mensch würde auf den Gedanken kommen, einen ganzen Monat zu arbeiten, wenn er am Monatsende nicht fest mit seinem Gehalt rechnen könnte. Für Schüler ist das schwieriger. Ihre Belohnung kommt viel später. Doch ob man nun den erfolgreichen Schulabschluss, einen guten Job oder ein zufriedenstellendes Einkommen im Erwachsenenalter als das Ziel des jahrelangen... weiterlesen

(djd). Sie leisten der Gesellschaft unschätzbare Dienste: Mehr als 1,2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in der Pflege und betreuen in Krankenhäusern, Altenheimen und ambulanten Pflegediensten Patienten. Mit hohem persönlichen Einsatz geben sie Trost und menschliche Zuwendung, sind Ansprechpersonen für alle Belange, unterstützen bei Körperhygiene und... weiterlesen

(djd). Auch wenn es vielleicht für manchen ungewohnt klingt: Physik, Chemie, Mathematik und Biologie können durchaus Spaß machen und die Welt zum Besseren verändern. Den Beweis dafür liefert Mitteldeutschlands größter Technologiepark, der Weinberg Campus in Halle an der Saale. Hier arbeiten, forschen und lernen über 5.000 Angestellte sowie 7.000... weiterlesen

(djd). Simone Mühlberger ist Landmaschinenmechatronikerin, sie repariert unter anderem Kettensägen und Erntemaschinen für Heu. Ihre Leidenschaft für diesen Männerberuf verdankt sie ihrem Vater Thomas, der sie auch ausgebildet hat. Schon als Simone zehn Jahre alt war, half sie ihrem Vater, einen Traktor wieder in Gang zu bringen. Gemeinsam mit ihrem Vater bediente sie... weiterlesen

(djd). Schlechte Bezahlung, Schichtdienst, mangelnde Karriereaussichten oder ein Berufsalltag, der Abwechslung und Spaß vermissen lässt: Es gibt viele Gründe, warum gerade Frauen mit Kindern in ihrem Job unzufrieden sind und einen beruflichen Neuanfang suchen. Eine Chance kann ihnen hier zum Beispiel der Direktvertrieb bieten, der sich zu einem dynamischen Wachstumsmarkt... weiterlesen

(djd). Das Modell des lebenslangen Arbeitsplatzes war früher für viele Menschen gang und gäbe - heute gibt es dieses Muster nur noch in den seltensten Fällen. Die Auslöser für den Wunsch nach einem neuen Job können vielfältig sein: Man kann oder will den bisherigen Beruf nicht mehr ausüben, man hat eine neue Leidenschaft entdeckt oder man muss... weiterlesen

(djd). Ob in England oder Frankreich, auf der Mittelmeerinsel Malta, im kanadischen British Columbia oder anderswo: Vor allem Jugendliche nutzen gerne die Chance, auf einer Sprachreise neue Länder und Menschen kennenzulernen und ihre Fremdsprachkenntnisse zu erweitern. Auch die Nachfrage für jüngere Kinder, die heute bereits Englisch in der Grundschule lernen, steigt.... weiterlesen

(djd). "Juniorchef" kann man Stefan Wenisch eigentlich nicht mehr nennen. Nach sieben Jahren Aus- und Fortbildung hält er seit mehreren Jahren mit seinem Bruder das Steuer beim Familienbetrieb im niederbayerischen Straubing fest in der Hand. Zur Metzgerei mit angeschlossener Landwirtschaft gehören ein Vier-Sterne-Hotel, das Erlebnis-Restaurant "Toni’s" und ein... weiterlesen

(djd). Teamarbeit wird in der Systemgastronomie großgeschrieben. Wenn viele hungrige Gäste Speisen bestellen, ist Arbeitsteilung im Service wie auch in der Küche wichtig, um einen hohen Standard zu halten. Schon die Auszubildenden lernen dies in ihrem abwechslungsreichen Alltag. Wie die Arbeit in dieser spannenden und boomenden Branche wirklich ist, zeigt der Teamcup der... weiterlesen

(djd). Die Zusammenarbeit mit dem Team gefällt ihm besonders gut und für seinen unbefristeten Arbeitsvertrag ist Asif Mohammed seinem Chef sehr dankbar. Der Weg zum festangestellten Pizzabäcker in der L`Osteria in Kempten war für den 27-jährigen Flüchtling aus Pakistan hart und noch sind nicht alle seine Wünsche in Erfüllung gegangen. Doch der junge... weiterlesen

(djd). Pubertät und Lernen? Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Denn auch das Gehirn der Jugendlichen verändert sich in dieser Zeit. Dabei wird erst einmal der Bereich, der für Planung und Impulskontrolle zuständig ist, lahmgelegt. Stattdessen wird das Areal, das für die Gefühle zuständig ist, die sogenannte Amygdala, schon früh fertig ausgebildet.... weiterlesen

(djd). Wer würde beim Stichwort "Dachdecker" als erstes an Drohnen denken? Und doch setzen die Handwerker zunehmend ferngesteuerte Fluggeräte ein, um etwa Schäden an einer Dachkonstruktion zu erkennen. Auch die Planung von anspruchsvoller Technik wie Photovoltaik-Anlagen oder die Realisierung einer Dachbegrünung gehört in diesem Handwerkszweig zum Tagesgeschäft... weiterlesen

(djd). Kreativ mit Farben, Schnitten und edlen Stoffen arbeiten. Schon heute wissen, was in Sachen Mode morgen und übermorgen im Trend liegt. Viele Schulabgänger nehmen bei ihrer Berufswahl das Fach Modedesign in die engere Wahl - sind jedoch unsicher, welcher Karriereweg dabei wirklich zielführend ist. Eine attraktive Möglichkeit ist es, gleich mehrere Abschlüsse in... weiterlesen

(djd). Der Onlinehandel boomt, immer schneller und komfortabler lassen sich Einkäufe im Internet abwickeln. Eine Tendenz, die für den deutschen Einzelhandel nicht folgenlos bleibt. Nach einer Einschätzung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) werden bis zum Jahr 2020 etwa 50.000 Einzelhändler vom Markt verschwinden. Das wären zehn Prozent des aktuellen... weiterlesen

(djd). Rückt die Einschulung näher, fragen sich viele Eltern: "Was kann ich dafür tun, mein Kind fit für die Schulbank zu machen?" So einfach es klingt: Mama und Papa helfen ihrem Sprössling am meisten, indem sie nichts tun - und das Kind möglichst viel selber machen lassen. Zwar mag es Geduld kosten, dabei zuzusehen, wie sich die Kleinen umständlich... weiterlesen

(djd). Wer erinnert sich nicht aus eigenen Schultagen an das energische "Psst!" der Klassenlehrer? Kinder sind auch mal ungestüm und etwas lauter - so sehr, dass die Konzentration darunter leiden kann. Immer mehr Schulen setzen daher punktuell Gehörschützer ein, mit teils erstaunlichen Resultaten. Die Grundschullehrerin Dörthe Rusch räumt ein, zunächst skeptisch... weiterlesen

(djd). Schulanfängern steht eine Zeit voller neuer Eindrücke bevor - aber auch Herausforderungen, die das schulische Umfeld und der Unterricht mit sich bringen. Vor allem an die Augen der Kinder werden nun erhöhte Anforderungen gestellt. Das Lesen an der Tafel oder im Buch, das Schreibenlernen oder auch der Straßenverkehr auf dem täglichen Schulweg - rund 90 Prozent... weiterlesen

(djd). Nach sechs Wochen Ferien- und Urlaubsspaß geht die Schule wieder los. Ein guter Zeitpunkt, um das nötige Equipment für den Unterricht zu prüfen und nach Bedarf zu erneuern. Neben Heften und Mappen sind vor allem die richtigen Schreibgeräte ein wichtiges Werkzeug für den Schulalltag. Gleichzeitig ist ein neues Stifte-Set als kleines Geschenk zum... weiterlesen

(djd). Die Gleichstellung von Mann und Frau hat in vielen Bereichen Fortschritte gemacht. Heute sind im Vergleich zu früher deutlich mehr Frauen erwerbstätig, sie erlangen ganz selbstverständlich einen Hochschulabschluss und mischen mittlerweile auch die Politik auf - in Deutschland haben die beiden größten Parteien Frauen als Vorsitzende. Deutlich... weiterlesen

(djd). Erzieherinnen und Erzieher sind pädagogische Fachkräfte, die in sozialen Einrichtungen verantwortungsvoll Kinder und Jugendliche aller Altersstufen betreuen. Heilpädagogische Fachkräfte widmen sich zudem auch Erwachsenen mit Förderbedarf. Fachkräfte haben beste berufliche Perspektiven in einem anspruchsvollen und sich wandelnden Job. Viele Erzieherinnen... weiterlesen

(djd). Hunde gelten als die treuesten Freunde des Menschen. Ihre sozialen Eigenschaften könnten auch im Büro zum Tragen kommen: Hier können sie den Stresspegel senken, die Stimmung und das Betriebsklima verbessern und manchmal sogar als Seelentröster fungieren, wenn jemand allzu sehr unter Druck steht. Dennoch sind Hunde in deutschen Büros noch kaum verbreitet.... weiterlesen

(djd). Ist die Digitalisierung eher Fluch oder Segen für den Arbeitsmarkt? Bei der Beantwortung dieser Frage kommen Experten zu unterschiedlichen Schlüssen. Während der IT-Verband Bitkom in einer aktuellen Studie warnt, dass die Digitalisierung bis 2022 in Deutschland etwa 3,4 Millionen Arbeitsplätze und damit etwa jede zehnte Stelle kosten könnte, kommen andere... weiterlesen

(djd). Der Begriff "Digitalisierung" ist in aller Munde. Doch welche Auswirkungen hat das zunehmende digitale Arbeiten konkret für Berufsanfänger? Neue, moderne Berufsfelder gehören unabdingbar dazu. Entsprechend sollten sich junge Menschen nach dem Schulabschluss über die neu entstehenden Möglichkeiten informieren. In der Werbe- und Kommunikationsbranche wird... weiterlesen

(djd). Die sogenannte Work-Life-Balance wird gerade für Fachkräfte in Deutschland immer bedeutsamer. Musste früher ein herausfordernder Job vor allem gut bezahlt sein, so will man heute in einem angenehmen Arbeitsklima tätig sein und vor allem auch nach Feierabend einen gesunden und guten Ausgleich zum Berufsleben haben. In Zeiten des Fachkräftemangels stehen die... weiterlesen

(djd). Eine Berufsausbildung ist für viele junge Menschen ein solider Grundstein für das Berufsleben. Gleichzeitig kann sie aber auch ein gutes Sprungbrett sein für eine Karriere in höheren Laufbahnen. In der Möbelbranche zum Beispiel sind Leute gefragt, die zusätzlich zu einer vorherigen Ausbildung - egal aus welchem Bereich - eine Weiterbildung zum... weiterlesen

(djd). "Obenauf" sind Dachdecker im wahrsten Sinne des Wortes nicht nur durch ihren luftigen Arbeitsplatz. Sowohl die Einstiegs- als auch Aufstiegschancen in diesem Beruf sind attraktiv. Denn das traditionsreiche Handwerk ist deutlich vielseitiger, als viele auf den ersten Blick meinen würden. Die Tätigkeit ist anspruchsvoll, abwechslungsreich - und krisensicher. Hinzu kommen... weiterlesen

(djd). Umschulungen sind ein wesentliches Element moderner Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik. Denn der ökonomische und technologische Strukturwandel verlangt moderne, dem Arbeitsmarkt angepasste Berufe. Allein in den letzten zwei Jahren wurden deshalb in Deutschland 25 neue Berufsbilder geschaffen oder schon bestehende modifiziert. Viele Menschen, die mit ihrer bisherigen Ausbildung... weiterlesen

(djd). Die Büro- und Arbeitswelten verändern sich. Teamwork und kreatives Miteinander, auch abteilungsübergreifend, sind gefragt, um zu neuen Lösungen zu gelangen und frische Ideen zu fördern. Immer mehr Unternehmen ersetzen daher das klassische Einzelbüro durch offene und kommunikative Flächen - oder realisieren sogar neue Gebäudekonzepte, bei denen... weiterlesen

(djd). Anastasia Thornton war in der Lehre zur Raumausstatterin bei ihrer Mutter. Eigentlich wollte Designerin Beatrix Thornton keinen Auszubildenden einstellen, doch dann lag die Bewerbung ihrer Tochter im Briefkasten. "Da konnte ich nicht Nein sagen", schmunzelt Mutter Beatrix. Das Handwerk als Chance für junge Leute Dabei hatte Anastasia zuvor von... weiterlesen

(djd). Die Tropen liegen mitten im Spreewald: Sommerwetter an 365 Tagen im Jahr, tropische 26 Grad und ein exotisches Resort mit asiatischen Einflüssen. Diese Zutaten machen "Tropical Islands" im brandenburgischen Krausnick zu einem beliebten Urlaubsziel für alle, die Erholung, Badespaß sowie angenehme Temperaturen selbst mitten im Winter suchen. Über eine Million... weiterlesen

(djd). Viele Frauen haben den Wunsch, möglichst flexibel arbeiten zu können. Die Gründe dafür sind vielfältig. Oftmals müssen beispielsweise Job und Familie zeitlich unter einen Hut gebracht werden, mit einer Festanstellung ist dies häufig nicht möglich. Generell gestaltet sich eine Rückkehr an den angestammten Arbeitsplatz nach der sogenannten... weiterlesen

(djd). Die Arbeitswelt befindet sich in schnellem Wandel, lebenslanges Lernen heißt deshalb das Motto für immer mehr Beschäftigte in Deutschland. Ein oft gehörtes Stichwort lautet beispielsweise Industrie 4.0. - es steht für die komplette Digitalisierung industrieller Prozesse. Digitalisiert wird dabei der gesamte Lebenszyklus eines Produkts, angefangen vom Design... weiterlesen

(djd). Das Badezimmer wird in modernen Häusern und Wohnungen immer wichtiger. Vom Funktionsraum für die Körperpflege hat es sich zu einem Freizeitraum mit Wellnesscharakter und Erlebnis-Komponenten entwickelt, in dem die Menschen mehr Zeit als früher verbringen. Entsprechend gewandelt haben sich auch die Ansprüche der Verbraucher, wenn es um den Einbau eines neuen... weiterlesen

(djd). In Deutschland werden derzeit in über 1.300 Braustätten mehr als 5.000 verschiedene Biere gebraut - Fans des Gerstensaftes könnten theoretisch also mehr als 13,5 Jahre lang jeden Tag ein neues deutsches Bier probieren. Jedes Bier hat dabei seine ganz eigene Note, vor allem in den letzten Jahren sind unzählige Bierspezialitäten hinzugekommen. Diese neue... weiterlesen

(djd). Aufgeregt fiebern Kinder und Eltern dem Schulstart entgegen. Besonders stolz sind die ABC-Schützen auf ihren Ranzen mit allen Utensilien für den neuen Lebensabschnitt. Darin befinden sich neben Federmäppchen mit Stiften auch Hefte, Kleber, Schere, Radiergummi und Lineal. Eine Trinkflasche und eine Brotbox dürfen auch nicht fehlen, ebenso wie der Turnbeutel mit... weiterlesen

(djd). Warum erst mühevoll einen Parkplatz suchen und sich zum Einkauf durch volle Innenstädte kämpfen, wenn doch der Verkäufer ins eigene Haus kommt? Sich mit Freunden treffen, mit einem Glas Sekt anstoßen und bequem daheim im Wohnzimmer oder in der Küche neue Produkte kennenlernen: Verkaufspartys sind beliebt wie eh und je. Die Vorteile aus Verbrauchersicht... weiterlesen

(djd). Der Konkurrenzdruck an den Universitäten und später auf dem Arbeitsmarkt ist in vielen Bereichen immer noch sehr hoch. Die begehrtesten Jobs bekommen die Absolventen mit den interessantesten Studienrichtungen, den besten Noten und ersten Berufserfahrungen aus Praktika. Erstklassige Leistungen und stetes Engagement sind für Studenten daher wichtige Karrierebausteine.... weiterlesen

(djd). Jobs mit der Aussicht, auch mal von zuhause aus zu arbeiten, sind bei Arbeitnehmern gefragt. Inzwischen bietet eine wachsende Zahl von Arbeitgebern ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, Arbeiten im Home-Office zu erledigen. Wie eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) belegt, hätten zwei Drittel aller Deutschen grundsätzliche gerne die... weiterlesen

(djd). Nach sechs Wochen Ferien und Freizeitspaß ist es wieder so weit: Der Unterricht geht los und die Schulsachen müssen auf Vordermann gebracht werden. Ob in der Grundschule, 5. Klasse oder Oberstufe - das richtige Equipment unterstützt in jedem Alter den Lernerfolg. Besonders wichtig sind die richtigen Stifte, denn für jede Lernstufe gibt es passende Modelle, die den... weiterlesen

(djd). Kauffrauen und -männer für Marketingkommunikation beschäftigen sich mit der Analyse von Märkten, bestimmen Zielgruppen und erarbeiten daraus Grundlagen für Kommunikationsmaßnahmen und -kampagnen. Sie arbeiten in PR- und Werbeagenturen oder in Marketingabteilungen von Unternehmen, Organisationen oder Verbänden. Der klassische Weg zu diesem Beruf ist... weiterlesen

(djd). Beim Thema Arbeitsschutz geht es längst nicht mehr nur um Sicherheitskleidung und Rückenschule - große Gesundheitsgefahren lauern auch in der Digitalisierung der Arbeitswelt. Vor allem die permanente Erreichbarkeit kann bei Arbeitnehmern enormen Stress verursachen. Einer Randstad Umfrage zufolge empfindet weit mehr als jeder Zweite die Verschmelzung von Privat- und... weiterlesen

(djd). Die Roboter kommen: Ob als "Begrüßungskomitee" im Hotel, als Pflegemaschine im Krankenhaus oder auch als Industrieroboter, sie lernen täglich hinzu und stehen Menschen immer mehr unterstützend zur Seite. Dieser Trend zeichnet sich nicht nur in der Wirtschaft ab, sondern wird auch unseren Alltag bestimmen und reicht bis in die Kinderzimmer. Und wer bei Robotern... weiterlesen

(djd). In der Energiewirtschaft werden heute vor allem zukunftssichere und nachhaltige Lösungen angesichts der Knappheit der verfügbaren Ressourcen gesucht. Ressourcenknappheit hat in der Branche aber noch eine andere Bedeutung gewonnen: Denn auch qualifizierte Fachkräfte sind zur Mangelware geworden. In Unternehmen und Institutionen gibt es eine unverändert hohe... weiterlesen

Nachwuchskräfte können im Main-Tauber-Kreis für ihre Berufswahl auf ein breit gefächertes Angebot zurückgreifen.
© djd/Peter Frischmuth/Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis

Talente und Technologien: Was eine erfolgreiche Region heute ausmacht

(djd). Zwischen den deutschen Bundesländern und sogar zwischen den einzelnen Regionen innerhalb eines Bundeslandes gibt es oftmals sehr große Unterschiede im Hinblick auf die Wirtschaftskraft und das Angebot an qualifizierten Arbeitsplätzen. Das "Berlin-Institut" hat vor einiger Zeit untersucht, warum Entwicklungspotenziale nicht überall gleich ausgeprägt sind, die... weiterlesen

Fernlernen ist vor allem für diejenigen von Vorteil, die weit entfernt vom nächsten Lehrgangsort wohnen oder zeitlich unabhängig lernen möchten.
© djd/Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co KG

Ratgeber Beruf: Viele Menschen wollen oder müssen noch mal ganz neu anfangen

(djd). Bleiben oder gehen? Diese Frage stellt sich für die meisten Arbeitnehmer irgendwann, der lebenslange Job bei einem einzigen Arbeitgeber ist zur Ausnahme geworden. Die Gründe für einen Wechsel sind vielfältig. "Wenn man keine Perspektiven mehr sieht oder nicht mehr motiviert ist, wenn man den Eindruck hat, nicht mehr vorwärts zu kommen oder sich von den... weiterlesen

(djd). Studien zufolge könnten den deutschen Unternehmen bis 2030 deutlich mehr als fünf Millionen Fachkräfte fehlen. Um qualifizierte Arbeitnehmer in eine Firma oder Region zu locken, reicht es längst nicht mehr, mit einer attraktiven Bezahlung zu winken. Die Arbeitnehmer von heute wollen zwar auch angemessen honoriert werden, geben sich aber damit nicht zufrieden. Sie... weiterlesen

(djd). Die Branche der erneuerbaren Energien bietet in der Europäischen Union (EU) dem "World Energy Outlook 2016" zufolge mittlerweile 1,2 Millionen Menschen Arbeit. Die meisten "grünen" Arbeitsplätze hängen mit Photovoltaik zusammen, danach folgen Biomasse und Wind. Um die von der Politik definierten ehrgeizigen Klimaziele zu erreichen, ist ein noch weitreichender... weiterlesen

(djd). Bewerbungsunterlagen sind der Türöffner zum Job. Nur wenn sie möglichst perfekt sind, wird auch das Unternehmen merken, dass der Bewerber der beste Kandidat für die ausgeschriebene Stelle ist. "Überzeugend, fehlerfrei und vollständig muss eine Bewerbung sein, es ist der erste Kontakt zum Unternehmen und quasi die Visitenkarte des Bewerbers, mit ihr macht... weiterlesen

(djd). Selbständigkeit wird aus den verschiedensten Gründen immer mehr zu einer echten Alternative im Berufsleben. Allerdings sind die Risiken für Existenzgründer gerade am Anfang außergewöhnlich hoch und werden oft unterschätzt. Eine sicherere Alternative ist das Franchising: Man setzt auf eine am Markt bereits erfolgreich erprobte Geschäftsidee. Vor... weiterlesen

(djd). Neue Produkte im eigenen Wohnzimmer ausprobieren, sich mit der Familie und Freunden beratschlagen, eine individuelle Beratung ganz ohne Hektik nutzen: Immer mehr Bundesbürger nutzen das Shoppen zu Hause gerne als praktische Alternative zum Einkauf im Handel. "Gerade bei erklärungsbedürftigen und innovativen Produkten gibt die ausführliche Information und das... weiterlesen

(djd). "Menschen zu motivieren. Ihr Leben positiv zu verändern - das sehe ich als meine Berufung." Das sagt Christine Stehling, sie ist selbstständige Präventologin in Frankfurt am Main. Nach 20 Jahren Tätigkeit im Bauwesen wechselte die Bauingenieurin und begeisterte Hobbysportlerin vor einigen Jahren in die Gesundheitsbranche, da ihr in ihrem bisherigen Beruf zunehmend... weiterlesen

Wer über eine entsprechende Vorbildung verfügt, kann verkürzte Aufbaustudiengänge Technik beziehungsweise Wirtschaft absolvieren.
© djd/HFH Hamburger Fern-Hochschule

Wirtschaftsingenieure werden händeringend gesucht!

(djd). Die Berufsaussichten für Wirtschaftsingenieure sind rosig, ausgebildete Fachleute werden von vielen deutschen Unternehmen händeringend gesucht. Ihr besonderes Merkmal: Sie vereinen technisches Verständnis und kaufmännisches Know-how, sie sind gefragte, projektorientierte Spezialisten an den Schnittstellen von Wirtschaft und Technik. Einsatzmöglichkeiten... weiterlesen

(djd). Das duale Studium ist weiterhin auf der Erfolgsspur: Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sind derzeit in Deutschland mehr als 1.500 duale Studiengänge für die akademische Erstausbildung registriert, die Zahl der Studierenden dürfte bei etwa 100.000 liegen. Wer sich auf ein duales Studium einlässt, kann sich wissenschaftlich bilden und... weiterlesen

(djd). Die sichere Versorgung mit Energie und Wärme, eine kontrollierte Wohnraumlüftung, eine verbesserte Wasserbereitung und der Komfort im Bad stehen im Mittelpunkt, wenn es um eine Karriere im Sanitär-, Heizungs- und Klima-Fachhandwerk (SHK) geht. Die Aussichten, als Unternehmer, Meister, Techniker, Geselle oder Kaufmann dort beruflich erfolgreich zu sein, sind gut. ... weiterlesen

(djd). Ein weinendes und ein lachendes Auge gehören dazu, wenn sich junge Erwachsene aus dem Hotel Mama verabschieden. Auf der einen Seite etwas Wehmut, das gewohnte Zuhause nach so vielen Jahren zu verlassen - auf der anderen Seite die Vorfreude auf einen neuen, spannenden Lebensabschnitt und die erste eigene Wohnung. Tausende wagen in diesen Wochen den Schritt und starten in eine... weiterlesen

(djd). Schulkinder lernen viel: Lesen, Schreiben, Rechnen in der Grundschule, später kommen Fremdsprachen, Physik, Chemie und eine ganze Reihe anderer Fächer hinzu. Nur ein Fach steht immer noch viel zu selten auf dem Stundenplan - das Lernen selbst. "Dabei ist es von grundlegender Bedeutung, sich erst einmal Wissen über das Lernen selbst anzueignen", sagt Thomas Momotow vom... weiterlesen

(djd). Mehr Nachhaltigkeit schaffen und den Ausbau erneuerbarer Energien energisch vorantreiben: Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen dürfte eine der wichtigsten Herausforderungen für die Zukunft sein. Für die Bewältigung dieser Aufgaben brauchen Techniker das passende Rüstzeug - erwerben können sie es beispielsweise an der Hochschule Flensburg im... weiterlesen

(djd). Ein stressiger Job, ein bewegtes Familienleben, Hobbys und ein großer Freundes- und Bekanntenkreis - viele Menschen bekommen das schwer unter einen Hut. Und zwar selbst dann nicht, wenn sie einer Beschäftigung nachgehen, die ihnen eigentlich Freude bereitet. Wenn der Job fast die ganze Zeit auffrisst, ständige Erreichbarkeit zur Belastung wird und für die... weiterlesen

(djd). Qualitativ hochwertige Möbel und ganz allgemein eine attraktive Gestaltung der eigenen vier Wände stehen auf der Prioritätenliste der Bundesbürger ganz oben. Die Küche beispielsweise scheint sich zum neuen Statussymbol zu mausern. Bei einer Studie des Zukunftsinstituts Frankfurt erklärten 57 Prozent der Befragten, dass ihnen unter den langfristigen... weiterlesen

(djd). In den Sommerferien haben Schülerinnen und Schüler reichlich Zeit, sich ausgiebig von einem anstrengenden Schuljahr zu erholen. Dennoch lernen auch dieses Jahr wieder viele Jungen und Mädchen während der Ferienzeit. "Der Bedarf an Ferienkursen ist hoch", erklärt Thomas Momotow vom Nachhilfeinstitut Studienkreis. "Viele Schüler verreisen in der einen... weiterlesen

(djd). Einen personalisierten Serienbrief erstellen, Tabellenkalkulationen durchführen oder Powerpoint-Präsentationen vorbereiten: Die Anwendungen von Microsoft Office sind aus dem Büroalltag nicht mehr wegzudenken. Die Software bietet unzählige leistungsfähige Funktionen, um die Produktivität zu steigern und Informationen effizient zu verwalten und zu... weiterlesen

(djd). Unterwegs auf den Weltmeeren, Verantwortung für viele Menschen und fremde Länder und Kulturen kennenlernen: Wer sich für einen Beruf in der Seefahrt entscheidet, kann so einiges erleben. Die Karrierechancen sind sehr gut, der Seehandel beispielsweise wächst derzeit jährlich um knapp drei Prozent. Für einen Beruf auf hoher See muss man allerdings sehr gut... weiterlesen

(djd). Migranten spielen beim Gründungsgeschehen in Deutschland eine bedeutende Rolle. Immerhin rund jeder fünfte Gründer hierzulande ist dem "KfW-Gründungsmonitor 2015" zufolge Migrant, hat also eine ausländische Staatsbürgerschaft oder die deutsche Staatsbürgerschaft nach der Geburt erworben. In konkreten Zahlen ausgedrückt: Allein im Jahr 2014 haben... weiterlesen

(djd). Von zu Hause aus zu arbeiten, erscheint den meisten Bundesbürgern als eine attraktive Option. Die stressige Fahrt zum Arbeitsplatz und die entsprechenden Kosten entfallen, man kann sich seine Zeit frei einteilen und nebenbei auch noch um die Familie kümmern. "Doch so verlockend es auch klingen mag: Wer seinen Arbeitsplatz in die eigenen vier Wände verlegt, benötigt... weiterlesen

(djd). Der erste Schultag ist ein aufregendes Ereignis, das jeder ABC-Schütze ungeduldig erwartet. Bereits Wochen vorher wird vieles für den neuen Lebensabschnitt besorgt und organisiert: Schulranzen und Mäppchen werden ausgesucht, der künftige Hausaufgabenplatz zu Hause eingerichtet und der Schulweg gemeinsam mit den Eltern abgegangen. Damit in den ersten Schultagen kein... weiterlesen

(djd). In zahlreichen Berufen und Unternehmen geht der Trend hin zu mehr Flexibilität - das heißt, dass Arbeitnehmer immer öfter ihren Job teilweise oder sogar ganz von zuhause aus erledigen dürfen. Auch viele Selbstständige und Freiberufler nutzen die heimische Wohnung als Arbeitsplatz, um etwa Kosten für extra angemietete Räume zu sparen. Die Art der... weiterlesen

(djd). Abiturienten haben mehr denn je die Qual der Wahl: An den deutschen Hochschulen warten weit über 18.000 Bachelor-, Master- und andere Studiengänge auf akademischen Nachwuchs. Musikjournalismus an der TU Dortmund, Kristallographie an der Uni Köln oder Brauwesen an der TU Berlin - es gibt nichts, was es nicht gibt. Aber welcher Studiengang und vor allem auch welcher... weiterlesen

(djd). Von einer Rennfahrerkarriere in den Fußstapfen eines Sebastian Vettel träumen wahrscheinlich viele junge Menschen - doch an die Spitze des internationalen Rennzirkus schaffen es nur wenige. Wer sich für PS und Motoren begeistert, findet aber im Kfz-Gewerbe eine Vielzahl von Berufsmöglichkeiten mit besseren Einstiegs-, Aufstiegs- und Erfolgschancen. "Basis eines... weiterlesen

(djd). In der modernen Dienstleistungsgesellschaft gewinnen selbstständige und freiberufliche Tätigkeiten immer mehr an Bedeutung: Mehr als 300.000 Gründerinnen und Gründer wagen jährlich in Deutschland nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums den Schritt in die unternehmerische Eigenständigkeit. Existenzgründer beweisen Mut und Kreativität - tun... weiterlesen

(djd). Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in Deutschland steigt stetig an - Bildung wird vor diesem Hintergrund zur entscheidenden Voraussetzung für die wirtschaftliche Zukunft des Landes und die berufliche Perspektive jedes Einzelnen. Tatsächlich aber haben einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln zufolge mehr als 1,3 Millionen der 20- bis... weiterlesen

(djd). Werden Zeitarbeitnehmer vom Kundenbetrieb meistens in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen oder kehren sie nach der Ausleihfrist in der Regel zum Personaldienstleister zurück, bei dem sie angestellt sind? Über diese Frage streiten sich seit geraumer Zeit die Experten, jeder geht von einer anderen Zahlenbasis aus. "Im gewerblichen Bereich mag die... weiterlesen

(djd). Berufsbilder ändern sich heute immer schneller, neue Anforderungen werden gestellt - auch an die Ausbilder. Wer Azubis und Mitarbeiter zukunftsorientiert fördern und in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen möchte, kann das nötige Know-how berufsbegleitend erwerben, etwa durch die Qualifizierung zum Aus- und Weiterbildungspädagogen (AWP) oder... weiterlesen

(djd). Die Wettbewerbsstärke deutscher Unternehmen wird in Zukunft davon abhängen, gut ausgebildete Fachleute zu finden und zu halten. Dabei spielt die eigene Belegschaft als Werbeträger eine entscheidende Rolle: Laut einer Studie der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main resultiert fast jede zehnte Neueinstellung auf Empfehlungen der Mitarbeiter - aktuell ist dies... weiterlesen

(djd). Keine Zeit, kein Appetit, nichts Frisches im Kühlschrank: Die Gründe, warum Kinder nicht frühstücken, sind vielfältig. In jedem Fall rächt sich das in der Schule. Mit leerem Magen lernt es sich nicht gut, die Konzentration leidet. Dennoch wird in vielen Familien die erste Mahlzeit des Tages vernachlässigt: Jedes vierte Kind zwischen sieben und zehn... weiterlesen

(djd). Eine schnelle Auffassungsgabe ist ein wichtiger Erfolgsfaktor auf der Karriereleiter. Immer mehr Führungskräfte greifen deshalb zu Hightech-Hilfen, wenn das Gehör nicht mehr zu 100 Prozent mitspielt. Für die Karriere ist es nicht ganz ungefährlich, kleinere oder gar größere Verständnisschwierigkeiten zu ignorieren. "Wenn die Angst vor... weiterlesen

(djd). Ob am Telefon, im Meeting oder beim Kundentermin - zahlreiche Informationen erhält man im Arbeitsalltag nur mündlich. Und viele dieser Fakten benötigt man später, um zum Beispiel einen Auftrag oder Termin zu bestätigen. Damit im Kopf nicht ständig unerledigte Aufgaben und Informationen herumschwirren, die man nicht vergessen darf, lohnt es sich, Notizen... weiterlesen

(djd). Sie ist gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und hat 20 Jahre lang als Vorstands- und Geschäftsführungssekretärin ihren Chefs den Rücken freigehalten. Jetzt startet Kathrin Mauritz noch einmal ganz neu durch - und hat sich als qualifizierte Senioren-Assistentin selbständig gemacht. Unterstützung jenseits von "satt und sauber" Als die... weiterlesen

(djd/pt). Mehr als 7.500 Bachelorstudiengänge werden mittlerweile in Deutschland angeboten - vom Lehramt über Management bis hin zum Journalismus. Da haben Abiturienten die Qual der Wahl. Ein sogenanntes Orientierungsstudium kann Einblicke in Theorie und Praxis gewähren - und auf dem Weg zum Traumberuf helfen. In die Hochschulwelt hineinschnuppern Ab dem... weiterlesen

(djd/pt). Ob als Ingenieur in der Projektierung, Planung, Entwicklung oder Produktion, ob im Anlagenbau oder dem technischen Projektmanagement, ob als Wirtschaftsingenieur im Umweltmanagement, in der Industrie, in der Behörde oder der Dienstleistungsbranche - die Beschäftigungsmöglichkeiten für Energiewissenschaftler sind enorm vielfältig. Gerade durch den... weiterlesen

Der Ausbildungsgang zur Senioren-Assistentin bietet vielfältige Qualifikationsmöglichkeiten und eine vielversprechende Zukunftsperspektive.
© djd/Büchmann/Seminare/Michael Dicke, Hamburg

Das Berufsbild "Senioren-Assistent" bietet interessante Zukunftsperspektiven

(djd/pt). Die Kinder werden selbständiger, und die freie Zeit wird immer mehr. Das erleben viele Frauen, die sich mit der Geburt ihrer Kinder entschieden hatten, den Job für die Erziehung vorübergehend aufzugeben. Doch nicht allen gelingt nach der Familienphase die Rückkehr in den alten Beruf. Da heißt es für viele, sich völlig neu zu orientieren. Doch... weiterlesen

(djd/pt). Ob Dauersitzen im Unterricht oder der Mangel an körperlicher Aktivität in der Freizeit: Immer mehr Schülerinnen und Schüler bewegen sich zu wenig. Neben gesundheitlichen Folgen wie Übergewicht oder Rückenschmerzen wirkt sich das auch auf den schulischen Erfolg aus. Denn für die Gehirnfunktion und das psychische Wohlergehen ist Bewegung... weiterlesen

Das Fazit ihres Besuchs des Logistikzentrum von Volkswagen in Wolfsburg war für Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD, 44) klar: "Es kommt nicht von ungefähr, dass Volkswagen den bundesweiten Inklusionspreis erhalten hat. Ich freue mich sehr, wenn Unternehmen erkennen, welches Potenzial Beschäftigte trotz einer Beeinträchtigung haben. So sieht gelebte Teilhabe aus,... weiterlesen

An der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) absolviert man in allen dualen Studiengängen ein Fernstudium, dadurch ist es flexibel mit der Ausbildung kombinierbar.
© djd/HFH Hamburger Fern-Hochschule/Milena Schlösser

Praxisbezogene Ausbildung: Anhaltender Boom bei dualen Studiengängen

(djd/pt). Ungebrochener Boom bei den dualen Studiengängen: Für das Vorjahr registrierte die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) insgesamt über 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung, die Zahl der angebotenen Studiengänge ist erneut um rund elf Prozent gestiegen. Wer seine Berufslaufbahn gleichzeitig mit einer... weiterlesen

Zeitarbeitnehmer haben einen ganz normalen Arbeitsvertrag mit allen Rechten und Pflichten wie andere Beschäftigte auch.
© djd/Gütegemeinschaft Personaldienstleistungen e.V./thx

Mindestlohn und Sicherheit des Arbeitsplatzes: Zähe Gerüchte um die Zeitarbeit

(djd/pt). Zeitarbeit ist nicht nur für die großen deutschen Konzerne, sondern auch für viele mittelständische und kleinere Unternehmen zu einem unverzichtbaren Instrument der Personalplanung geworden. "Auf die Entwicklungen der globalen Märkte und auf die immer stärkeren konjunkturellen Schwankungen müssen Firmen heute flexibel reagieren können",... weiterlesen

(djd/pt). Die Prüfungen an den deutschen Hochschulen haben es in sich, nicht jeder schafft sie ohne fremde Hilfe. Waren die Studenten früher meist als Nachhilfe-Lehrer tätig, so sind sie heute immer häufiger unter den Schülern zu finden: Mit Hilfe des Internets bereiten sich immer mehr Studierende per Nachhilfe auf ihre Klausuren vor. "Der steigende Bedarf bei... weiterlesen

Wer eine nebenberufliche Selbstständigkeit plant, muss nicht nur die Finanzierung, sondern auch das Verhältnis zum Arbeitgeber klären.
© djd/KfW-Bildarchiv/Torsten George

Nebenberufliche Existenzgründung mit KfW-Gründerkredit

(djd/pt). Immer mehr Existenzgründer machen sich mit einer nebenberuflichen Tätigkeit auf den Weg in die Selbstständigkeit. Das zeigte der KfW Gründungsmonitor 2014. Demnach lag die Zahl der nebenberuflichen Gründer im untersuchten Jahr 2013 sogar höher als die der Haupterwerbsgründer. Neben den Gründern, die zuvor weder arbeitslos noch... weiterlesen

(djd/pt). Wenn sich die Wege der Schüler je nach Bundesland nach der vierten oder sechsten Klasse trennen, sind nicht immer alle einer Meinung. Die Kinder möchten oft genug einfach nur auf die gleiche Schule wie ihre besten Freunde. Die Eltern denken an das spätere Fortkommen ihrer Kinder und möchten den Nachwuchs am liebsten aufs Gymnasium schicken. Die Lehrer wissen... weiterlesen