(djd). Zur Schonung natürlicher Ressourcen und zum Umweltschutz kann jeder einen eigenen Beitrag leisten. Zum Beispiel, indem man Abfallmengen reduziert oder sich bewusst für umweltfreundliche Recyclingmaterialien entscheidet. Denn viele Alltagsgegenstände sind auch nach Jahren der Nutzung zu wertvoll, um einfach auf dem Müll zu landen. Die enthaltenen Rohstoffe lassen... weiterlesen

(djd). Nicht jeder verfügt über einen großen Garten, um Wäsche unter freiem Himmel zu trocknen. Bei nasskalter Witterung scheidet diese Möglichkeit ohnehin aus. Also müssen Bettlaken, T-Shirts, Jeans und Co. im Haus trocknen, oft im Hauswirtschaftsraum oder Heizungskeller. Hier kann der angenehme Duft frisch gewaschener Kleidung für eine wohlige... weiterlesen

(djd). Der graue und monotone Alltag nervt? Dann wird es Zeit für Abwechslung. Mit dem angesagten Einrichtungsstil der Dschungel-Optik kommt Farbe, Wildheit und jede Menge Natur in das urbane Zuhause. Die eigenen vier Wände verwandeln sich so in einen Rückzugsort, in dem es in kräftigen Tönen blüht und sprießt, begleitet von exotischen Tieren wie Leoparden... weiterlesen

(djd). Sie bringen einen edlen Look in jeden Raum und lassen kleinere oder ungünstig geschnittene Zimmer großzügiger wirken: XXL-Fliesen mit Kantenlängen von 60 bis 120 Zentimetern werden immer beliebter. Selbst Platten mit einer Einzelfläche von drei bis vier Quadratmetern sind heute keine Seltenheit mehr. Sowohl an den Wänden als auch auf dem Boden schaffen... weiterlesen

(djd). Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz haben heute für viele Menschen einen hohen Stellenwert. Das gilt auch für das eigene Zuhause. Wer einen Raum oder die ganze Wohnung neu einrichtet und gestaltet, achtet dabei immer häufiger auf seinen ökologischen Fußabdruck. Aber wie kann man schön wohnen, ohne der Umwelt zu schaden? Das fängt schon beim... weiterlesen

(djd). Im oberfränkischen Landkreis Coburg liegt im schönen Wiesental der Itz die Gemeinde Itzgrund - die Heimat der Krügs. Das Ehepaar besitzt hier ein Haus aus den späten 1960er-Jahren. Lebten darin ursprünglich noch vier Generationen unter einem Dach, bewohnen die beiden das Gebäude nunmehr alleine. Angesichts steigender Heizkosten entschieden sich die... weiterlesen

(djd). Klimaschutz ist in aller Munde, denn die derzeitigen Prognosen der Experten sind dramatisch: Wenn der Treibhausgasausstoß nicht deutlich gesenkt wird, könnte die Durchschnittstemperatur auf der Erde bis zum Jahr 2100 um weitere fünf Grad steigen - mit fatalen Folgen. Nicht nur Staaten sind dabei gefordert, sondern jeder einzelne Haushalt. Vor allem im... weiterlesen