• Ratgeberbox
  • Reisen
  • Unterfranken: Reizvolle Wege vor einer außergewöhnlich reizvollen Kulisse

Unterfranken: Reizvolle Wege vor einer außergewöhnlich reizvollen Kulisse

Samstag, 23.05.2015 | Tags: Deutschland, Wandern
  • In Schweinfurt treffen das fränkische Weinland, der Steigerwald und die Haßberge aufeinander.
    In Schweinfurt treffen das fränkische Weinland, der Steigerwald und die Haßberge aufeinander.
    © djd/TV Franken/A. Hub/Tourist-Information Schweinfurt360°
  • (djd/pt). Das fränkische Weinland mit seinen lieblichen Hängen und die nicht weniger reizvollen, dicht bewaldeten Mittelgebirgszüge von Steigerwald und Haßberge: In Schweinfurt treffen diese drei so unterschiedlichen Landschaften aufeinander und machen die Region zu einem außergewöhnlich faszinierenden Ziel für Wanderer. Rund um Schweinfurt gibt es ein sehr gut erschlossenes und beschildertes Wegenetz, auf dem sich ambitionierte "Streckenjäger" genauso wohlfühlen wie Freizeitspaziergänger. Alle Informationen zu den abwechslungsreichen Strecken vor hinreißender Kulisse gibt es bei der Tourist-Information Schweinfurt 360° unter www.schweinfurt360.de sowie telefonisch unter 09721-51360-0.

    "Höllental und Mainblick"

    Schon seit Generationen ist dieser Weg ein beliebter Sonntagsausflug nicht nur der Schweinfurter Bürger. Der Rundweg führt etwa acht Kilometer auf der Anhöhe zwischen Schweinfurt und Mainberg und verknüpft Natur und Landschaft, Wein und Main, Geschichte und Kultur. Besonders für Familien mit Kindern wird die Strecke mit dem am Rande gelegenen Aussichtsturm zu einer kurzweiligen Erlebniswanderung. Auf einem Teil des Weges folgt man verwunschenen Pfaden zwischen alten Gärten und Weinbergen und wird mit Ausblicken auf Schloss Mainberg und das Maintal bis zum Steigerwald sowie auf die Stadt Schweinfurt überrascht. Weiter führt der Weg vorbei an der über 200 Jahre alten Ernst-Sachs-Eiche oberhalb von Mainberg durch den Wald zur sogenannten Dianenslust. Von dort geht es vorbei am Hexenbrünnlein zurück zum Ausgangspunkt. An zwölf Stationen stehen informative Themen- und Panoramatafeln.

    Der Ellertshäuser Seeweg

    Ein wahres Wasserparadies finden Wanderer vor, die auf dem "Ellertshäuser Seeweg" 5,6 Kilometer rund um Unterfrankens größten See unterwegs sind. Besonders in den Morgen- und Abendstunden sind faszinierende Eindrücke der artenreichen Flora und Fauna möglich. Auf dem Abschnitt zwischen Damm und Seglerbucht bietet ein Naturerlebnisweg besondere Einblicke in den Lebensraum Wasser und Wald. Mehr Informationen zum See: www.ellertshaeuser-see.de.


    Das könnte Sie auch interessieren

    SAT.1 zeigt am 31.10.2020 die Free-TV-Premiere des Animationsspaß "Coco - Lebendiger als das Leben!" von den Machern von "Toy Story": Miguel träumt davon, Musiker zu werden, so wie sein großes Idol Ernesto de la Cruz, der als Gitarrist in Mexiko Bekanntheit erlangte. Doch Miguels Familie ist strikt gegen das Musizieren und so macht sich der Junge... weiterlesen

    Igby Slocumb, 17-jähriger Spross aus reichem Hause, ist ein Rebell von Dean`schem Format, der aber sehr genau weiß, was er zu tun hat: Nur weg von dieser Familie! Von der pillenschluckenden Mutter, dem schizophrenen Vater, dem angepassten Bruder und dem skrupellosen Onkel. Von älteren Frauen an-, von Freunden und Familien immer wieder heruntergezogen,... weiterlesen

    (djd). Zeigt her eure Füße: So heißt es im Fitnessstudio, beim Yoga oder in der Sauna, beim Schwimmbadbesuch, am Strand, im Freizeitoutfit mit offenen Schuhen oder entspannt zu Hause. Barfußlaufen ist eigentlich nichts Besonderes. Unangenehm wird es den meisten Menschen dann, wenn dabei "Peinliches" zutage tritt - beispielsweise lästiger Nagelpilz. Eine aktuelle... weiterlesen

    Der Frankfurter Weihnachtsmarkt gehört zu den bedeutendsten und schönsten in Deutschland.
    © djd/Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

    Frankfurt am Main: Weihnachtsmarkt mit jahrhundertelanger Tradition

    Update vom 26.10.2020: Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt (Main) 2020 wurde leider wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt. (rgz) Wenn in der Adventszeit der Frankfurter Weihnachtsmarkt zum Verweilen und Schlemmen einlädt, liegt der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Grillwürstchen über dem... weiterlesen

    Luisa (Mala Emde) ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Und sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland. Alarmiert vom Rechtsruck im Land und der zunehmenden Beliebtheit populistischer Parteien, tut sie sich mit ihren Freunden zusammen, um sich klar gegen die Faschos zu positionieren. Schnell findet sie Anschluss... weiterlesen

    (djd). Als über Wochen hinweg Restaurants und Kantinen in Deutschland geschlossen waren, erlebte das Kochen zu Hause seine Renaissance. Lecker und vielseitig, aber nicht zu aufwendig sollten die Gerichte sein. Schließlich arbeiteten viele im Homeoffice, gleichzeitig stand oft eine ganztägige Kinderbetreuung auf dem Programm. "Nicht nur in solchen Situationen freut es mich... weiterlesen