Überflieger dank Körpersprache und Rhetorik: Überzeugendes Auftreten als Türöffner zu nachhaltigem Erfolg

Managementtrainer Peter A. Worel kommt selbst aus der Praxis und war unter anderem mehr als zehn Jahre als Führungskraft einer namhaften Bank tätig.
Managementtrainer Peter A. Worel kommt selbst aus der Praxis und war unter anderem mehr als zehn Jahre als Führungskraft einer namhaften Bank tätig.
© djd/die-stilwelt.de

(djd). Ob Vorstellungsgespräch, Präsentation oder die Rede vor einem größeren Auditorium: In vielen beruflichen Situationen sind "Türöffner" nötig, um seine Gesprächspartner zu erreichen und für sich einzunehmen. Ein überzeugendes Auftreten im Beruf lässt sich erlernen, allein in Deutschland ist der Markt für entsprechendes Coaching fast unüberschaubar. Das Dilemma: Bei den meisten Angeboten wird entweder eine Optimierung der Körpersprache oder eine Verfeinerung der Rhetorik vermittelt.

Das Wie ist so wichtig wie das Was

Managementtrainer Peter A. Worel geht deshalb einen ganz anderen Weg: Für ihn haben Körpersprache und Rhetorik die gleiche Bedeutung. Erst die Kombination aus beidem verhilft zu nachhaltigem beruflichen Erfolg. Der Coach vermittelt seinen Seminarteilnehmern je nach Bedarf Grundwissen bis hin zu Profitipps und zeigt ihnen, wie sie Rhetorik, Etikette und Körpersprache der Persönlichkeit entsprechend und je nach Situation passend kombinieren können, ohne wie "dressierte Affen" zu wirken. "Das Auftreten insgesamt soll stimmig sein, der persönliche Stil und damit die Wirkung auf andere Menschen lassen sich verfeinern", so Worel, der selbst aus der Praxis kommt und mehr als zehn Jahre als Führungskraft einer Großbank tätig war. Angeboten werden firmeninterne Seminare, individuelle Coachings und intensives Einzeltraining. Unter www.die-stilwelt.de gibt es weitere Informationen und regelmäßige Newsletter mit wertvollen Anregungen.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance

Sobald Menschen zusammenkommen, vollzieht sich in deren Gehirn stets ein typischer Prozess: In Bruchteilen einer Sekunde wird entschieden, ob einem jemand sympathisch ist oder nicht. "Überzeugendes Auftreten gelingt nur dann, wenn jemand stimmig auftritt und zugleich die Rollenerwartungen des Gegenübers in der Situation berücksichtigt und erfüllt", so Peter A. Worel. Denn nur dann werde im Unterbewusstsein des Gesprächspartners das Signal in Richtung Kompetenz und Vertrauen auf Grün gestellt. Mit diesem Wissen lassen sich überzeugende Auftritte bewusst und zielgerichtet trainieren.

Die elf besten Tipps für Körpersprache und Rhetorik

(djd). In Sachen Körpersprache und Rhetorik gibt es viele "Türöffner". Die Wichtigsten sind:

  1. klug fragen, statt Dinge einfach nur zu behaupten
  2. "Minuswörter" in positive Formulierungen ändern
  3. Füllwörter und Wortballast vermeiden
  4. Menschen direkt und persönlich ansprechen, im sogenannten Sie-Standpunkt formulieren
  5. auf Floskeln, vor allem auf auswendig gelernte, verzichten
  6. auf passende Kleidung, insbesondere gute und saubere Schuhe achten
  7. häufiger lächeln
  8. Blickkontakt mit dem Gegenüber halten
  9. aufrechte, dynamische Körperhaltung einnehmen
  10. Hände offen und einladend halten und nicht verstecken
  11. Gesten auf der richtigen Körperhöhe ausführen

 

Mehr zu Körpersprache und Rhetorik unter www.die-stilwelt.de.


Das könnte Sie auch interessieren

Heute Abend (15. Januar 2021) läuft um 20.15 Uhr bei SAT.1 die zweite Ausgabe "CATCH! Die Europameisterschaft im Fangen 2021". Show-Erfinder Luke Mockridge hat am letzten Freitag den Deutschen Meistertitel im Fangen errungen und will heute Abend Europameister werden. Seine Gegner sind Teams aus England, Österreich und der Schweiz. Für England geht Choreographin Nikeata... weiterlesen

Schon am letzten Montag konnten die Kandidaten bei "Wer wird Millionär? - Das große Zocker-Special" um 2 Millionen Euro spielen. Heute am Freitag, den 15. Januar 2021, lädt Günther Jauch ab 20.15 Uhr auf RTL zur nächsten Ausgabe ein. Die Zockerspecials haben bekanntlich besondere Regeln: Bei 1.000 Euro gibt es die einzigste Sicherheitsstufe. Bei den ersten 10 Fragen... weiterlesen

(djd). Der Wald ist Sehnsuchtsort vieler Menschen. Er hilft, dem Alltagsstress zu entfliehen, und hat zudem eine gesundheitsfördernde Wirkung. Bereits ein gemütlicher Spaziergang reicht aus, um die Natur vor Ort mit allen Sinnen zu genießen. Wenn das nicht gelingt, weil etwa das Wetter nicht mitspielt, kann sich nun jeder dank eines neuen Angebots den Wald direkt ins... weiterlesen

Die Violinistin Lucy (Lucy Hale) hat ihr behütetes Leben dank bunter Klebezettel und To-do-Listen fest im Griff. Nichts kann sie aus der Ruhe bringen - bis sie ihren Freund Jeff mit einem Sexfilm erwischt. Lucy ist entsetzt und stellt ihn vor die Wahl: sie oder die Pornos. Jeff bezeichnet sie als verklemmt und verlässt sie daraufhin. Das kann Lucy... weiterlesen

(djd). Das Firmenauto als Bonus zum Gehalt und als Statussymbol war gestern. Stattdessen satteln immer mehr Mitarbeiter auf zwei Räder um. Dienstlich geleaste Fahrräder bieten Arbeitnehmern finanzielle Vorteile. Hinzu kommen Aspekte des Klimaschutzes und der Stärkung der eigenen Gesundheit durch viel Bewegung an frischer Luft. Gerade mit E-Bikes lassen sich längere Wege... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Catch Me!" läuft am 16.01.2021 um 20.15 Uhr bei ProSieben.
© HappySpots / Cover: Warner Bros (Universal Pictures)

Free-TV-Premiere "Catch Me!" am 16.01.2021 bei ProSieben

Am 16.01.2021 zeigt ProSieben die Free-TV-Premiere "Catch Me!" - eine auf wahren Begebenheiten basierende Actionkomödie: Fünf Männer spielen jedes Jahr einen Monat lang "Fangen". Als der bislang ungeschlagene Jerry nach seiner bevorstehenden Hochzeit aus dem Spiel aussteigen will, ist für seine Freunde eines klar: Sie werden ihn fangen, koste es, was es wolle. ... weiterlesen

(djd). Der Südwesten Deutschlands ist ein guter Standort, um einen Einstieg in technische Berufe zu finden. Stuttgart und Umland gelten durch die Hauptsitze von Daimler, Bosch und Porsche als Herz der deutschen Automobilindustrie. Karlsruhe ist eine IT-Hochburg, auch dort haben mehrere Großunternehmen ihre Zentrale. Elektrotechnik und Informatik... weiterlesen