Pariser Automobilsalon 2014: VW Passat GTE fährt 1.000 Kilometer mit einer Tankfüllung

Donnerstag, 02.10.2014 | Tags: Automodelle, Volkswagen
  • Der Volkswagen Passat GTE mit Plug-In-Hybridantrieb kommt Mitte 2015 auf den Markt.
    Der Volkswagen Passat GTE mit Plug-In-Hybridantrieb kommt Mitte 2015 auf den Markt.
    © dpp-AutoReporter
  • Der Volkswagen Passat GTE mit Plug-In-Hybridantrieb kommt Mitte 2015 auf den Markt.
    Der Volkswagen Passat GTE mit Plug-In-Hybridantrieb kommt Mitte 2015 auf den Markt.
    © dpp-AutoReporter
  • Der Volkswagen Passat GTE mit Plug-In-Hybridantrieb kommt Mitte 2015 auf den Markt.
    Der Volkswagen Passat GTE mit Plug-In-Hybridantrieb kommt Mitte 2015 auf den Markt.
    © dpp-AutoReporter
  • Auf dem Pariser Salon zeigt VW mit dem GTE den ersten Passat mit Plug-In-Hybridantrieb. Er vereint Langstreckentauglichkeit und Emissionsfreiheit. GTE steht für die Kombination eines Turbobenzinmotors mit einem E-Motor, der seine Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie bezieht, die für 50 km reinen Elektrobetrieb ausreichen soll. Danach verteilt das Hybridsystem die Aufgabenteilung der Motoren automatisch. 

    Der Passat GTE leistet insgesamt 218 PS. Der 1,4 Liter große TSI-Motor entwickelt dabei eine Leistung von 115 kW/156 PS, der Elektromotor liefert 85 kW/115PS hinzu. Das maximale Drehmoment erreicht 400 Newtonmeter. Der Verbrauch soll unter 2,0 Liter Super und 13 kWh auf 100 km liegen - das ergibt einen CO2-Ausstoß von nur 45 g/km. Mit aufgeladener Batterie und gefülltem 50-Liter-Benzintank kann der Passat GTE rund 1000 km weit fahren.

    Der Passat GTE ist serienmäßig mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet, beschleunigt in weniger als acht Sekunden auf 100 km/h und kann mehr als 220 km/h erreichen; im reinen Elektro-Modus wird er bei 130 km/h abgeregelt.

    Wenn der neue Passat GTE in der zweiten Jahreshälfte 2015 als Limousine und Variant auf den Markt kommt, ergänzt der Plug-In-Hybrid die Modellpalette auf insgesamt neun Antriebsversionen mit einem Leistungsspektrum von 92 kW/125 PS bis 206 kW/280 PS, die sämtlich die Abgasnorm EU-6 erfüllen. (dpp-AutoReporter/wpr)


    Das könnte Sie auch interessieren

    Das gab es in der Geschichte des SAT.1-Sozialexperiments "Hochzeit auf den ersten Blick" noch nie! Zum ersten Mal wollen sich zwei Singles, die sich vorher noch nie gesehen haben, live und in der Prime Time vor ganz Deutschland das Ja-Wort geben! Geht alles nach Plan, folgt für das rechtsgültig verheiratete Ehepaar im Anschluss an die Feierlichkeiten die Hochzeitsreise, und das... weiterlesen

    Am 01.11.2020 zeigt ProSieben mit der Free-TV-Premiere "Bumblebee" das Spin-Off der "Transformers"-Reihe mit Roboter-Liebling Bumblebee: Auf dem Planeten der Autobots herrscht Krieg, weswegen Optimus Prime den Transformer B-127 auf die Erde schickt, um eine neue Basis zu eröffnen. Dort angekommen, trifft er auf Soldaten und einen feindlichen Decepticon und muss... weiterlesen

    (djd). Glühend heiß, staubig, oft auch laut, so ging es früher in der Luisenhütte im sauerländischen Balve zu. Ein echter Knochenjob - und das inmitten idyllischer Natur. Diese Kontraste faszinieren bis heute. Im waldreichen und landschaftlich reizvollen Borketal befindet sich der älteste noch erhaltene Hochofen Deutschlands. Gegründet wurde die Hütte... weiterlesen

    SAT.1 zeigt am 31.10.2020 die Free-TV-Premiere des Animationsspaß "Coco - Lebendiger als das Leben!" von den Machern von "Toy Story": Miguel träumt davon, Musiker zu werden, so wie sein großes Idol Ernesto de la Cruz, der als Gitarrist in Mexiko Bekanntheit erlangte. Doch Miguels Familie ist strikt gegen das Musizieren und so macht sich der Junge... weiterlesen

    Igby Slocumb, 17-jähriger Spross aus reichem Hause, ist ein Rebell von Dean`schem Format, der aber sehr genau weiß, was er zu tun hat: Nur weg von dieser Familie! Von der pillenschluckenden Mutter, dem schizophrenen Vater, dem angepassten Bruder und dem skrupellosen Onkel. Von älteren Frauen an-, von Freunden und Familien immer wieder heruntergezogen,... weiterlesen