Neue Energie dank innerer Balance - Ernährung: Basenfasten kann zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden beitragen

Ganzheitliches Wohlbefinden ist nicht nur eine Frage der Einstellung. Auch auf einen gut funktionierenden Stoffwechsel kommt es an.
Ganzheitliches Wohlbefinden ist nicht nur eine Frage der Einstellung. Auch auf einen gut funktionierenden Stoffwechsel kommt es an.
© djd/Basica

(djd). Angesichts der täglich zu bewältigenden Aufgaben werden immer mehr Menschen das Gefühl nicht los, zu viel auf dem Zettel zu haben. Ihnen fehlt Zeit für sich selbst und die Energie, alle Anforderungen motiviert in Angriff zu nehmen. Bei all jenen, die sich ausgelaugt und matt fühlen, funktioniert der Stoffwechsel nicht mehr, wie er soll, denn ist dieser schlecht ausbalanciert, kommt der gesamte Organismus aus dem Gleichgewicht. Doch das lässt sich ändern. Um für eine innere Balance zu sorgen und den eigenen Stoffwechsel wieder auf Kurs zu bringen, kann Basenfasten ein geeignetes Mittel sein. Zudem lassen sich dabei auch Pfunde verlieren, doch das ist nur ein Nebeneffekt. Denn Basenfasten ist keine Diät, sondern eine effektive und schonende Möglichkeit, den Körper zu entsäuern und ein ausgeglichenes Milieu für einen gut funktionierenden Stoffwechsel zu schaffen.

Säurebildende Lebensmittel eine Zeit lang vermeiden

Damit die biochemischen Vorgänge im Körper geregelt ablaufen, benötigen alle Zellen das richtige Verhältnis von Säuren zu Basen. Doch es gibt vor allem in unserer Nahrung viele Lebensmittel, die vom Organismus sauer verstoffwechselt werden. Stress kann die sensible, fein justierte Säure-Basen-Balance zusätzlich belasten. Beim Basenfasten geht es darum, Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Über einen längeren Zeitraum von etwa zwei bis drei Wochen sollten säurebildende Lebensmittel vermieden werden. Dazu gehören vor allem eiweißhaltige und tierische Nahrungsmittel sowie Getreideprodukte. Unter www.basica.com/de/Magazin gibt es viele Anregungen für eine basische Ernährung, Rezepte und Tipps für ein ganzheitliches Wohlbefinden auch während des Basenfastens. Wichtig ist täglich reichlich Obst und Gemüse sowie ausreichend basische Mineralstoffe und Spurenelemente zu sich zu nehmen. An den ersten Tagen sollten anstrengende Tätigkeiten und Sport möglichst reduziert werden, damit der Körper sich leichter umstellen kann.

Bewusster genießen

Um den Körper beim Entsäuern zu unterstützen, kann die Einnahme basischer Mineralstoffe, wie sie etwa in Basica (Apotheke) enthalten sind, sinnvoll sein. Das Nahrungsergänzungsmittel unterstützt Menschen dabei, ausgewogen zu leben. Wer basisch fastet, merkt schnell, wie Ballast abfällt und sich Freude und ein neues Lebensgefühl einstellen. Die innere Balance kehrt zurück. Geist und Geschmackssinn können neu geschärft werden und ein bewussteres Genießen ermöglichen.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Free-TV-Premiere "Nobody" läuft heute, am 29.02.2024, um 22.30 Uhr bei VOX.
© HappySpots / Cover: Universal Pictures Germany GmbH

TV-Tipp: VOX zeigt heute (29.02.2024) die Free-TV-Premiere "Nobody"

VOX zeigt heute, am 29.02.2024 die Free-TV-Premiere des US-amerikanischen Action-Thrillers "Nobody" aus dem Jahr 2021, der unter der Regie von Ilja Naischuller entstand. Der Film handelt von Hutch Mansell, einem unterschätzten Familienvater, der in einen Konflikt mit einem russischen Verbrecherboss gerät. Nachdem sein Haus von Einbrechern heimgesucht wird,... weiterlesen

AMIGO-Spiele ist ein deutscher Kartenspiel- und Brettspielverlag und bietet eine breite Palette von Spielen wie "Halli Galli", "Speed Cups", "6 nimmt!", "Bohnanza", "Saboteur" und "Wizard". Mit einem Fokus auf kleinere Kartenspiele und actiongeladene Spiele, die einfach zu erlernen, schnell zu spielen und vielseitig sind, liefert weiterlesen

(DJD). Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen in Deutschland mit Schlafstörungen. Eine aktuelle Studie der Krankenkasse Barmer aus dem vergangenen Jahr geht davon aus, dass sieben Prozent der Bevölkerung mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, das wären sechs Millionen Menschen und damit 36 Prozent mehr als noch im Jahr 2012. "Schlafstörungen erhöhen das Risiko... weiterlesen

(DJD). Die Elemente Wasser und Luft spielen in Bad Griesbach seit genau 50 Jahren eine ganz besondere Rolle. Die Annahme, dass sich tief unter dem idyllischen Ort im Rottaler Bäderdreieck ergiebige Quellen mit heilkräftigem Wasser befinden, bewahrheitete sich am 6. Dezember 1973. Damals schoss das „flüssige Gold“ aus der Nikolausquelle in 1.522 Metern Tiefe in Form... weiterlesen