Genfer Autosalon 2015: Mitsubishi zeigt SUV-Studie Concept XR-PHEV II

Mittwoch, 04.03.2015 | Tags: Mitsubishi, Automodelle
Schick ins Gelände: Das Mitsubishi-Konzeptauto XR-PHEV II.
Schick ins Gelände: Das Mitsubishi-Konzeptauto XR-PHEV II.
© Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

Auf dem Genfer Autosalon enthüllt Mitsubishi die 4,49 m lange SUV-Studie ‚Concept XR-PHEV II‘ mit neuem Plug-in-Hybridsystem (PHEV) ihre Weltpremiere. Das mit Frontantrieb kombinierte System im Concept XR-PHEV II ist kompakt, leicht und soll für Crossovermodelle in eher städtischem Einsatz passen. Mit einem CO2-Ausstoß von 40 g/km zählt es nicht nur zu den saubersten Antrieben seiner Art. Sein 120 kW/163 PS starker Elektromotor soll auch für kraftvollen Antritt und harmonische Leistungsentfaltung sorgen.

Die Formensprache des Concept XR-PHEV II drückt lebendige Dynamik aus. Die Silhouette wirkt straff, muskulös und zeigt Konturen, bei denen eine scharf ausgeprägte seitliche Charakterlinie mit dem ausgeprägten hinteren Kotflügel verschmilzt. Die Frontansicht ist vom historischen Motiv des Offroad-Klassikers Pajero geprägt und wirkt wie ein schützender Schild. Ein Designthema, das sich in der markanten Heckansicht mit den hoch positionierten Rückleuchten wiederholt.

Auch die Innenraumgestaltung des Viersitzers spiegelt das Thema Stärke wider. Tragendes Element ist dabei ein Aluminiumrahmen, der aus einer Mittelkonsole mit minimalistisch gestalteter, in den Kontrastfarben Schwarz und Silber akzentuierter Instrumententafel seitlich ‚herauswächst‘. Beim Cockpit liegt der Fokus auf maximaler Funktionalität, bei der sich Anzeigen und Bedienelemente auf Mittelkonsole und Lenkrad konzentrieren.

Zu dem neuen, mit Frontantrieb kombinierten Plug-in-Hybridsystem des Concept XR-PHEV II gehören ein Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung, eine neue Elektromotor/Generator-Einheit sowie ein kompakter Stromwechselrichter und ein variables Spannungsnetz für bestmögliche Leistungs- und Drehmomententfaltung. Im Unterschied zum Lithium-Ionen-Batteriemodul, der zur Senkung des Gesamtschwerpunktes unter dem Fahrzeugboden angeordnet ist, sind diese Baugruppen im Vorderwagen untergebracht. Der Antrieb reduziert die CO2-Emissionen während der Fahrt auf weniger als 40 g/km, was dieses PHEV-System zu einem den saubersten seiner Art macht.

Das Antriebssystem des Concept XR-PHEV II soll Dynamik und gleichmäßige Leistungsentfaltung mit einer Laufkultur verbinden, die von Akustikkomfort und unterbrechungsfreiem Kraftfluss gekennzeichnet ist. Im bevorzugten elektrischen Fahrbetrieb arbeitet der Verbrennungsmotor als Generator und stellt im Bedarfsfall zusätzliche Antriebskraft bereit. Je nach Fahrsituation und Batterieladezustand wird automatisch zwischen vollelektrischem, seriellem und parallelem Hybridmodus gewechselt. Mit den Programmen ‚Battery Save‘ und ‚Battery Charge‘ hat der Fahrer außerdem die Möglichkeit, die Antriebsbatterie wunschgemäß für elektrisches Fahren zu konditionieren. (dpp-AutoReporter/wpr)


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen