Zwei Neuheiten ab März 2015 in der Pflegeserie Kneipp Mandelblüten Hautzart

Dienstag, 17.03.2015 | Tags: Körperpflege, Kneipp
Neu von Kneipp: "Mandelblüten Hautzart - leichte Gesichtspflege" und "Mandelblüten Hautzart - leichte Körperlotion"
Neu von Kneipp: "Mandelblüten Hautzart - leichte Gesichtspflege" und "Mandelblüten Hautzart - leichte Körperlotion"
© Kneipp GmbH

Ab sofort reihen sich zwei Neuheiten in die bewährte Pflegeserie Mandelblüten Hautzart von Kneipp ein. Die für sensible Haut entwickelten Produkte "Mandelblüten Hautzart - leichte Gesichtspflege" und "Mandelblüten Hautzart - leichte Körperlotion" ziehen besonders schnell ein und versorgen die Haut intensiv mit Feuchtigkeit - sofort und langanhaltend.

Seit über 20 Jahren gibt es die Serie Mandelblüten Hautzart von Kneipp. Anfang der neunziger Jahre erschien das erste Produkt, das Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart. Im Laufe der Jahre folgten ein Duschbalsam, eine Gesichtscreme, ein Hautöl sowie weitere Produkte zur Gesichts- und Körperpflege. Im Kneipp Online-Shop ist die Spezialpflege für trockene und sensible Haut aktuell die erfolgreichste Pflegeserie. Natürlich hat Kneipp die Rezeptur der Serie kontinuierlich an die neuesten dermatologischen Erkenntnisse angepasst, Wirksamkeitsstudien durchgeführt und auch das Verpackungsdesign laufend verbessert. Unverändert sind jedoch der hohe Gehalt an süßem Mandelöl, das samtweiche Hautgefühl und der besonders zarte Blütenduft - Faktoren, die Mandelblüten Hautzart zum Liebling vieler Kneipp Kunden machen.

Leichte Textur für sensible Haut

Jetzt setzt Kneipp die Geschichte der Mandelblüten-Serie fort: Ab März ergänzen zwei Neuprodukte im hell rosa Produktdesign "Mandelblüten Hautzart - leichte Gesichtspflege" und "Mandelblüten Hautzart - leichte Körperlotion" die Produktlinie. "Mit den Neuheiten wird die Serie für junge Frauen attraktiver", erklärt Dr. Peter Staib, Leiter Ressort Kosmetik bei Kneipp. Die ursprünglichen Produkte der Mandelblüten-Serie hatte Kneipp speziell für Frauen mit trockener und sensibler Haut entwickelt. "Während die Mandelblüten-Serie besonders von Frauen über 40 verwendet wird, eignen sich die beiden Neuheiten auch sehr gut zur täglichen Pflege jüngerer, sensibler Haut - etwa ab 25", erklärt Dr. Staib. Beide Neuheiten lassen sich aufgrund ihrer leichten Textur gut verteilen, ziehen schnell ein und versorgen die Haut bis zu 24 Stunden mit Feuchtigkeit. Dies belegen unabhängige hautphysiologische Untersuchungen und Anwendungsstudien unter dermatologischer Kontrolle.

Intensive Feuchtigkeit für warme Sommertage

Für Frauen, die bereits die reichhaltigen Gesichtscremes und die Körpermilch der Mandelblüten Serie verwenden, kommen die "leichten Neuheiten" als Sommerpflege infrage. Dr. Staib: "Faktoren wie Kälte, Wind und Sonne beeinflussen unseren Hautzustand. Gerade bei sensibler Haut ist es sinnvoll, die Gesichts- und Körperpflege auf die Jahreszeit abzustimmen, etwa mit einem intensiven Feuchtigkeitsfluid an warmen Sommertagen und einer reichhaltigeren Gesichtscreme, welche die Hautbarriere bei trockener Heizungsluft und eiskaltem Winterwetter schützt." Neben Mandelöl, das aufgrund seiner feuchtigkeitsregulierenden, hautberuhigenden und regenerierenden Eigenschaften besonders für empfindliche Haut geeignet ist, enthalten die neuen Rezepturen zellschützendes Vitamin E, hautberuhigendes Dexpanthenol und intensiv pflegende Sheabutter, die Kneipp aus fairem Handel bezieht.

Die Kneipp Neuheiten "Mandelblüten Hautzart - leichte Gesichtspflege" (UVP: 7,99 Euro, 50 ml) und die "Mandelblüten Hautzart - leichte Körperlotion" (UVP: 6,99 Euro, 200ml) sind ab sofort in Drogeriemärkten, dem Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken sowie unter www.kneipp.de erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen