Wenn das Leben Ernst macht - Schutz vor den finanziellen Folgen schwerer Krankheiten

Sonntag, 08.05.2016 |
  • Ein Herzinfarkt kann das ganze Leben verändern - und hat oft auch erhebliche finanzielle Folgen.
    Ein Herzinfarkt kann das ganze Leben verändern - und hat oft auch erhebliche finanzielle Folgen.
    © djd/Nürnberger Versicherungsgruppe/N.Faye
  • (djd). Mehr als eine Million Menschen in allen Altersgruppen und Lebenslagen erkranken Schätzungen zufolge in Deutschland jedes Jahr schwer. Bei der Hälfte von ihnen wird eine Krebserkrankung festgestellt, aber auch Herzinfarkt, Demenz, Schlaganfall oder Parkinson werden häufig diagnostiziert. In einer solchen Situation kommen zu den gesundheitlichen Problemen oft große finanzielle Sorgen hinzu.

    Krankheiten können teuer werden

    Zum einen kann in vielen Fällen das bisherige Einkommen nicht mehr erreicht werden, weil die Berufstätigkeit ganz oder teilweise aufgegeben werden muss. Zum anderen stehen in dieser besonderen Situation oft viele hohe und ungeplante Ausgaben an. Etwa der rollstuhlgerechte Umbau der Wohnung oder die Finanzierung teurer Therapien, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht immer übernommen werden. Diese Sicherheitslücke füllen sogenannte Dread-Disease-Versicherungen wie der "ErnstfallSchutz" der Nürnberger Versicherung. Er schützt vor den finanziellen Folgen schwerer gesundheitlicher Probleme. So zahlt der Versicherer beispielsweise bei Eintritt einer von 50 Krankheiten nach einer 14-tägigen Karenzzeit eine Kapitalleistung von bis zu drei Millionen Euro aus. Anders als bei einer Krankenversicherung bestimmt der Kunde selbst, wie er das Geld verwenden möchte. Seine Kinder sind automatisch mitversichert.

    Kinder von Geburt an schützen

    "Bei der Entwicklung dieser Versicherung war es uns sehr wichtig, dass Kinder schon ab der Geburt geschützt sind, denn leider bestehen schwere Krankheiten bei Kindern in der Regel bereits zu diesem Zeitpunkt", erklärt Dr. Stefanie Alt von der Nürnberger Versicherungsgruppe. Der Kinderschutz könne optional um weitere acht kinderspezifische Krankheiten - dazu zählen angeborene Herzfehler, die Mukoviszidose, Vergiftungen oder auch gravierende Stoffwechselstörungen - ergänzt werden. So sind auch junge Familien oder Paare in der Familienplanung bereits gut abgesichert.

    Vorsorge gegen schwere Krankheiten

    (djd). Wer sich mit einer "Dread-Disease-Versicherung" gegen die finanziellen Folgen schwerer Krankheiten absichern möchte, sollte auf leicht verständliche und transparente Bedingungen achten. Eine interessante Option ist der sog. ZweitSchutz, der bei einer weiteren Erkrankung erneut zahlt. Die "Dread-Disease-Versicherung" ist eine gute Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung, weil nicht der Verlust der Arbeitskraft entscheidend ist, sondern das Vorhandensein einer versicherten Krankheit. Mehr Informationen und ein Erklärvideo gibt es unter www.nuernberger.de/ernstfallschutz.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Blogger, YouTuber und Co. spielen im Leben vieler Kinder und Teenager eine große Rolle. Ihr Einfluss ist nicht zu unterschätzen. Umso sorgfältiger sollten Eltern hinschauen, wem der Nachwuchs da täglich "folgt". Auch Kinder sollten erfahren, dass das eigene Leben noch immer die besten Geschichten schreibt und nicht das Internet mit seinen vielen Angeboten, Likes... weiterlesen

    (djd). Regionale Lebensmittel einkaufen, das Fahrrad häufiger nutzen und Strom sparen: Ein nachhaltiger Lebensstil ist heute vielen Menschen wichtig. Auch beim Kauf von Bekleidung wie Schuhen hat das Interesse an der Nachhaltigkeit von Produktion und Produkten zugenommen. Die Unternehmen reagieren darauf. So gibt es mittlerweile zahlreiche Schuhlabels, die umweltfreundlich produzieren... weiterlesen

    (djd). Von Fernreisen sehen viele Menschen derzeit ab. Eine erholsame Auszeit wünschen sie sich dennoch, denn Stress und Alltagsbelastung sind in Zeiten von Homeoffice und Maskenpflicht nicht weniger geworden. Ein Kurzurlaub ohne weite Anreise ist jetzt genau das Richtige, um ein paar Tage abzuschalten. Für die kältere Jahreszeit bietet sich ein Thermenurlaub an, der... weiterlesen

    In Miranda Wells (Katie Holmes) Leben scheint gerade alles schief zu laufen. Der alleinerziehenden Mutter von drei Kindern wächst alles über den Kopf. Das Geld reicht hinten und vorne nicht mehr, seitdem ihr Mann vor ein paar Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Als hätte sich das Schicksal gegen sie gerichtet, kracht während eines Hurrikans auch noch ein Ast... weiterlesen

    (djd). Die Vorbereitung auf Weihnachten ist stressig genug, da sollte bei der Zubereitung des festlichen Menüs keine Hektik aufkommen. Mit dem Einsatz kochfertiger, tiefgekühlter Zutaten kann man seine Nerven schonen, ohne bei der Qualität Abstriche machen zu müssen. Marga Hamacher von Eismann hat einen Rezepttipp für ein dreigängiges Weihnachtsmenü... weiterlesen

    (djd). Zwischen Termindruck und Freizeitstress bleibt wenig Zeit, um ab und zu mal tief durchzuatmen. Kein Wunder, dass viele Deutsche angeben, sich oft gestresst zu fühlen. Für weniger Hektik und mehr Gelassenheit im Alltag sorgen diese drei Tipps. Tipp Nr. 1: Einfach mal bewusst einen Punkt von der To-do-Liste streichen. Denn wer lernt, ab und an "unperfekt" zu sein, kann viel... weiterlesen

    (djd). Meist trifft es den Menschen völlig unvermittelt: Ein Schlaganfall oder ein Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma führt unversehens zu einer bleibenden neurologischen Einschränkung. Tief sitzt dann der Schock, wenn bisher selbstverständliche Handlungen wie Sprechen, Gehen oder Greifen auf einmal zur Herausforderung werden. Nach der ersten Behandlung stellt sich... weiterlesen

    Sich verlieren, sich finden, das Leben als Wanken und Schwanken, das ein Tanz sein kann, eine Woge, aber auch der freie Fall - und immer kommt der Augenblick, in dem alles zu stimmen scheint: "Grau ist der Himmel und Du bist schön, wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen ..." So auch der Titel des neuen Albums von Les Maries   auf dem sie melancholisch, humorvoll... weiterlesen