Sommerfitte Beine: Sechs Tipps für alle, die im Job viel sitzen oder stehen

Füße hochlegen, wenn`s keiner sieht - das entlastet die Beine.
Füße hochlegen, wenn`s keiner sieht - das entlastet die Beine.
© djd/Ofa Bamberg/O.Eltinger

(djd). Hohe Temperaturen, langes Sitzen und Stehen können schnell zu müden oder gar schmerzenden Waden und Knöcheln führen. Wer lange Arbeitstage im Büro, bei der Arbeit im Friseursalon oder im Krankenhaus auch im Sommer ohne geschwollene Beine überstehen möchte, findet hier die wichtigsten Ratschläge:

Tipp Nummer 1: Bewegung

Ein exzellenter Tipp für schöne Beine ist Sport. Regelmäßige Fitnesseinheiten, bei denen es keine abrupten Bewegungen gibt, sind genau das richtige, um das venöse System durch die Sommerhitze zu bringen. Gut sind Ausdauersportarten wie Langlauf, Wandern, Schwimmen oder Radeln. Aber Vorsicht: In der Mittagshitze sollte man sich besser schonen. Tipps, wie man sich sogar auf der Reise in den Sommerurlaub Bewegung verschaffen kann, gibt es auf Ratgeberzentrale.de.

Tipp Nummer 2: Den Beinen Druck machen

Gerade im Sommer zeigen Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen wie die von Ofa Bamberg, was sie können: Wer sie auch bei höheren Temperaturen konsequent trägt, wird am Abend oft erstaunt sein, wie viel schlanker die Beine auch nach einem anstrengenden Tag noch sind. Wenn es zu heiß wird, kann man sich Erfrischung verschaffen, indem man die Beine mit Wasser aus der Sprühflasche benetzt.

Tipp Nummer 3: Hoch mit den Beinen

Das venöse System muss das sauerstoffarme Blut zum Herzen befördern. Und zwar gegen die Schwerkraft, was einige Anstrengung erfordert. Legt man die Beine hoch, kehrt man diesen Effekt um. Und das ist wirklich eine Wohltat.

Tipp Nummer 4: Viel trinken

Der ganze Organismus benötigt bei warmen Temperaturen noch mehr Flüssigkeit als im Winter. Wasser ist am besten, aber auch Kräutertees und Saftschorlen sind gesund, wenn sie nicht zu stark gesüßt sind.

Tipp Nummer 5: Extra-Pflege für die Beine

Morgens beginnt die Extra-Pflege schon unter der Dusche - und zwar mit einem kühlen Guss für die Beine. Wer sich daran erst einmal gewöhnt hat, mag dieses Ritual auch im Winter nicht missen. Wer trockene Haut hat, greift zu speziellen Lotionen, die für Träger und Trägerinnen von Kompressionsstrümpfen entwickelt wurden.

Tipp Nummer 6: Sanfte Bein-Massage

Am Abend heißt es dann - am besten nach einer kleinen Bewegungseinheit - Beine hochlegen. Hat man schließlich seine Kompressionsstrümpfe ausgezogen, gönnt man sich am besten noch eine sanfte und erfrischende Massage, bei der die Beine von unten nach oben sanft massiert werden.

Schonzeit für die Beine

(djd). An heißen Sommertagen sollte man ausgiebige Sonnenbäder, heiße Vollbäder und auch die Sauna meiden, wenn man Probleme mit seinen Venen hat oder befürchtet. Genau wie alles andere, was die Temperaturen zusätzlich in die Höhe treibt. Stattdessen ist es gut, die Beine zwischendurch sanft zu kühlen. Man kann eine kurze Weile ein kühl-feuchtes Tuch auflegen. Und trägt man im Winter Kompressionsstrumpfhosen, kann man an Sommertagen auf halterlose Kompressionsstrümpfe umsteigen. Weitere Tipps gibt es auf www.ofa.de.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die enorm gestiegenen Energiepreise erreichen viele Mieter erst mit Verzögerung - in Form hoher Nachzahlungen bei der Nebenkostenabrechnung für 2022. Laut Statista ist mehr als jede vierte Person in Deutschland (27 Prozent) in Sorge, diese anstehenden Kosten nicht zahlen zu können. Weitere 36 Prozent gaben in der Umfrage an, eher besorgt zu sein. Zwar versucht der... weiterlesen

(djd). Welche Auswirkungen haben die stark gestiegenen Energiepreise der vergangenen Monate auf die eigene Familie? Diese Frage bewegt aktuell viele Menschen in Deutschland. In einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag von BMI Deutschland für Braas gaben acht von zehn Hauseigentümern an, dass sie sich intensiv mit der Preisentwicklung für Strom und die... weiterlesen

Der Singer/Songwriter Sascha Bendiks pfeift auf stilistische Grenzen und erzählt vom Leben - vom Leben, wie es ist, und vom Leben, wie es sein sollte. Und pfeift dabei ganz bewusst auf stilistische Grenzen. Mit "Heimatmief" veröffentlicht Sascha Bendiks nun die erste Single aus seinem am 24. März erscheinenden Album "Leichtes Gepäck". Jetzt das... weiterlesen

Das Wort "Feel"- fühlen - steht in feinen Buchstaben auf Joel Brandensteins Hals tätowiert. Tief unter seiner Haut; genau da, wo der Sänger und Songwriter seit fast einer Dekade auch sein Publikum mit seinen Songs berührt. Mit seinem gefühlvollen Trademark-Stil aus bittersüßen Pianoklängen und seinen markanten Vocals hat sich der Thirty-Something in... weiterlesen

Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

(djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

(djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: X Verleih

Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen