Ordnung für DIY-Enthusiasten: Lager- und Sortiersysteme ersparen Selbermachern lästiges Suchen

Tags: DIY
Transparenz und schickes Design für den vollen Durchblick: So geht Ordnung im Bastelraum, in Keller und Garage.
Transparenz und schickes Design für den vollen Durchblick: So geht Ordnung im Bastelraum, in Keller und Garage.
© djd/Auer Packaging/Niels Schubert

(djd). "Do it yourself!": Dieser Aufforderung zum Selbermachen kommen immer mehr Menschen mit großer Begeisterung nach. Denn es spart Geld und ist eine Freude, mit den eigenen Händen etwas herzustellen, zu reparieren oder zu bauen. Von der Gartenarbeit über Reparaturen am Auto oder im Haus bis zum Streichen des Gartenzauns gibt es viele Herausforderungen. Da darf man dann auch stolz sein, wenn das Werk vollbracht ist und die Bewunderung der Familie und der Nachbarn auf sich zieht. Viele spannende DIY-Erfahrungen und das gute Gefühl, neue Fähigkeiten zu erlernen, können zu großer Zufriedenheit führen.

Schluss mit dem Chaos

Allerdings benötigen die Hobbys immer auch ein wenig Platz, denn Werkzeug, Material, Maschinen und Zubehör sammeln sich schnell an. Allzu leicht entsteht dann etwas, das augenzwinkernd gern als kreatives Chaos bezeichnet wird. Ärger und Frust ergeben sich jedoch, wenn Werkzeug, Spezialbohrer oder Rosenschere nicht zur Hand sind, wenn man sie benötigt. Mit Eurobehältern, Sichtlagerkästen und Faltboxen kann man fix und vor allem dauerhaft für Ordnung sorgen. Philipp Auer von Auer Packaging weiß, worauf es bei solchen Systemen ankommt: "Alle Behälter sollten zueinander passen, damit man sie überall platzsparend stapeln kann."

Passende Größen für Hobbyraum und Garage

Außerdem sollten sie robust sein. Dann finden in der Garage die Werkzeuge der Auto- und Motorradfans genau wie all die kleinen Gerätschaften des Hobbygärtners im Gartenhäuschen ihren festen Platz und sind vor Verschmutzungen geschützt. Im Hobbyraum oder in der Bastelecke kommen meist kleinere Kästen zum Einsatz. Auf www.auer-packaging.com kann man sich einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten verschaffen, um seinen Stauraum intelligent zu organisieren. Deckel und eine flexible Innenausstattung tragen erheblich dazu bei, dass sie innen sauber und aufgeräumt bleiben. Ganz wichtig ist, dass sich solche Aufbewahrungslösungen gut reinigen lassen. Und damit alles griffbereit und ohne Umstände auffindbar ist, sind Sichtfenster eine pfiffige Idee - so bleibt umständliches Suchen erspart.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Das Leben wieder nach draußen verlagern, an frischer Luft entspannen und das Grün im heimischen Garten genießen. Die Terrasse avanciert in Frühjahr und Sommer zum Lieblingsplatz. Doch leider vergeht die warme Jahreszeit auch viel zu schnell. So mancher Hausbesitzer würde sich eine Verlängerung der Outdoorsaison wünschen. Das lässt sich... weiterlesen

(djd). Dächer von Neubauten sind der ideale Ort für neue Photovoltaikanlagen. Sie bieten ein riesiges Potenzial für die Energiewende. Das hat auch die deutsche Politik erkannt, diskutiert wird über eine bundesweite Solarpflicht. Derzeit gleicht das Land allerdings noch einem Flickenteppich. Wer etwa in Baden-Württemberg ein neues Haus bauen will, muss ab dem 1. Mai... weiterlesen

Als Fernsehfilm der Woche läuft heute (18.10.2021) ab 20:15 Uhr im ZDF ein neuer Sylt-Krimi aus der Reihe "Nord Nord Mord". Die Episode "Sievers und der schwarze Engel" ist bereits der 15. Sylt-Krimi. Nachdem Robert Atzorn als Hauptkommissar Theo Clüver vor drei Jahren ausgestiegen ist, ermittelt nun Peter Heinrich Brix als wortkarger Hauptkommissar Carl Sievers bei der Kripo Sylt.... weiterlesen

Die neue Woche startet im ARD Vorabendprogramm heute (18.10.2021) mit einer neuen Ausgabe der Quizshow "Wer weiß denn sowas?". Die beiden Rätselmeister Bernhard Hoëcker und Elton werden diesmal von der Sängerin Ute Freudenberg sowie dem Sänger und Moderator Olaf Berger unterstützt. Quizmaster Kai Pflaume lässt sich dazu wieder knifflige Fragen... weiterlesen