Natürliche Bodenbeläge sind die hygienische Alternative zum Teppichboden

Sonntag, 14.06.2015 | Tags: Bodenbelag
Farben, Formen, Ornamente und Designs des Steinteppichs können die Bewohner frei auswählen - und dabei durchaus Mut zu etwas Kreativität beweisen.
Farben, Formen, Ornamente und Designs des Steinteppichs können die Bewohner frei auswählen - und dabei durchaus Mut zu etwas Kreativität beweisen.
© djd/Risto

(djd/pt). Nicht immer ist ein Teppichboden die beste Wahl: Gerade Allergiker wissen die Vorteile eines pflegeleichten und hygienischen Bodenbelags zu schätzen. Eindringender Schmutz, Feinstaub oder auch Pollen sollten beispielsweise möglichst einfach zu entfernen sein, ohne dass sich die störenden Bestandteile der Luft in den Fasern des Bodenbelags festsetzen. Besonders leicht zu reinigen und staubfrei zu halten ist etwa ein Teppich aus Stein beziehungsweise Steinchen: Ein Granulat aus feinem Quarzkies oder Marmor, mit einem Harz gebunden, wird dazu ganz ohne Fugen aufgetragen. Das Resultat ist eine durchgehende, optisch ansprechende und zugleich robuste Bodenfläche, komplett aus natürlichen Materialien.

Schnelle Modernisierung

Fachhandwerker tragen die homogene Masse aus dem feinen Steingranulat mit der Kelle auf. Besonders praktisch: Bei der Renovierung kann der neue Belag auch direkt auf vorhandene Fliesen verstrichen werden, ohne dass erst der alte Boden mühsam entfernt werden müsste. Schon 24 Stunden später ist der neue Belag aus feinem Quarzkies oder Marmorgranulat, wie er beispielsweise von Risto angeboten wird, wieder voll belastbar. Der Belag ist vielseitig verwendbar, für das Badezimmer und die Küche ebenso wie für den Wohnbereich oder das Treppenhaus. Und auch Wände, zum Beispiel in der Diele oder im Treppenhaus, lassen sich mit dem Steingranulat neu gestalten. Unter www.risto-deutschland.de gibt es dazu mehr Informationen und zahlreiche Anregungen für das eigene Zuhause.

Leise und gar nicht "steinkalt"

Obwohl er aus Steinen besteht, ist dieser Belag besonders leise: Aufgrund der guten Raumschalldämpfung muss man keinen störenden Trittschall befürchten. Auch das Aufwirbeln von Staub wird durch die spezielle Struktur des Granulats wirksam verhindert - ein Effekt, über den sich nicht nur Allergiker freuen. Das Wohngefühl ist dabei ganz und gar nicht "steinkalt": Weil die Umgebungsluft in die Poren des Kiesbodens dringt, fühlt sich der Boden stets warm und behaglich an. In Sachen Optik haben Bauherren und Modernisierer freie Hand: Mehr als 50 Grundtöne und Marmorierungen stehen zur Wahl. Für besondere Effekte sorgen Glimmermaterialien, die dem Steingranulat beigemischt werden können. Auch individuelle Muster lassen sich mit dem Material realisieren. Handwerksbetriebe beraten zu allen entsprechenden Möglichkeiten.


Das könnte Sie auch interessieren

KNUSPER, KNUSPER, KNÄUSCHEN! WER KNUSPERT AN MEINEM HÄUSCHEN! Wer kennt diesen Satz nicht? Vor über 200 Jahren erschien die erste Auflage der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm mit 86 Märchen, die uns auch heute noch in ihren Bann ziehen. Auch in der zweiten Brüder Grimm-Edition von justbridge entertainment GmbH wurden vier der... weiterlesen

(djd). E-Mails, Soziale Netzwerke, Messenger-Dienste: Die schriftliche Kommunikation verläuft heute weitgehend digital. Hat der klassische Briefkasten vor der Haustür also bald ausgedient? Ganz im Gegenteil, es haben sich nur die Anforderungen verlagert. Weniger Briefen steht ein enorm wachsender Internethandel gegenüber, mit hohen Zustellzahlen. Paketdienstleister haben im... weiterlesen

Mit mehr als 300 Athlet:innen ab 16 Jahren, über 1.400 gewaschenen Handtüchern und vielen neuen Hindernissen im Parcours hat RTL Studios 11 neue Folgen der 7. Staffel von "Ninja Warrior Germany" produziert. Diese werden ab heute, den 30.9.2022, jeweils freitags um 20.15 Uhr, bei RTL ausgestrahlt. In der 7. Staffel "Ninja Warrior Germany" gibt es 5... weiterlesen

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

In der heutigen fünften Folge der 12. Staffel "Die Höhle der Löwen" bekommt das Löwenrudel mit Influencerin und Unternehmerin Diana zur Löwen (26) Zuwachs. Die Gast-Löwin ist nicht nur Content Creatorin mit 1 Million Followern auf Instagram - sie hat bereits mehrere Unternehmen erfolgreich in Sachen Social-Media-Marketing beraten, ist Speakerin und... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen