Möbel verschönern mit Effektplatten in schimmernder Metall-Optik

Edler Look ohne viel Aufwand: Angesagte Goldtöne lassen sich mit Effektplatten ganz einfach auf Möbel, Schränke und Regale bringen.
Edler Look ohne viel Aufwand: Angesagte Goldtöne lassen sich mit Effektplatten ganz einfach auf Möbel, Schränke und Regale bringen.
© djd/Gutta Werke

(djd). Trends ändern sich, in der Mode ebenso wie in der Inneneinrichtung. Für das Zuhause bedeutet das aber nicht, dass alle paar Jahre die Möbel komplett ersetzt werden müssen. "Aus Alt mach ganz Neu" - so lautet stattdessen das Motto für findige Heimwerker. "Wer Schränken, Regalen und anderen Möbelstücken eine neue Oberfläche verleiht, verändert deren Wirkung im Raum komplett. Das macht nicht viel Arbeit, bringt aber einen individuellen und exklusiven Look", so Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Sein Tipp: Man könne etwa auf den angesagten Metallic-Look setzen und Schränke etwa in Gold oder anderen schimmernden Farbtönen neu gestalten. Mit selbstklebenden, sogenannten Effektplatten gelinge das ganz einfach.

 

Effektplatten: Edler Look für den Wohnraum

Mit etwas Kreativität und dem passenden Material wird der Heimwerker dabei selbst zum Möbeldesigner. Dazu werden die Effektplatten beispielsweise von Gutta einfach passend mit dem Teppichmesser zugeschnitten und auf den vorher gut gesäuberten Untergrund aufgeklebt. Aktuell besonders gefragt sind Goldtöne für Möbel im Wohn- und Schlafbereich - aus der altbekannten Kommode wird so im Handumdrehen ein trendiger Hingucker. Neben Gold sind weitere Metallic-Farben beliebt, attraktiv sind aber auch dreidimensionale Oberflächen, die mit Prägungen erzielt werden. Die Effektplatten sind in vielen Baumärkten und im Fachhandel in einer Breite von 100 Zentimetern und in einer Länge von 65 beziehungsweise 260 Zentimetern erhältlich. Mehr Informationen gibt es unter www.gutta.de.

Fliesenspiegel einfach überkleben

Die Effektplatten verschönern nicht nur Möbel, sondern ebenso viele weitere Oberflächen. Auch der Fliesenspiegel in der Küche oder im Bad lässt sich einfach überkleben. Für den Kochraum etwa steht die hochglänzende, schwarze Klavierlackoptik hoch im Kurs. Dank ihres Formats lassen sich mit den Effektplatten auch raumhohe Schränke nahtlos bekleben. Die Pflege der neuen Oberflächen ist unkompliziert: Ein regelmäßiges feuchtes Abwischen reicht aus, damit der Hochglanzlook lange Freude bereitet.

Mehr aus der Wohnung machen

(djd). Ob in der Küche oder im Schlafzimmer: Selbstklebende Effektplatten lassen sich im gesamten Haus nutzen, um Möbel und Oberflächen zu verschönern. Viele Beispiele und Tipps gibt es etwa unter www.gutta.de - hier einige Anregungen zum Selbermachen:

  • den unansehnlichen Fliesenspiegel in der Küche mit einer Alu-Optik überkleben
  • langweiligen Möbelfronten mit Hochglanzelementen mehr Pep verleihen
  • Türen verschönern statt auszutauschen
  • den Innenraum im Wohnmobil oder Boot neu gestalten
  • den Partykeller individuell und trendig einrichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Bist du bereit für doppelten Schokogenuss? Dann solltest du unbedingt Ritter Sport DUO probieren! Diese einzigartige Schokolade vereint nicht nur vier köstliche Sorten, sondern auch zwei Geschmacksrichtungen in einer Tafel. Mit Crunchy DUO, Sweet’n Salty DUO, Fruity DUO und Coffee DUO erlebst du Schokoladengenuss auf einem ganz neuen Level. Und das Beste daran?... weiterlesen

In der heutigen Ausgabe (15.04.2024) von "Die Höhle der Löwen" präsentiert Anna Wirsching (38) ein innovatives Produkt, das das Leben von Eltern und Kindern auf Reisen und Ausflügen erleichtern soll. Als zweifache Mutter kennt sie die Herausforderungen, denen Eltern unterwegs gegenüberstehen, nur allzu gut: "In den ungünstigsten Momenten müssen unsere... weiterlesen

Träumst du davon, Berlin in vollen Zügen zu erleben? Jetzt hast du die Chance dazu, dank des kostenlosen Gewinnspiels von BIKINI BERLIN ! BIKINI BERLIN ist mehr als nur eine gewöhnliche Shopping Mall - es ist eine Concept Mall, die Mode, Gastronomie, Kunst und Kultur unter einem Dach vereint. Das imposante Gebäude des Bikini-Hauses an der Budapester... weiterlesen