• Ratgeberbox
  • Reisen
  • Majestätische Natur und weite Ausblicke: Königshafen und Ellenbogen als beliebte Ausflugsziele im Sylter Norden

Majestätische Natur und weite Ausblicke: Königshafen und Ellenbogen als beliebte Ausflugsziele im Sylter Norden

Donnerstag, 07.07.2022 |

(djd). Die stets frische Brise vom Meer, der weite Blick und die sprichwörtliche Ruhe der Natur: Das macht für viele Menschen den besonderen Reiz und den Erholungseffekt eines Nordseeurlaubs aus. Eine extragroße Portion davon bietet der nördliche Teil der Insel Sylt von der Bucht Königshafen bis zum markanten Ellenbogen. Im Naturschutzgebiet finden Tier- und Pflanzenwelt ihre Rückzugsmöglichkeiten. Urlauber können zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour gehen und dabei Rekordverdächtiges sowie Historisches entdecken.

Deutschlands nördlichster Zipfel

Direkt nördlich am gemütlichen Inselort List auf Sylt schließt sich der Königshafen an. Natur- und Vogelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Nicht weit davon entfernt können sie auf der Vogelschutzinsel Uthörn täglich zahlreiche Vögel vom Deich aus beobachten. Die komplette Insel ist ein wichtiges Brut- und Rastgebiet und darf daher nicht betreten werden. Umso mehr lockt der Königshafen zu ausgedehnten Streifzügen durch die Heide- und Dünenlandschaft. Bereits seit 1985 gehört dieser Bereich zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und ist genauso sehenswert wie der Ellenbogen - aus gutem Grund eines der beliebtesten Fotomotive der Insel Sylt. Schließlich befindet sich hier der offiziell nördlichste Zipfel Deutschlands, der mit einer Holztafel eigens markiert und somit zum beliebten Ausflugsziel für Urlaubs-Selfies geworden ist. Auch das Nachbarland Dänemark befindet sich in direkter Sichtweite.

Von Seeschlachten und Naturgewalten

Noch beeindruckender, und das zu jeder Jahreszeit, ist die ursprüngliche Natur auf dem Ellenbogen, die sich bei langen Spaziergängen am Strand oder bei ausgedehnten Radtouren erkunden lässt. Wer heute die Ruhe im Sylter Norden erlebt, wird sich kaum vorstellen können, welche Seeschlacht einst im Lister Tief tobte. An dieses geschichtsträchtige Ereignis während des Schwedisch-Dänischen Kriegs (1643 bis 1645) erinnern noch Gemälde und Augenzeugenberichte. Unter www.list-sylt.de gibt es mehr Details dazu sowie viele weitere Ausflugstipps für einen abwechslungsreichen Inselurlaub. Beliebt bei der ganzen Familie ist zum Beispiel das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt, das Einblicke in den Lebensraum Meer, die Kräfte der Natur und die Geheimnisse des Watts gibt. Auch so mancher wilder Herbst- oder Wintersturm lässt sich hier hautnah nacherleben. Nach derart vielen Abenteuern lockt dann nur wenige Schritte entfernt der idyllische, skandinavisch geprägte Lister Hafen: Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum ausgiebigen Bummeln, Schlemmen und Shoppen.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen