IAA 2015: Neuer Renault Talisman in zwei Karosserievarianten

Dienstag, 15.09.2015 | Tags: Renault, Automodelle
Kombi-Version Renault Talisman Grandtour
Kombi-Version Renault Talisman Grandtour
© Renault

Ihre Publikumspremiere feiern in Frankfurt ebenfalls die elegante Coupé-Limousine Renault Talisman und die Kombi-Version Talisman Grandtour. Die beiden Neuheiten in der automobilen Mittelklasse bestechen durch ein ausdrucksstarkes, dynamisches Erscheinungsbild und luxuriösen Komfort. Dank 4,85 Meter Länge, 1,46 Meter Höhe, 1,87 Meter Breite und 2,81 Meter Radstand bieten sie großzügig bemessene Platzverhältnisse. Zu den Highlights des Talisman zählen Voll-LED-Scheinwerfer und das Renault Multi-Sense® System. Außerdem bietet er mit einem breiten Spektrum an Fahrassistenzsystemen und der dynamischen Allradlenkung 4CONTROL® aktive Sicherheit auf höchstem Niveau.

Die lange Motorhaube, die großen Räder 17-, 18- und 19-Zoll-Format und das Höhenverhältnis von 1:2 zwischen verglasten und unverglasten Flächen verleihen der Renault Coupé-Limousine ein harmonisches und dynamisches Erscheinungsbild. Den eleganten Auftritt unterstreichen die Chromeinfassungen der drei Seitenscheiben und die ebenfalls in Chrom gehaltene, wie ein Pfeil geformte Zierleiste an den Fahrzeugflanken. Exklusive Merkmale des Grandtour sind die Dachreling aus poliertem Aluminium, die muskulöse Schulterlinie im Bereich der hinteren Radhäuser und die lang gestreckte Dachlinie, die durch einen Dachspoiler nochmals effektvoll verlängert wird.

Viel Platz für Passagiere und Gepäck

Beim Platzangebot für Fahrer und Passagiere zählt der Talisman zu den Besten seiner Klasse. Die Kopffreiheit vorne und hinten liegt mit 83,5 beziehungsweise 86 Zentimetern (Talisman Grandtour: 88,6 cm) auf einem Spitzenwert. Von viel Bewegungsfreiheit im Innenraum zeugt auch der Knieraum in der zweiten Sitzreihe von 26,2 Zentimetern.

Auch für das Gepäck steht im Talisman viel Platz zur Verfügung. Mit 608 dm3 Kofferraumvolumen setzt die Coupé-Limousine Akzente im Mittelklassesegment. Der Talisman Grandtour bietet eine Ladekapazität von 572 dm3 bei 1,12 Meter Ladelänge. Mit dem „Easybreak”-System lässt sich bei der Kombi-Variante die im Verhältnis 1/3 : 2/3 geteilte Rückbank durch Betätigung eines Tasters im Kofferraum vorklappen, so dass ein flacher Ladeboden von 2,01 Meter Länge entsteht. Das Gepäckraumvolumen steigt auf 1.700 dm3. Zusätzlich erleichtern beim Grandtour die niedrige Ladekante (57,1 cm) und die breite Öffnung (1,07 m) den Zugang zum Gepäckabteil.

Der Zugang zum Kofferraum erfolgt bei beiden Karosserievarianten so komfortabel wie möglich mittels elektrischer Heckklappe. Zusätzlich bietet der Talisman Staumöglichkeiten im Innenraum mit einem Gesamtvolumen von 25 Litern.

Sitzkomfort wie in der Businessclass

Die breiten Vordersitze des Talisman bieten Komfort auf Businessclass-Niveau und warten mit zwei Neuheiten auf. Hierzu zählt als Weltpremiere die Cover-Carving-Technologie: Das Skelett der Rückenlehnen besteht aus einer halbstarren Schale, die einerseits stabil und widerstandsfähig ist, auf der anderen Seite leicht und nachgiebig. Gegenüber herkömmlichen Sitzen gewinnen die Passagiere in der zweiten Reihe drei Zentimeter an Knieraum. Ein weiteres Novum ist die in die Sitze integrierte Ventilation. Sie bietet einen deutlichen Komfortgewinn bei heißen Temperaturen.

Den Sitzkomfort im Talisman steigern darüber hinaus Vordersitze mit 10-Wege-Verstellung, davon acht elektrisch, vierfach elektrisch einstellbarer Lordosenstütze, 6-Wege-Kopfstützen sowie beheizbarer Rückenlehne und Sitzfläche. Hinzu kommen die nach Art und Stärke regulierbare Massagefunktion und die Memory-Funktion mit sechs Speicherplätzen.

Luxus pur bietet die Topversion Initiale Paris mit edlen Materialien wie Nappaleder und mehrschichtigem geräuschdämmenden Akustikglas für die Seitenscheiben. Kennzeichen des Spitzenmodells ist die exklusive Karosserielackierung in Amethyst-Schwarz.

On-Board-Infotainment für höchste Ansprüche

Höchste Ansprüche erfüllt der Talisman auch beim On-Board-Infotainment. Ab Werk beinhaltet das Renault Modell das Online-Multimediasystem Renault R-Link 2® mit querformatigem 7-Zoll- oder hochformatigem 8,7-Zoll-Touchscreen-Display je nach Ausstattung.

Hörgenuss vom Feinsten ermöglicht das für den Talisman maßgeschneiderte Surround Sound-System von Bose®. Mit insgesamt zwölf Lautsprechern beim Grandtour und 13 bei der Coupé-Limousine erzeugt die Anlage einen natürlichen, dreidimensionalen Surround-Klang wie bei einem Livekonzert. Ein digitaler Soundprozessor stimmt die Wiedergabe ohne Zeitverzug oder qualitative Verluste auf die akustischen Besonderheiten des Innenraums ab. Die Bose Centerpoint® 2 Signalverarbeitung erlaubt das Audiostreaming in Surround-Qualität.

Das hohe Komfortniveau des Talisman belegt auch der Easy Park-Assistent, der das Ein- und Ausparken nahezu autonom übernimmt.

Fahrerlebnis à la carte mit dem Renault Multi-Sense® System

Neben einem Höchstmaß an Komfort ermöglicht der neue Talisman ein auf den jeweiligen Fahrer zugeschnittenes, individuelles Fahrerlebnis. Hierzu trägt unter anderem die Ambientebeleuchtung bei. Zusätzlich kann er mit dem Renault Multi-Sense® System die Fahrzeugcharakteristik nach persönlichem Geschmack konfigurieren.

 

Als Neuheit im Mittelklassesegment verbindet Renault beim Talisman die dynamische Allradlenkung 4CONTROL® mit dem adaptiven Fahrwerk. Dieses bietet mit der variablen Dämpfereinstellung dem Fahrer die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Fahrwerksauslegungen zu wählen und so die Fahrwerkscharakteristik ganz nach seinen persönlichen Vorlieben zu bestimmen sowie an Fahrbahnbeschaffenheit und Fahrweise anzupassen.

Vorbildliche aktive Sicherheit

Vorbildfunktion hat der Talisman auch in puncto aktive Sicherheit. Das ADAS-System (Advanced Driver Assistance System) des Renault Modells beinhaltet Spurhalte-Warner, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner und Fernlichtassistent. Als weitere Fahrassistenzsysteme kommen Sicherheitsabstand-Warner, Notbremsassistent, Toter-Winkel-Warner und der adaptive Tempopilot zum Einsatz.

Die Warnsignale der Fahrassistenzsysteme werden in das Kombiinstrument und das Head-up-Display direkt im Blickfeld des Fahrers geblendet.

Fünf hochmoderne Turbomotoren stehen zur Wahl

Das Motorenangebot für den Talisman beinhaltet zwei Turbobenziner und drei Turbodiesel aus der ENERGY-Reihe mit Stop & Start-Automatik. Sie decken den breiten Leistungsbereich von 110 bis 200 PS ab.

Basisdiesel ist die Motorisierung ENERGY dCi 110. Das 1,5-Liter-Aggregat ist mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Der 1,6-Liter-Selbstzünder ENERGY dCi 130 ist wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe verfügbar. Als Spitzen-diesel kommt der exklusiv mit dem 6-Gang-EDC-Getriebe kombinierte ENERGY dCi 160 zum Einsatz. Kennzeichen des kraftvollen Selbstzünders ist die Twin-Turbo-Technik.

Die Benziner ENERGY TCe 150 und ENERGY TCe 200 sind mit dem 7-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe verbunden. Die höhere Gangspreizung erschließt zusätzliches Effizienzpotenzial.


Das könnte Sie auch interessieren

"Schule auf - Schule zu" heißt es gerade im Lockdown. Nicht so bei Luke Mockridge und SAT.1. Ab 20:15 Uhr heißt es heute (16.04.2021) wieder Präsenzpflicht bei "LUKE! Die Schule und ich - VIPs gegen Kids"! Wenn Promis "nachsitzen" müssen und zusammen mit Schüler*innen verschiedener Jahrgangsstufen die Bank drücken, dann hat Comedian Luke Mockridge seine Finger... weiterlesen

Zur Primetime läuft im ZDF heute (16.04.2021) ein neuer Freitagskrimi. Gezeigt wird die dritte Episode der aktuellen Staffel der Kultserie "Der Alte". Der neue Fall trägt den Titel "Kein Entkommen". Die Münchner Mordkommission mit Hauptkommissar Richard Voss (Jan-Gregor Kremp), Kommissarin Annabell Lorenz (Stephanie Stumph), Kommissar Tom Kupfer (Ludwig Blochberger) und dem... weiterlesen

Bayern, Schlager und Tattoos: Das klingt wie ein Mix, der nur schwer zusammenpasst. Max Weidner bringt das alles so natürlich auf einen Nenner, dass man gar nicht hinterfragt, ob das nun passt oder nicht. In der Nähe von Weiden in der Oberpfalz aufgewachsen, hat ihn die Musik schon früh in ihren Bann gezogen und der Ort ihm auch seinen Beinamen "Der Weidner" verpasst.... weiterlesen

(djd). Im Wald ist immer eine Menge los. Man sieht hier nicht nur Gassigeher, Jogger und Radfahrer, sondern je nach Tages- und Jahreszeit auch die verschiedensten Tiere und Pflanzen. Der Wald ist zudem ein Abenteuerspielplatz für große und kleine Entdecker, die voller Begeisterung die liebens- und somit schützenswerten Eigenschaften der Natur kennenlernen. Was Eltern und... weiterlesen

(djd). Lage, Lage, Lage – so lautet eine bekannte Immobilienweisheit, wenn es um die Kriterien beim Kauf eines Grundstücks geht. Die Lage des Grundstücks im Hinblick etwa auf Infrastruktur und Verkehr ist tatsächlich im Gegensatz zu anderen Details eines Bauvorhabens von enormer Bedeutung. Sie entscheidet maßgeblich über die langfristige Werthaltigkeit der... weiterlesen

Heute Abend (15.04.2021) ist "der letzte Bulle" Henning Baum auf ganz besonderer Mission bei RTL. Ab 20:15 Uhr blickt der kernige TV-Kommissar hinter die Kulissen der Polizei. Henning Baum begleitet die sächsische Polizei bei Einsätzen und spricht mit Polizisten und ihren Familien, aber auch mit Bürgern und Kritikern. Was macht es mit den Menschen in den Uniformen, dass sie im... weiterlesen

Günther Jauch befindet sich wegen eines positiven Corona-Tests in häuslicher Quarantäne und muss zum zweiten Mal in Folge bei der Live-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" am Samstag, 17. April 2021, 20:15 Uhr, passen. Günther Jauch: "Ich bin einer von über 3 Millionen Corona-Infizierten in Deutschland und kuriere... weiterlesen