Entspannter sehen mit Grauem Star: UV-Schutz und Spezialfilter schützen die Augen auch nach einer OP

  • Spezialbrillengläser können Kontraste verschärfen und vor Blendung schützen.
    Spezialbrillengläser können Kontraste verschärfen und vor Blendung schützen.
    © djd/A. Schweizer
  • (djd). Der Graue Star - medizinisch Katarakt genannt - ist eine der häufigsten Augenerkrankungen. Meist ist die Linsentrübung altersbedingt. Laut dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. hat hierzulande jede zweite Person zwischen 52 und 64 Jahren bereits einen Grauen Star, ohne Symptome zu bemerken. Zwischen 65 und 75 Jahren sind über 90 Prozent der Menschen betroffen, und bis zum Ende dieser Spanne leidet die Hälfte von ihnen unter spürbaren Sehbeeinträchtigungen.

    Mehr Sehkomfort erreichen

    Das Hauptsymptom des Grauen Stars ist dabei der langsame Verlust der Sehschärfe - man schaut quasi wie durch einen Nebel hindurch. Um Lichtquellen bildet sich oft ein Hof, und manchmal treten auch Doppelbilder auf. Dazu kommt eine immer stärker werdende Blendempfindlichkeit. Wird die Beeinträchtigung zu stark, kann die getrübte Augenlinse bei einer meist ambulanten Operation durch eine Kunstlinse ersetzt werden. Dadurch wird die Sehkraft in vielen Fällen wieder völlig hergestellt. Dennoch ist es auch nach einer Katarakt-OP sinnvoll, die Augen gut zu schützen und zu unterstützen. Denn gerade aggressive UV-Strahlung kann die Netzhaut schädigen und zu weiteren Augenschäden führen. Hier ist eine Brille mit vollständigem UV-Schutz gefragt - wie bei den medi-lens Spezialbrillengläsern Cataract-Comfort von Schweizer Optik. Zusätzlich bewirken die Gläser mit ihrer abgestimmten Kombination von Glasveredelungen eine Verstärkung der Kontraste und reduzieren auch die unangenehme Blendung. Das verbessert nicht nur die Sehleistung, sondern ist auch deutlich komfortabler für die vorgeschädigten Augen.

    Auf eine gute Beleuchtung achten

    Um in jeder Situation gewappnet zu sein, gibt es die Spezialgläser in Ausführungen für den Innen- und Außenbereich, mehr Informationen finden sich unter www.medi-lens.de. Bei Indoor-Tätigkeiten ist im Übrigen vor allem auch eine gute Beleuchtung entscheidend. Hier können spezielle LowVision-Leuchten nicht nur für gleichmäßige Helligkeit sorgen, sondern auch das Kontrastsehen verbessern. Sie werden in verschiedenen Lichtfarben angeboten, mit denen sich die Beleuchtung an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Blogger, YouTuber und Co. spielen im Leben vieler Kinder und Teenager eine große Rolle. Ihr Einfluss ist nicht zu unterschätzen. Umso sorgfältiger sollten Eltern hinschauen, wem der Nachwuchs da täglich "folgt". Auch Kinder sollten erfahren, dass das eigene Leben noch immer die besten Geschichten schreibt und nicht das Internet mit seinen vielen Angeboten, Likes... weiterlesen

    (djd). Regionale Lebensmittel einkaufen, das Fahrrad häufiger nutzen und Strom sparen: Ein nachhaltiger Lebensstil ist heute vielen Menschen wichtig. Auch beim Kauf von Bekleidung wie Schuhen hat das Interesse an der Nachhaltigkeit von Produktion und Produkten zugenommen. Die Unternehmen reagieren darauf. So gibt es mittlerweile zahlreiche Schuhlabels, die umweltfreundlich produzieren... weiterlesen

    (djd). Von Fernreisen sehen viele Menschen derzeit ab. Eine erholsame Auszeit wünschen sie sich dennoch, denn Stress und Alltagsbelastung sind in Zeiten von Homeoffice und Maskenpflicht nicht weniger geworden. Ein Kurzurlaub ohne weite Anreise ist jetzt genau das Richtige, um ein paar Tage abzuschalten. Für die kältere Jahreszeit bietet sich ein Thermenurlaub an, der... weiterlesen

    In Miranda Wells (Katie Holmes) Leben scheint gerade alles schief zu laufen. Der alleinerziehenden Mutter von drei Kindern wächst alles über den Kopf. Das Geld reicht hinten und vorne nicht mehr, seitdem ihr Mann vor ein paar Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Als hätte sich das Schicksal gegen sie gerichtet, kracht während eines Hurrikans auch noch ein Ast... weiterlesen

    (djd). Die Vorbereitung auf Weihnachten ist stressig genug, da sollte bei der Zubereitung des festlichen Menüs keine Hektik aufkommen. Mit dem Einsatz kochfertiger, tiefgekühlter Zutaten kann man seine Nerven schonen, ohne bei der Qualität Abstriche machen zu müssen. Marga Hamacher von Eismann hat einen Rezepttipp für ein dreigängiges Weihnachtsmenü... weiterlesen

    (djd). Zwischen Termindruck und Freizeitstress bleibt wenig Zeit, um ab und zu mal tief durchzuatmen. Kein Wunder, dass viele Deutsche angeben, sich oft gestresst zu fühlen. Für weniger Hektik und mehr Gelassenheit im Alltag sorgen diese drei Tipps. Tipp Nr. 1: Einfach mal bewusst einen Punkt von der To-do-Liste streichen. Denn wer lernt, ab und an "unperfekt" zu sein, kann viel... weiterlesen

    (djd). Meist trifft es den Menschen völlig unvermittelt: Ein Schlaganfall oder ein Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma führt unversehens zu einer bleibenden neurologischen Einschränkung. Tief sitzt dann der Schock, wenn bisher selbstverständliche Handlungen wie Sprechen, Gehen oder Greifen auf einmal zur Herausforderung werden. Nach der ersten Behandlung stellt sich... weiterlesen

    Sich verlieren, sich finden, das Leben als Wanken und Schwanken, das ein Tanz sein kann, eine Woge, aber auch der freie Fall - und immer kommt der Augenblick, in dem alles zu stimmen scheint: "Grau ist der Himmel und Du bist schön, wir brauchen heute nicht mehr rauszugehen ..." So auch der Titel des neuen Albums von Les Maries   auf dem sie melancholisch, humorvoll... weiterlesen