Dort, wo Goethe dichtete: Die Goethestadt Ilmenau am Thüringer Wald singt und rockt, swingt und jazzt

  • Das 240. Jubiläum von Goethes Gedicht "Wanderers Nachtlied" wird direkt am Ort des Entstehens gefeiert: am Goethehäuschen auf Ilmenaus Hausberg.
    Das 240. Jubiläum von Goethes Gedicht "Wanderers Nachtlied" wird direkt am Ort des Entstehens gefeiert: am Goethehäuschen auf Ilmenaus Hausberg.
    © djd/Stadtverwaltung Ilmenau/Tobias Hoffmann
  • (djd). Im Themenjahr "Musikland Thüringen 2020" setzt Ilmenau seine musikalischen Seiten in Szene: Die Bergbau- und Universitätsstadt am Fuße des Thüringer Waldes pflegt überraschend vielfältige musikalische Traditionen und beheimatet lebendige Festivals von Klassik bis Jazz. Hier feiert man in diesem Jahr das 240. Jubiläum von Johann Wolfgang von Goethes Gedicht "Wandrers Nachtlied" am Ort seiner Entstehung. Auf Ilmenaus Hausberg, dem Kickelhahn, steht das legendäre Goethehäuschen, wo der Dichter die berühmten Verse im Jahre 1780 auf eine Bretterwand schrieb: "Über allen Gipfeln ist Ruh´, in allen Wipfeln spürest Du kaum einen Hauch; die Vögelein schweigen im Walde. Warte nur! Balde ruhest du auch."

    Poesie und Melodie

    Das Goethehäuschen ist heute ein herausragendes Etappenziel am zertifizierten Qualitätsweg Goethewanderweg. Und das Gedicht "Wandrers Nachtlied" wurde inzwischen in mehr als 50 Sprachen übersetzt und mehrfach vertont. Es steht im Mittelpunkt der Sonderausstellung "Poesie am Kickelhahn - Von Wandrers Nachtlied zum Gabelbachlied" im GoetheStadtMuseum Ilmenau. Vom 26. April bis 31. Oktober 2020 dreht sich hier alles um das einfache, gesellige Liedgut. Im historischen Goethezimmer mit originaler Stuckdecke, Spieltisch und Klavier wohnte und arbeitete der Universalgelehrte bei seinen zahlreichen Aufenthalten in Ilmenau. Am Wochenende vom 4.-6. September wird zudem mit einem Reigen von klassischen Rezitationen bis zu modernen musikalischen Performances das Jubiläum von "Wandrers Nachtlied" feierlich begangen, darunter auch ein Festakt direkt auf dem Kickelhahn. Alle Veranstaltungen, Unterkünfte und Informationen gibt es unter www.ilmenau.de.

    Orgelmusik, Jazz und Folk

    Klangvolle Abende sind auch in der Ilmenauer St. Jakobuskirche zu erwarten, wo Thüringens zweitgrößte Orgel steht: Im Musikjahr 2020 wird es rund um diese Walcker-Orgel verschiedene Konzerte und Orgelführungen geben, drei Organisten führen ihre persönlichen Interpretationen zu "Wandrers Nachtlied" auf. Und auch technische Errungenschaften auf dem Gebiet der Musik gibt es in der Universitätsstadt zu entdecken: Hier wurde das digitale mp3-Verfahren maßgeblich mitentwickelt. Ilmenaus beliebte Festivals putzen sich im Musikjahr besonders heraus und lohnen einen Besuch, von den Jazztagen Ende April über das sommerliche Impuls Festival im Stadtpark bis zu den Folktagen Ende Oktober.


    Diesen Artikel teilen