Citroën C4 Picasso ist erfolgreichster Van in Europa

Donnerstag, 20.11.2014 | Tags: Citroën, Automodelle
Seit Jahresbeginn hat Citroën in Europa mehr als 100.000 C4 Picasso verkauft, rechts die längere Version.
Seit Jahresbeginn hat Citroën in Europa mehr als 100.000 C4 Picasso verkauft, rechts die längere Version.
© PSA/dpp-AutoReporter

Der neue Citroën C4 Picasso ist in Europa führend im Van-Segment. Seit der Markteinführung im vergangenen Jahr konnten bereits 160.000 Exemplare des Kompaktvans verkauft werden - bisher mehr als 100.000 Verkäufe in 2014. In Deutschland entfallen seit Markteinführung mehr als 10.700 Zulassungen auf den Citroën C4 Picasso bzw. C4 Grand Picasso.

Der Kompaktvan wurde im Juni 2013 in der Version als C4 Picasso und im September 2013 als Grand C4 Picasso eingeführt und punktet seitdem bei den Kunden Monat für Monat mit seinen zwei verfügbaren Silhouetten als 5-Sitzer oder als Grand Grand C4 Picasso mit fünf oder sieben Sitzen. Zwei Drittel aller Picasso verfügen über ein gehobenes Ausstattungsniveau. Für private wie für Firmenkunden sind auch die geringen CO2-Emissionen (ab 100 g/km) ein wichtiger Kaufgrund.

Linda Jackson, Generaldirektorin der Marke Citroën: „Ein Jahr nach Einführung spiegelt der Verkaufserfolg des neuen Citroën C4 Picasso die Reaktionen der Presse wider, bei der das Modell von Anfang an großen Anklang gefunden hat und die ihm zahlreiche Preise wie beispielsweise das "Goldene Lenkrad" verliehen hat. Der C4 Picasso ist ein Konzentrat des Besten der Marke in Bezug auf Design, Komfort und Technologien - und dies alles bei optimierten Betriebskosten. (dpp-AutoReporter/wpr)


Das könnte Sie auch interessieren

Wer im Dienst der Bundesrepublik Deutschland arbeiten möchte, braucht ein solides Grundlagenwissen.
© djd/Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung/Sosan Aslami

Beruflich gegen Hacker kämpfen: Dual bei der Hochschule und in Behörden studieren

(djd). Es klingt nach einem Bestseller-Krimi, ist aber doch Realität: Immer wieder greifen Hacker die deutsche Bundesregierung und die dazugehörigen Organe an. Im Mai 2015 beispielsweise wurde ein Fall publik, bei dem die gesamte IT-Struktur des Bundestags von außen lahmgelegt wurde. Computer waren mit Spionagesoftware infiziert, ebenso ein Rechner im Bundestagsbüro von... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Wer ist Daddy?" läuft am 27.01.2021 um 20.15 Uhr bei ProSieben.
© HappySpots / Cover: Warner Bros (Universal Pictures)

Free-TV-Premiere "Wer ist Daddy?" am 27.01.2021 bei ProSieben

In der Free-TV-Premiere der Komödie "Wer ist Daddy?", die ProSieben am 27.01.2021 zeigt, begeben sich Owen Wilson und Ed Helms auf den verrücktesten Roadtrip ihres Lebens: Als die zweieiigen Zwillinge Kyle (Owen Wilson) und Peter Reynolds (Ed Helms) erfahren, dass ihr Vater noch am Leben ist und nicht - wie von ihrer Mutter behauptet - an Krebs starb, steht für die beiden eins... weiterlesen

(djd). Mit zunehmendem Alter wird vieles anstrengender und dadurch die Sehnsucht nach Komfort größer – ob beim Reisen, beim Schuhwerk oder bei der Matratze. Auch die Augen brauchen jetzt oft mehr Unterstützung. Denn altersbedingte Einschränkungen der Sehkraft reduzieren Kontraste, erhöhen die Blendempfindlichkeit und lassen die Sehorgane rascher ermüden.... weiterlesen

Das TV-Angebot am Sonntagabend (24. Januar 2021) hält zur Primetime um 20.15 Uhr für jeden Geschmaxck etwas bereit. In der ARD läuft ein neuer Tatort mit Wotan Wilke Möhrung. Das ZDF strahlt den neuen Herzkino-Film "Ein Sommer auf Elba" aus. Auf RTL läuft "Central Intelligence - Zwei Buddies gegen die CIA" mit Dwayne "The Rock" Johnson und Kevin Hart in den... weiterlesen

Leslie Clio hat es geschafft. Sie hat das vergehende Jahr exzellent genutzt. Und zwar, um aus sich selbst aufzuerstehen. "Mein innerer Kompass ist ausgerichtet und stark geworden", sagt die Sängerin, die uns in den nächsten Wochen ihre Richtung in mehreren neuen Singles vorstellen wird. Die Songs der Sängerin klingen weniger dunkel, viel mehr erhaben,... weiterlesen

(djd). Trainieren ist derzeit für die meisten Menschen nur eingeschränkt möglich. Wer aktiv werden will, geht in der Regel allein oder zu zweit laufen, walken und Ähnliches – oder absolviert beispielsweise Online-Workouts vor dem Computer. Eines ist jedenfalls klar: Durch die Folgen der Corona-Krise werden Breiten- und Spitzensport seit Monaten extrem ausgebremst.... weiterlesen