Bier und Bytes: Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen gestalten den digitalen Wandel

Auch in Brauereien ist die Produktion heute mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt. Fachinformatiker betreuen die Systeme.
Auch in Brauereien ist die Produktion heute mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt. Fachinformatiker betreuen die Systeme.
© djd/Brauerei C. & A. Veltins

(djd). Die Brauwirtschaft bietet jungen Leuten facettenreiche Karrierechancen. Schließlich sind in den gut 1.500 deutschen Braustätten etwa 30.000 Menschen beschäftigt, die industrielle Brauwirtschaft setzt jährlich etwa acht Milliarden Euro um. Wie in anderen Wirtschaftszweigen sind Fachkräfte in der Branche heute sehr gefragt. Dazu zählen beispielsweise auch Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen mit der Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsentwicklung. Allgemeine Informationen zu diesen Ausbildungsberufen stellt beispielsweise die Bundesagentur für Arbeit unter https://berufenet.arbeitsagentur.de zur Verfügung.

Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnik

Auch in der Brauerei C. & A. Veltins beispielsweise ist die gesamte Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt. Junge Leute können sich hier zu einer hoch qualifizierten Fachkraft in der Welt der Informationstechnologie ausbilden lassen und den Weg der Brauerei in die digitale Zukunft mitgestalten. "Wer den dreijährigen Ausbildungsberuf Fachinformatiker beziehungsweise Fachinformatikerin wählt, beschäftigt sich mit Systemkonfiguration, Netzwerk- und Systempflege und erarbeitet Systemlösungen", erklärt Ulrich Biene von Veltins. Außerdem gehe es in dem Beruf um Fehleranalyse und Störungsbeseitigung, Systemunterstützung sowie die Projektplanung, -durchführung und -kontrolle. Die Fachleute, so Biene, würden sich zudem mit Programmiertechniken, der Programmerstellung und -dokumentation beschäftigen.

Was sollte man für den Beruf mitbringen?

Wer sich zum Fachinformatiker oder zur Fachinformatikerin ausbilden lassen möchte, sollte als Schulabschluss über die Fachoberschulreife verfügen. "Eine Affinität für Technik - und zwar für Hard- und Software - sollte ebenso vorhanden sein wie ein hohes Verantwortungsbewusstsein", erklärt Ulrich Biene. Zudem seien eine selbstständige Arbeitsweise sowie Organisationsgeschick gefragt.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: X Verleih

Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen

(djd). In Deutschland kommt immer mehr Gemüse auf den Tisch, am liebsten in Bio-Qualität. Das zeigen Statistiken und Umfragen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von 2022, wonach besonders der Verbrauch von Tomaten zuletzt stark gestiegen ist. Bei der Frage nach den Gründen, warum sie sich für Bio-Produkte entscheiden, nennen rund 90 Prozent... weiterlesen

(djd). Bei nasskaltem Schmuddelwetter bleiben die meisten am liebsten zu Hause und machen es sich mit einem warmen Tee, einer Spielrunde mit der Familie oder einem guten Buch gemütlich. Doch das klappt nicht immer: zum Beispiel wenn durch undichte Fenster sowie Terrassen- und Balkontüren die Kälte unerbittlich nach innen wandert und das Raumklima beeinträchtigt. In der... weiterlesen

(djd). Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Warum also nicht bereits jetzt schon mit der Planung des nächsten Urlaubs starten? Reizvolle Ziele gibt es in unserer Heimat etliche. Eines davon ist das Hohenloher Land in Baden-Württemberg. Besondere Mischung aus Natur- und Kulturattraktionen Idyllische Flusslandschaften um Kocher und... weiterlesen

"Close" läuft ab 26.01.2023 in den Kinos.
© Filmplakat: Pandora Film

Ab 26.01.2023 im Kino: "Close"

Léo und Rémi, beide 13 Jahre alt, sind beste Freunde und stehen sich nah wie Brüder. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich und teilen alles miteinander. Mit dem Ende des Sommers und dem Wechsel auf eine neue Schule gerät ihre innige Verbundenheit plötzlich ins Wanken - mit tragischen Folgen. "Close", ausgezeichnet... weiterlesen

(djd). Das Engagement für Nachhaltigkeit aufrechterhalten und Kleinproduzenten im globalen Süden weiterhin gezielt stärken: Das ist in der aktuellen Lage besonders wichtig. Denn vor Ort steigen neben den Lebensmittelpreisen auch die Kosten für Dünger, Sprit, Transport und Verpackung. Umso mehr sind die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern darauf angewiesen, dass sie... weiterlesen