Wohnen mit Durchblick: Glas spielt auch in der Innenarchitektur eine wichtige Rolle

  • Große Glasflächen führen Innen- und Außenbereich zusammen und schaffen eine helle und freundliche Wohnatmosphäre.
    Große Glasflächen führen Innen- und Außenbereich zusammen und schaffen eine helle und freundliche Wohnatmosphäre.
    © djd/Uniglas
  • (djd). Lichtdurchflutete freundliche Innenräume - so dürfte für die meisten die Wunschvorstellung vom modernen und komfortablen Wohnen aussehen. Glas ist zu einem prägenden Element der zeitgemäßen Architektur geworden - allerdings nicht nur an der Fassade, sondern ebenso im Innenbereich. Transparente Raumtrenner, eine Balustrade aus Glas oder gar gläserne Treppenstufen: Das Material aus natürlichen Rohstoffen lässt sich vielfältig für eine helle Innengestaltung verwenden.

    Großzügiges Wohnen wie im Loft

    Das Wohnen mit Durchblick gibt Räumen ein Gefühl der Großzügigkeit und Offenheit - und erinnert damit an den angesagten Loft-Stil. Den eigenen kreativen Ideen sind beim Gestalten mit Glas kaum Grenzen gesetzt. "Transparente Treppen, die förmlich im Raum schweben, sind ebenso ein Blickfang wie eine hochwertige Ganzglasdusche im Bad", sagt Thomas Fiedler, Technischer Leiter von Uniglas. Auch als Raumtrenner oder als Element maßgefertigter Möbel, etwa als Schiebetür an einem Wandschrank, macht das vielseitige Material eine gute Figur. Dabei muss es nicht immer zu 100 Prozent klar sein. "Mit farbigen Lackierungen und Ornamenten wirkt Glas besonders reizvoll", so Fiedler weiter. Er empfiehlt, sich für eine individuelle Planung frühzeitig an Fachbetriebe vor Ort zu wenden, die zu den verschiedenen Möglichkeiten beraten können. Mehr Informationen gibt es etwa unter www.glass-at-home.de. Hier finden Bauherren und Modernisierer auch dreidimensionale Animationen, mit denen sich verschiedene Raumkonzepte und Einrichtungsideen vorab virtuell erleben lassen.

    Glas veredeln im individuellen Look

    Mit Glas wachsen Innen- und Außenbereich eines Hauses förmlich zusammen. Neben dem Wunsch nach hellen freundlichen Räumen ist vielen Hauseigentümern aber auch Individualität besonders wichtig. In dieser Hinsicht bietet Glas zahlreiche Möglichkeiten der Veredelung, ob mit einem Aufdruck des persönlichen Lieblingsfotos, mit integrierten LED-Beleuchtungselementen, mit farbigen Lackierungen oder mit sandgestrahlten Motiven. Ein praktischer Zusatzeffekt: Neben dem dekorativen Aspekt lässt sich auf diese Weise auch ein attraktiver Sichtschutz erzielen.

    Ruhe bitte

    (djd). Wer kann schon entspannen, wenn der Straßenlärm von draußen oder die laute Musik aus der Nachbarwohnung stören? Zumindest in den eigenen vier Wänden lässt sich mit speziellen Schallschutzfenstern der lästige Alltagslärm aussperren. Unterschiedlich dicke Einzelscheiben außen und innen sind die einfachste Art eines Schallschutzes. Weitergehende Anforderungen erfüllen Verbundgläser mit Schallschutzfolien. "Wer möchte, kann dies mit Sicherheitseigenschaften kombinieren und auf diese Weise zusätzlich auch den Einbruchschutz verbessern", erklärt Thomas Fiedler, technischer Leiter von Uniglas. Zum Schallschutz im Neubau oder auch bei der Altbaumodernisierung können sich Hausbesitzer von örtlichen Fachbetrieben beraten lassen.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Kinder werden flügge, das Haus wird zu groß für zwei Personen, Familien nehmen die Großeltern bei sich auf: Die Gründe für einen Umbau oder eine Modernisierung des Eigenheims sind vielfältig. Gerade das erste Halbjahr 2020 hat gezeigt: Das Zuhause muss auch mal Büro, Klassenzimmer und Spielplatz zugleich sein und noch Möglichkeiten... weiterlesen

    Am 04.10.2020 zeigt ProSieben die Free-TV-Premiere "Bohemian Rhapsody" mit Rami Malek in seiner oscarprämierten Rolle als Freddie Mercury: Im Jahr 1970 wird Freddie Mercury Teil der Band Queen. Nach ersten Erfolgen in Großbritannien gelingt den vier Musikern schon bald der weltweite Durchbruch und es folgt ein Hit nach dem anderen. Aber als Freddie... weiterlesen

    Woher stammt das Porzellan? Der prüfende Blick auf die Unterseite von Tellern und Tassen wird auch "Weidener Griff" genannt.
    © djd/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf./Thomas Kujat

    Keramik ist Kulturgeschichte: Auf den Spuren des weißen Goldes in der Porzellanstadt Weiden

    (djd). Das Auge isst mit. Zu einem schmackhaften Gericht gehört deshalb auch ein schön gedeckter Tisch. Viele Menschen verwenden große Sorgfalt bei der Auswahl ihres Essgeschirrs, denn es ist ein Teil ihrer persönlichen Tischkultur. In manchen Familien ist das gute Service seit Generationen in Gebrauch. Die Anfänge der... weiterlesen

    TV-Shows, Festival Auftritte, Castingshow, internationale Auszeichnungen bis hin zum sensationellen 4. Platz beim ESC 2019 - Luca Hänni macht immer wieder von sich reden. Ein Multitalent oder "nur" ein Castingsternchen? In diverse Schubladen gesteckt, abgestempelt als Eintagsfliege und Möchtegernstar, etabliert sich Luca allen Unkenrufen zum Trotz als ernstzunehmender Musiker. Er... weiterlesen

    (djd). Die gute Nachricht: Das Photovoltaikpotenzial in Deutschland ist enorm, vor allem, wenn es um die Nutzung von Dachflächen auf Neubauten geht. Die schlechte: Das Potenzial wird noch völlig unzureichend ausgenutzt. Als Konsequenz daraus kommt in immer mehr Bundesländern eine sogenannte Solarpflicht. In Baden-Württemberg gilt sie ab 2022 zunächst für... weiterlesen

    Als der 22-jährige Rainer Werner Fassbinder 1967 die Bühne des Antiteaters in München stürmt und kurzerhand die Inszenierung an sich reißt, ahnt niemand der Anwesenden, dass dieser dreiste Typ einmal der bedeutendste Filmemacher Deutschlands werden wird. Schnell schart der einnehmende wie fordernde Mann zahlreiche Schauspielerinnen, Selbstdarsteller und... weiterlesen

    (djd). Hoher Arbeitsdruck, familiäre Probleme oder die Extra-Belastungen durch die Corona-Pandemie. Stress und Ängste machen heute vielen Menschen zu schaffen. Das aber wirkt sich nicht nur auf die seelische Gesundheit aus, sondern beeinträchtig auch das Immunsystem. Eine erhöhte Infektionsanfälligkeit, Entzündungsreaktionen, Schlafstörungen,... weiterlesen

    Mit "Vytal" haben Sven Witthöft und Tim Breker ein Mehrwegsystem mit eigenen Leihboxen für Take-Away und Lieferessen entwickelt - ohne Pfand! Damit wollen die beiden Gründer dem Einwegverpackungsmüll den Kampf ansagen. Noch sind ihre Verpackungen nicht für alle Gerichte geeignet. Um das zu ändern, suchen sie einen Investor zur Unterstützung, um neue... weiterlesen

    (djd). Die meisten Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Deutschland wurden mittlerweile aufgehoben, auch die meisten Sportvereine können unter erschwerten Bedingungen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Viele Vereine spüren allerdings bereits die Auswirkungen des Lockdowns in Form von Mitgliederabwanderung: Sport wird nun oft privat über... weiterlesen