Wohnen mit Durchblick: Glas spielt auch in der Innenarchitektur eine wichtige Rolle

  • Große Glasflächen führen Innen- und Außenbereich zusammen und schaffen eine helle und freundliche Wohnatmosphäre.
    Große Glasflächen führen Innen- und Außenbereich zusammen und schaffen eine helle und freundliche Wohnatmosphäre.
    © djd/Uniglas
  • (djd). Lichtdurchflutete freundliche Innenräume - so dürfte für die meisten die Wunschvorstellung vom modernen und komfortablen Wohnen aussehen. Glas ist zu einem prägenden Element der zeitgemäßen Architektur geworden - allerdings nicht nur an der Fassade, sondern ebenso im Innenbereich. Transparente Raumtrenner, eine Balustrade aus Glas oder gar gläserne Treppenstufen: Das Material aus natürlichen Rohstoffen lässt sich vielfältig für eine helle Innengestaltung verwenden.

    Großzügiges Wohnen wie im Loft

    Das Wohnen mit Durchblick gibt Räumen ein Gefühl der Großzügigkeit und Offenheit - und erinnert damit an den angesagten Loft-Stil. Den eigenen kreativen Ideen sind beim Gestalten mit Glas kaum Grenzen gesetzt. "Transparente Treppen, die förmlich im Raum schweben, sind ebenso ein Blickfang wie eine hochwertige Ganzglasdusche im Bad", sagt Thomas Fiedler, Technischer Leiter von Uniglas. Auch als Raumtrenner oder als Element maßgefertigter Möbel, etwa als Schiebetür an einem Wandschrank, macht das vielseitige Material eine gute Figur. Dabei muss es nicht immer zu 100 Prozent klar sein. "Mit farbigen Lackierungen und Ornamenten wirkt Glas besonders reizvoll", so Fiedler weiter. Er empfiehlt, sich für eine individuelle Planung frühzeitig an Fachbetriebe vor Ort zu wenden, die zu den verschiedenen Möglichkeiten beraten können. Mehr Informationen gibt es etwa unter www.glass-at-home.de. Hier finden Bauherren und Modernisierer auch dreidimensionale Animationen, mit denen sich verschiedene Raumkonzepte und Einrichtungsideen vorab virtuell erleben lassen.

    Glas veredeln im individuellen Look

    Mit Glas wachsen Innen- und Außenbereich eines Hauses förmlich zusammen. Neben dem Wunsch nach hellen freundlichen Räumen ist vielen Hauseigentümern aber auch Individualität besonders wichtig. In dieser Hinsicht bietet Glas zahlreiche Möglichkeiten der Veredelung, ob mit einem Aufdruck des persönlichen Lieblingsfotos, mit integrierten LED-Beleuchtungselementen, mit farbigen Lackierungen oder mit sandgestrahlten Motiven. Ein praktischer Zusatzeffekt: Neben dem dekorativen Aspekt lässt sich auf diese Weise auch ein attraktiver Sichtschutz erzielen.

    Ruhe bitte

    (djd). Wer kann schon entspannen, wenn der Straßenlärm von draußen oder die laute Musik aus der Nachbarwohnung stören? Zumindest in den eigenen vier Wänden lässt sich mit speziellen Schallschutzfenstern der lästige Alltagslärm aussperren. Unterschiedlich dicke Einzelscheiben außen und innen sind die einfachste Art eines Schallschutzes. Weitergehende Anforderungen erfüllen Verbundgläser mit Schallschutzfolien. "Wer möchte, kann dies mit Sicherheitseigenschaften kombinieren und auf diese Weise zusätzlich auch den Einbruchschutz verbessern", erklärt Thomas Fiedler, technischer Leiter von Uniglas. Zum Schallschutz im Neubau oder auch bei der Altbaumodernisierung können sich Hausbesitzer von örtlichen Fachbetrieben beraten lassen.


    Diesen Artikel teilen