Wider den Wildwuchs: Die Norm für Smarthome-Sicherheitslösungen

Eine neue Vornorm regelt alle wichtigen Aspekte der Verbindung von Sicherheitstechnik mit Smarthome-Funktionen.
Eine neue Vornorm regelt alle wichtigen Aspekte der Verbindung von Sicherheitstechnik mit Smarthome-Funktionen.
© djd/telenot.de

(djd). Bei der Planung von einbruchshemmender Sicherheitstechnik steht das Thema Smarthome fast immer mit auf der Agenda der Bauherren. Das Problem: Welche der vielen Systeme auf dem Markt sind wirklich sicher und bieten zudem den erwarteten Wohnkomfort? Im Baumarkt muss der Häuslebauer nicht lange suchen: Prominent liegen dort Smarthome-Sets für knapp über 100 Euro inklusive Basiseinheit, mehrerer Fensterkontakte, Bewegungsmeldern und Fernbedienung. Montagematerial und Bedienungsanleitung sind gleich mit dabei. Verlässliche Alarmierung und Schutz von Menschenleben und Sachwerten ist von diesen Systemen kaum zu erwarten. Das bestätigen die regelmäßigen Prüfungen der Stiftung Warentest.

Richtlinien der VdS Schadenverhütung bilden Grundlage der neuen Norm

Um den Wildwuchs in diesem Bereich zu stoppen und den Verbrauchern mehr Sicherheit zu bieten, haben Experten der "Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik" in DIN und VDE (DKE) sowie des Deutschen Forums für Kriminalprävention (DFK) die Vornorm DIN VDE V 0826-1 für Überwachungsanlagen entwickelt: „Seit 2019 regelt die Norm alle wichtigen Aspekte der Verbindung von Sicherheitstechnik mit Smarthome-Funktionen“, sagt Timm Schütz, Sicherheitsexperte bei Telenot. Die Smarthome-Sicherheitslösungen seines Unternehmens erfüllen die jetzt normierten Anforderungen bereits seit Jahren. Sie sind smart und sicher. Wichtig ist es, auf die Zertifizierung der Produkte und Systeme durch die VdS Schadenverhütung zu achten, deren Richtlinien die Grundlage der DIN VDE V 0826-1 bilden.

Auch Fachbetriebe müssen Norm erfüllen

Nicht nur die Anforderungen für das System selbst sind in der Norm erfasst. Auch einheitliche Standards für Fachbetriebe, die solche Anlagen planen, montieren und instand halten, sind ein Teil der Richtlinie. „Für die Sicherheit der Menschen sowie deren Hab und Gut ist es enorm wichtig, dass es durchgehende Anforderungen für alle Beteiligten gibt – sowohl für Hersteller der Anlagen als auch für Fachbetriebe“, betont Schütz. Unter www.telenot.de gibt es mehr Infos sowie Adressen von zertifizierten Sicherheitsfachbetrieben.

Norm schafft Grundlage für staatliche Finanzierung

Die Neufassung der DIN VDE V 0826-1 ist Grundlage für die Gewährung staatlicher Finanzierungsanreize durch die KfW. Seit April 2019 bezuschusst die Bank Smarthome-Sicherheitslösungen mit Einbruchmeldefunktion nur dann, wenn sie die besagte DIN-Norm erfüllen. Zudem machen immer mehr Versicherungen die Gewährung von Rabatten davon abhängig, dass die eingebaute Technik der Norm entspricht und von einem zertifizierten Fachbetrieb geplant und eingebaut wurde.


Das könnte Sie auch interessieren

Am vergangenen Donnerstag ist die 15. Staffel der ZDF Erfolgsserie "Der Bergdoktor" gestartet. In der zweiten Folge "Endlich leben" muss sich Dr. Martin Gruber (Hans Sigl) heute (27.01.2022) den Auseinandersetzungen mit Franziskas Mutter Thea Hochstetter (Claudia Wenzel) stellen und bekommt es mit deren Anwalt (Lutz Blochberger) zu tun. Dem Bergdoktor wird vorgeworfen, Franziska (Simone... weiterlesen

Heute (27.01.2022) wird es spannend bei "The Masked Dancer", dem Ableger des ProSieben Erfolgsformates "The Masked Singer". Im Finale fallen alle vier Masken. Enttarnt sind bisher die Musicaldarstellerin Ute Lemper als "GLÜHWÜRMCHEN", der Boxer Axel Schulz als "SCHAF" und der Sänger Eloy de Jong als "MAXIMUM POWER". Vier prominente Undercover-Dancer in ihren spektakulären... weiterlesen

Die ARD strahlt heute (27.01.2022) einen Länderkrimi aus der Reihe "Der Kroatien-Krimi" aus. Ab 20:15 Uhr läuft die Episode "Tod im roten Kleid". Es ist der 11. Einsatz für die Mordkommission Split. Zum vierten Mal ermittelt Jasmin Gerat als selbstbewusste Kommissarin Stascha Novak. Um eine dramatische Mordserie an Dalmatiens zerklüfteter Steilküste geht es im... weiterlesen

"Wer weiß denn sowas?" heißt es heute (27.01.2022) ab 18 Uhr wieder im ARD Vorabendprogramm. Moderator Kai Pflaume hält für seine beiden Rateteams kniffilige Fragen bereit. Die Olympischen Winterspiele in Peking werfen ihre Schatten voraus, denn als prominente Kandidaten sind zwei Olympiasiegerinnen sind im Quiz-Studio zu Gast. Die beiden Sportlerinnen haben aber nichts... weiterlesen

(djd). Die Corona-Pandemie hat Paketdienstleistern einen kräftigen Wachstumsschub beschert. Sie profitieren direkt vom Boom im Onlinehandel. Die Menschen haben 2020 und 2021 viel mehr Sendungen im Internet bestellt, entweder weil die stationären Geschäfte im Lockdown vorübergehend ganz geschlossen waren oder weil man aus Angst vor einer Infektion die Fahrt in die City... weiterlesen

Der Sänger und Songwriter Justin Jesso hat sich einen Namen gemacht, indem er für Superstars wie Kygo, Ricky Martin, Armin van Buuren, Steve Aoki und sogar die Backstreet Boys geschrieben hat. Doch irgendwann kommt im Leben eines Songwriters der Punkt, an dem er oder sie das Gefühl hat, seine Songs einfach nicht mehr hergeben zu können, damit andere sie singen. Und warum... weiterlesen

Mayday - ein fester und nicht wegzudenkender Name und damit fester Bestandteil der Rave-Szene in ganz Europa! Eines der erfolgreichsten elektronischen Indoor-Events feiert das unglaubliche Jubiläum von 30 Jahren! Anlässlich dieses besonderen Jubiläums erscheint jetzt die ultimative und mit Liebe zusammengestellte Compilation " Mayday - 30... weiterlesen