Was krabbelt denn da? Mini-Roboter sind der Renner in Büros und Kinderzimmern

  • Die krabbelnden Mini-Roboter sind Kult - und sowohl im Kinderzimmer als auch im Büro ein beliebter Zeitvertreib.
    Die krabbelnden Mini-Roboter sind Kult - und sowohl im Kinderzimmer als auch im Büro ein beliebter Zeitvertreib.
    © djd/www.invento-hq.com
  • (djd). Krabbelnde Insekten, Spinnen und Käfer in der Wohnung? Das dürfte bei den meisten ein leichtes Schaudern hervorrufen. Es sei denn, es handelt sich um Untermieter der besonderen Art. Mini-Roboter in Käfer-Form sind Kult und finden hierzulande immer mehr Anhänger. Ob im Kinderzimmer, auf der Terrasse oder auch im Büro sorgt das große Krabbeln für viel Vergnügen und Abwechslung vom Alltag - damit sind die kleinen Spielzeuge auch eine originelle Geschenkidee für verschiedenste Anlässe und für viele Generationen.

    Haustiere der besonderen Art

    Vor gut zehn Jahren nahm das Fieber um die Mini-Roboter seinen Lauf. Unter dem Begriff "Hexbugs" sorgen die Insekten für viel Spaß - nur Lehrer, Eltern oder Kollegen, die den In-Artikel noch nicht kennen, dürften sich beim ersten Blick auf das krabbelnde Etwas leicht erschrecken. Ein besonderer Clou des Trendspielzeugs: Jeder der niedlichen Roboter für den Schreibtisch verfügt über individuelle Fähigkeiten und Stärken. Alle "Tierchen" bewegen sich dabei batteriebetrieben auf ihren Beinen durch den Raum und interagieren mit ihrer Umwelt. Für Überraschungen ist dabei in jedem Fall gesorgt. Der Hexbug Beetle beispielsweise bewegt sich gehend vorwärts, bis er auf ein Hindernis trifft, das er mit seinen beiden Fühlern erkennen kann - sofort ändert er darauf seine Bewegungsrichtung. Auch ein Händeklatschen reicht aus, um den drei Zentimeter langen Käfer in eine andere Richtung laufen zu lassen. Das Modell Nano wiederum bewegt sich, indem er seine Beine aus flexiblem Gummi vibrieren lässt.

    Originelle Geschenkidee nicht nur für Roboter-Fans

    Mit einem echten Affenzahn bewegt sich Scarab vorwärts. Der Käfer mit seinen sechs Beinen ist einem Skarabäus nachempfunden und kaum zu bremsen. Selbst wenn er einmal umfällt, rappelt er sich von allein wieder auf - egal wieviel Mühe es kostet. Larva macht mit der Larvenoptik seinem Namen alle Ehre. Ein Sensor ermöglicht es dem täuschend echt wirkenden Tierchen, die Richtung zu wechseln, sobald es sich einem Objekt nähert - sein Krabbeln kann in fremden Küchen für so manchen überraschenden Moment sorgen. Weitere Einblicke in die aufregende Welt der Mini-Roboter gibt es unter www.hexbug.de. Eine Vielzahl von Bestellmöglichkeiten findet sich online oder im stationären Handel.

    Einstieg leicht gemacht

    (djd). Passionierte Hexbug-Fans sind schon seit vielen Jahren vom großen Krabbeln fasziniert. Wer diese Welt neu kennenlernen will, kann den Mini-Robotern ihren eigenen geschlossenen Lebensraum zugestehen. Einen praktischen Einstieg stellt zum Beispiel das Starterset dar, das sich auf Wunsch in Kombination mit mehreren Sets sogar erweitern lässt. Dieses eignet sich auch gut als Einsteigergeschenk, da es alles enthält, was ein Hexbug-Neuling braucht.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Blogger, YouTuber und Co. spielen im Leben vieler Kinder und Teenager eine große Rolle. Ihr Einfluss ist nicht zu unterschätzen. Umso sorgfältiger sollten Eltern hinschauen, wem der Nachwuchs da täglich "folgt". Auch Kinder sollten erfahren, dass das eigene Leben noch immer die besten Geschichten schreibt und nicht das Internet mit seinen vielen Angeboten, Likes... weiterlesen

    (djd). Regionale Lebensmittel einkaufen, das Fahrrad häufiger nutzen und Strom sparen: Ein nachhaltiger Lebensstil ist heute vielen Menschen wichtig. Auch beim Kauf von Bekleidung wie Schuhen hat das Interesse an der Nachhaltigkeit von Produktion und Produkten zugenommen. Die Unternehmen reagieren darauf. So gibt es mittlerweile zahlreiche Schuhlabels, die umweltfreundlich produzieren... weiterlesen

    (djd). Von Fernreisen sehen viele Menschen derzeit ab. Eine erholsame Auszeit wünschen sie sich dennoch, denn Stress und Alltagsbelastung sind in Zeiten von Homeoffice und Maskenpflicht nicht weniger geworden. Ein Kurzurlaub ohne weite Anreise ist jetzt genau das Richtige, um ein paar Tage abzuschalten. Für die kältere Jahreszeit bietet sich ein Thermenurlaub an, der... weiterlesen

    In Miranda Wells (Katie Holmes) Leben scheint gerade alles schief zu laufen. Der alleinerziehenden Mutter von drei Kindern wächst alles über den Kopf. Das Geld reicht hinten und vorne nicht mehr, seitdem ihr Mann vor ein paar Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Als hätte sich das Schicksal gegen sie gerichtet, kracht während eines Hurrikans auch noch ein Ast... weiterlesen

    (djd). Die Vorbereitung auf Weihnachten ist stressig genug, da sollte bei der Zubereitung des festlichen Menüs keine Hektik aufkommen. Mit dem Einsatz kochfertiger, tiefgekühlter Zutaten kann man seine Nerven schonen, ohne bei der Qualität Abstriche machen zu müssen. Marga Hamacher von Eismann hat einen Rezepttipp für ein dreigängiges Weihnachtsmenü... weiterlesen

    (djd). Zwischen Termindruck und Freizeitstress bleibt wenig Zeit, um ab und zu mal tief durchzuatmen. Kein Wunder, dass viele Deutsche angeben, sich oft gestresst zu fühlen. Für weniger Hektik und mehr Gelassenheit im Alltag sorgen diese drei Tipps. Tipp Nr. 1: Einfach mal bewusst einen Punkt von der To-do-Liste streichen. Denn wer lernt, ab und an "unperfekt" zu sein, kann viel... weiterlesen