• Ratgeberbox
  • Reisen
  • Wandern in Franken: 5 Tipps für Aktivurlauber im Lieblichen Taubertal

Wandern in Franken: 5 Tipps für Aktivurlauber im Lieblichen Taubertal

In der Ferienregion Liebliches Taubertal finden Wanderer zahlreiche schöne Routen.
In der Ferienregion Liebliches Taubertal finden Wanderer zahlreiche schöne Routen.
© djd/Tourismusverband Liebliches Taubertal/Peter Frischmuth

(djd). Beim Wandern in Franken erwarten Sie abwechslungsreiche Landschaften und vielseitige Touren für jeden Geschmack. Strecken- und Rundwanderwege sowie Pilger- und Themenwege führen zu mittelalterlichen Städten und gemütlichen Weindörfern - entlang idyllischer Weinberge, Wiesen und Wälder.

1.) Panoramaweg Taubertal

Aushängeschild der Ferienregion ist der 130 Kilometer lange Panoramaweg. Die mit dem Qualitätssiegel "Wanderbares Deutschland" ausgezeichnete Strecke geleitet Sie in fünf Etappen von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main. Die malerischen Altstädte von Rothenburg und Wertheim sind dabei ebenso sehenswert wie der Riemenschneider-Marienaltar in der Creglinger Hergottskirche, Kloster Bronnbach, das Deutschordensschloss in Bad Mergentheim oder das kurmainzische Schloss in Tauberbischofsheim. Unterwegs warten schöne Aussichten und nette Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Halbtages- und Tagestouren sind dank der guten Anbindung an die Bahn und den regionalen Busverkehr problemlos möglich. Schöne Erlebnisse beim Wandern in Franken hält auch der Jakobswanderweg durch Odenwald, Main- und Taubertal bereit.

2.) 30 schöne Rundwanderwege

Wollen Sie verschiedene abwechslungsreiche Touren ins Taubertal und seine Nebentäler unternehmen, ohne das Quartier wechseln zu müssen? Dann dürften die 30 neu ausgearbeiteten Rundwanderwege  das Richtige für Sie sein. Zwei dieser 8 bis 15 Kilometer langen Routen - der "LT 2 Wildbach" sowie der "LT 6 Wasser.Wein.Weite" - sind ebenfalls mit dem Qualitätssiegel "Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Letzterer führt von Külsheim in die Weinberge der Lage "Hoher Herrgott" mit weitem Blick über Külsheim und das Amorbachtal.

3.) Genussvolle Bierwanderungen

Genussreiche Entdeckungen versprechen drei Bierwanderwege, die ebenso zu den 30 Rundwanderwegen gehören. Einer davon ist der Herbsthäuser Bierwanderweg. Von der gleichnamigen Brauerei in Bad Mergentheim geht es dabei durch das Fachwerkdorf Rot zu einem kleinen See mit Rastplatz und der Dörtler Quelle, den Ursprung des Herbsthäuser Brauwassers. Zum Abschluss der rund acht Kilometer langen Wanderung können Sie im Brauereigasthof gemütlich einkehren und tauber-fränkische Biersorten kosten.

4.) Taubertäler Wandertage

Wer seinen Aktivurlaub im Oktober plant, kann sich mit den 13. Taubertäler Wandertagen vom 11. bis 13. Oktober 2019 auf ein besonderes Event freuen. Wanderfans sind eingeladen, an zahlreichen geführten Themenwanderungen teilzunehmen und dabei viel über Natur, Kultur, Wirtschaft und Historie in der Ferienregion zu erfahren. Auch ein buntes Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Weinproben, einem Zwiebelkuchenfest und vielem mehr gehört dazu.

5.) Wandern in Franken ohne Gepäck

Ein schönes Angebot für mehrtägige Wandertouren im Taubertal ist das "Wandern ohne Gepäck", mit Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft. Ebenso praktisch: Die Taubertäler Rad- und Wanderzüge, die Sie zu den Startpunkten der Wandertouren und wieder zurück zum Ausgangsort bringen. Mit der kostenlosen TaubertalCard, die in Verbindung mit einem Ticket der ÖPNV gültig ist, erhalten Sie zudem Eintrittsrabatte zu verschiedenen kulturellen Einrichtungen wie Burgen, Schlösser und Museen.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen