• Ratgeberbox
  • Schule & Karriere
  • Viele Möglichkeiten für Karrierestarter im Südwesten: Azubis in den Branchen Informatik, Automobil und Maschinenbau sind hier richtig

Viele Möglichkeiten für Karrierestarter im Südwesten: Azubis in den Branchen Informatik, Automobil und Maschinenbau sind hier richtig

Alles unter Kontrolle: Eine Berufseinsteigerin eignet sich technische Fertigkeiten an einer Automatisierungssteuerung an.
Alles unter Kontrolle: Eine Berufseinsteigerin eignet sich technische Fertigkeiten an einer Automatisierungssteuerung an.
© djd/Siemens Professional Education

(djd). Der Südwesten Deutschlands ist ein guter Standort, um einen Einstieg in technische Berufe zu finden. Stuttgart und Umland gelten durch die Hauptsitze von Daimler, Bosch und Porsche als Herz der deutschen Automobilindustrie. Karlsruhe ist eine IT-Hochburg, auch dort haben mehrere Großunternehmen ihre Zentrale.

Elektrotechnik und Informatik stark

Dieses Standortvorteils ist sich auch Siemens bewusst. In beiden Städten liegt deshalb jeweils ein großes Trainingscenter für die Auszubildenden und dual Studierenden des Unternehmens. "In Stuttgart haben wir ein weltweites Kompetenzzentrum für die Themenfelder Werkzeugmaschinen und Automobil. Das ist die richtige Adresse für angehende Elektrotechniker*innen. In Karlsruhe dagegen ist der Zweig Informatik sehr stark vertreten", erklärt Ausbildungsleiter Christian Bentz. Für beide Standorte können sich Schulabsolvent*innen zwischen einer klassischen Ausbildung und einem dualen Studium entscheiden. Unter www.ausbildung.siemens.com gibt es einen Überblick über mögliche Berufseinstiege. Auszubildende schließen mit einem Ausbildungsberuf der IHK ab, dual Studierende mit einem Bachelor. In Baden-Württemberg bietet unter anderem die duale Hochschule Baden-Württemberg mit ihren Standorten im ganzen Bundesland entsprechende Kurse an. Zudem vergibt Siemens Stipendien für Studierende an Hochschulen.

Projekte mit Mehrwert, die begeistern

Karriereeinsteiger sollten darauf achten, dass in ihrer zukünftigen Ausbildung moderne und vielfältige Themen angesprochen werden, damit sie sich für das spätere Berufsleben qualifizieren können. Im Bereich Engineering ist es etwa wichtig zu lernen, wie Fertigungsprozesse automatisiert werden können oder wie künstliche Intelligenz den Menschen bestmöglich unterstützen kann. So auch in Karlsruhe. "In unserem Maker-Space, einer Art Versuchswerkstatt, arbeiten unsere Lernenden beispielsweise am Projekt Wassersprudler“, erzählt Bentz. "Hier haben sie bereits selbstständig einen Prototyp entwickelt, der fast leere CO2-Flaschen im Sprudelgerät erkennt und dies dem Betreiber digital zum Tausch meldet." Ein weiteres Beispiel, an dem Azubis zusammen mit Studierenden neueste Technologien erlernten, ist die Entwicklung eines „smarten" Wasserzählers. Bei diesem Projekt haben sie in acht Wochen einen Aufsatz für Hauswasserzähler konstruiert und eine Software entwickelt, die ans Handy Leckagen oder zu hohen Wasserverbrauch meldet. Solche Projekte fördern das Lernen, bringen verschiedene Studierendengruppen zusammen, bieten einen praktischen Mehrwert, sind motivierend und machen Spaß. Oft ist auch für die Trainer*innen die Technologie neu und so wird gemeinsam auf Augenhöhe gelernt.


Das könnte Sie auch interessieren

Tom Walker gelingt mit dem Stimmungsmacher "Serotonin" ein beeindruckendes Comeback - der erste Geschmack auf neue Musik seines heiß erwarteten zweiten Albums. Seine einzigartige Stimme kommt auf dem klanglich verzaubernden Track herrlich zur Geltung. "Serotonin" wurde von Tom gemeinsam mit Gez O´Connell - aus dessen Feder unter anderem Dua Lipas "Hotter... weiterlesen

(djd). Der Luftkurort Nesselwang liegt wie auf einer Aussichtsterrasse im Herzen des Allgäus - mit Blick auf die Gipfel der Bayerischen und Tiroler Alpen. Auf Familien warten hier naturnahe Abenteuer zwischen Bergen und Seen, erlebnisreiche Ausflüge und ein Kinderferienprogramm. Gipfelstürmer auf der Alpspitze Die grandiose Aussicht von... weiterlesen

Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durchbruch verhelfen soll - ein Porno. Doch als die zurückgezogen lebenden Farmbesitzer dem Treiben ihrer Gäste auf die Spur kommen, gerät der kreative Trip zum Kampf auf Leben und Tod... ... weiterlesen

(djd). Marita Witt ist 44 Jahre alt und leidet seit ein paar Wochen unter Schweißausbrüchen - womöglich Wechseljahresbeschwerden? Ihr Hausarzt hat vor ein paar Tagen einen erhöhten Blutdruck festgestellt und ihr eine medikamentöse Behandlung vorgeschlagen. Doch Frau Witt möchte zunächst mehr zum Thema Gesundheitsförderung erfahren – und nutzt... weiterlesen

Heute, am 16.05.2022, läuft die siebte Folge der 11. Staffel "Die Höhle der Löwen" auf VOX. Darum geht´s: Raus aus den High Heels, rein in die Nagelschuhe! In Folge 7 will es Judith Williams wissen und testet die Nagelschuh-Clogs NIVILLI von Gründer Wilhelm Frank (39). Diese sollen Handwerkern beim Spachteln und Nivellieren von Böden helfen. Kann sich die... weiterlesen

(djd). Gründliches und regelmäßiges Händewaschen ist nicht erst seit der Pandemie zur täglichen Routine geworden. Und keine Frage: Dabei wird immer die ganze Hand gewaschen, inklusive der Bereiche zwischen den Fingern. Ganz anders die Situation beim Zähneputzen: Die Zahnbürste erreicht nur drei der fünf Seiten eines Zahnes, somit reinigt sie lediglich... weiterlesen

Zum Start ins Wochenende beschert uns das ARD Vorabendprogramm noch eine neue Ausgabe der Quizshow "Wer weiß denn sowas?" mit Gastgeber Kai Pflaume. Heute (13.05.2022) steht das Quiz schon ganz im Zeichen des "Eurovision Song Contest", welcher morgen stattfindet. Einen Tag bevor sich bei den ESC-Fans alles um Käseigel und Daumendrücken für "Germany 12 Points" dreht,... weiterlesen