Vielblüher für Balkon und Terrasse: Pflegeleichte Blütenpracht von Mai bis Oktober

  • Vielblüher wie Petunien und Begonien verwandeln Balkon oder Terrasse im Handumdrehen in eine blühende Oase.
    Vielblüher wie Petunien und Begonien verwandeln Balkon oder Terrasse im Handumdrehen in eine blühende Oase.
    © djd/Ahrens-Sieberz
  • (djd). Eine grüne Oase ist keine Frage der Größe, denn blühende Ampel- und Topfpflanzen verwandeln Balkon oder Terrasse im Handumdrehen in ein kleines Paradies, das schön möbliert in der warmen Jahreszeit zum zweiten Wohnzimmer avanciert. Doch auch Gartenbesitzer setzen immer häufiger auf Sommerblüher in Kübeln, um gepflasterte Bereiche zu verschönern oder Rasenflächen zu beleben.

    Blühstarke Sommergartenträume

    Petunien sind äußerst robuste und blühstarke, einjährige Pflanzen, mit denen man in Kübeln, Balkonkästen oder Ampeln ein zauberhaftes Blütenmeer erschaffen kann. Sie sind wahre Sonnenanbeter, daher bieten ihnen Standorte nach Süden, Süd-Osten oder Süd-Westen die optimalen Bedingungen. Mit ihren besonders großen und festen Blütenkelchen überzeugt zum Beispiel die Schlosspark-Petunie "Moonstruck" nicht nur durch eine unglaubliche Blühwilligkeit, sie ist auch - anders als die meisten anderen Petunien - besonders widerstandsfähig gegen Wind und Regen. Damit ist sie sogar für etwas rauere und nicht überdachte Standorte geeignet. Als Starkzehrer benötigen Petunien generell aber eine gut durchlässige Erde, regelmäßige Wassergaben und einmal wöchentlich einen Blühpflanzendünger. Extra starke Jungpflanzen im 12-Zentimeter-Topf gibt es etwa im Onlineshop unter www.as-garten.de.

    Blühende Oasen an schattigen Standorten

    Begonien sind ähnlich beliebte Balkonblumen wie die Petunie. Auch sie haben einen unermüdlichen Drang zum Blühen, sodass auch Anfänger mit ihr schnelle Erfolgserlebnisse haben - und die Blütenpracht in aller Regel von Mai bis Oktober anhält. Standorte mit Mittagssonne mag sie aber nicht, denn dort würden ihre Blüten und Blätter verbrennen. Dafür gedeihen sie besonders gut an halbschattigen und sogar schattigen Stellen, sodass sich selbst von der Sonne nur wenig verwöhnte Balkone und Terrassen mit Begonien in blühende Oasen verwandeln lassen. Die farbenfrohen Sommerblüher sollten immer leicht feucht gehalten werden und vor allem in der Wachstums- und Blühphase alle ein bis zwei Wochen mit Flüssigdünger gedüngt werden.

    Staunässe vermeiden

    (djd). Weder Petunien noch Begonien mögen Staunässe. Wenn sie in Balkonkästen oder Kübel gepflanzt werden, empfiehlt es sich, eine Drainageschicht aus Blähton oder Kies einzufüllen, damit die Pflanzen niemals im gestauten Wasser stehen. Während für Balkonkästen eine Drainageschicht von gut einem Zentimeter ausreichend ist, darf sie bei mittelgroßen Pflanzkübeln und -trögen ruhig großzügiger ausfallen. Je nach Tiefe des Pflanzgefäßes sollten zwischen fünf und 12 Zentimeter Drainagematerial eingefüllt werden. Mehr Pflanztipps gibt es unter www.as-garten.de.


    Diesen Artikel teilen