Verkaufsstart des überarbeiteten Kia Venga

Donnerstag, 29.01.2015 | Tags: Kia, Automodelle
Kia bietet seinen Venga ausschließlich in Europa an.
Kia bietet seinen Venga ausschließlich in Europa an.
© Kia/dpp-AutoReporter

Mit dem Venga brachte Kia vor fünf Jahren einen B-Segment-MPV neuen Stils auf den Markt. Das Konzept des Raumriesen verbindet Nutzwert, attraktive Optik und hohen Komfort. Statt des herkömmlichen kastenförmigen „Mini-Van"-Profils präsentiert der Kia Venga ein preisgekröntes Design (red dot award, IF award) mit eleganten Linien. Hinzu kommt ein stilvolles modernes Interieur mit einem Platzangebot auf C-Segment-Niveau - und einem Maß an Variabilität, das zeigt, dass die Kia-Designer die klassischen MPV-Tugenden nicht aus dem Blick verloren haben.

Jetzt bringt der Hersteller eine überarbeitete Version des 4,08 Meter langen Modells in den Handel, das durch die modifizierte Front- und Heckansicht sowie neu gestaltete Leichtmetallfelgen noch selbstbewusster auftritt, und dessen Interieur durch neue Design- und Komfortelemente weiter veredelt wurde. Der Kia Venga Modelljahr 2015 kann ab sofort bestellt werden und wird mit drei Motoren - zwei Benzinern und einem Diesel mit 90 bis 128 PS (66 bis 94 kW). Der Einstiegspreis liegt bei 14.490 Euro.

Die auffälligsten Veränderungen hat das europäische Kia-Designteam in Frankfurt an der Fahrzeugfront vorgenommen. Der größere Kühlergrill und der betont breite untere Lufteinlass - in den die Nebelscheinwerfer und das neue LED-Tagfahrlicht (beides Serie in SPIRIT) integriert sind - lassen die Front noch prägnanter und kraftvoller wirken. Das Heck wurde durch eine Chromleiste zwischen den Rückleuchten veredelt, die sich in der Topversion SPIRIT jetzt im LED-Design präsentieren.

Stilistisch weiter ausgefeilt wurde auch das Interieur, zum Beispiel durch die neu gestaltete Zentralkonsole mit Applikationen in Aluminiumoptik. Für höheren Komfort sorgen unter anderem ein beheizbares Lederlenkrad (Serie in SPIRIT) und die neueste Generation der 7-Zoll-Kartennavigation von Kia (optional für SPIRIT). Durch den sehr langen Radstand von 2,62 Meter und die Dachhöhe von 1,60 Meter liegt der Kia Venga bei vielen Innenraummaßen im Spitzenbereich seines Segments und bietet auf allen Plätzen viel Kopf- und Beinfreiheit. Hinzu kommt ein Gepäckraumvolumen von 314 Liter (bis Fensterunterkante), das sich sehr flexibel auf bis zu 1.486 Liter erweitern lässt - unter anderem durch die verschiebbare Rücksitzbank (60:40 geteilt) und einen in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden. (dpp-AutoReporter/hhg)


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Das Ammerland, im Nordwesten Niedersachsens unweit von Oldenburg gelegen, erhält seinen besonderen Reiz durch viele Parks, Alleen und Gartenanlagen. Am besten kann man die reizvolle Region mit dem Fahrrad erkunden, Steigungen gibt es kaum. Die abwechslungsreiche Parklandschaft wird durch ein neues Radverkehrssystem mit Knotenpunkten sowie insgesamt 15 Themenrouten noch intensiver... weiterlesen

Heute Abend (15. Januar 2021) läuft um 20.15 Uhr bei SAT.1 die zweite Ausgabe "CATCH! Die Europameisterschaft im Fangen 2021". Show-Erfinder Luke Mockridge hat am letzten Freitag den Deutschen Meistertitel im Fangen errungen und will heute Abend Europameister werden. Seine Gegner sind Teams aus England, Österreich und der Schweiz. Für England geht Choreographin Nikeata... weiterlesen

Schon am letzten Montag konnten die Kandidaten bei "Wer wird Millionär? - Das große Zocker-Special" um 2 Millionen Euro spielen. Heute am Freitag, den 15. Januar 2021, lädt Günther Jauch ab 20.15 Uhr auf RTL zur nächsten Ausgabe ein. Die Zockerspecials haben bekanntlich besondere Regeln: Bei 1.000 Euro gibt es die einzigste Sicherheitsstufe. Bei den ersten 10 Fragen... weiterlesen

(djd). Der Wald ist Sehnsuchtsort vieler Menschen. Er hilft, dem Alltagsstress zu entfliehen, und hat zudem eine gesundheitsfördernde Wirkung. Bereits ein gemütlicher Spaziergang reicht aus, um die Natur vor Ort mit allen Sinnen zu genießen. Wenn das nicht gelingt, weil etwa das Wetter nicht mitspielt, kann sich nun jeder dank eines neuen Angebots den Wald direkt ins... weiterlesen

Die Violinistin Lucy (Lucy Hale) hat ihr behütetes Leben dank bunter Klebezettel und To-do-Listen fest im Griff. Nichts kann sie aus der Ruhe bringen - bis sie ihren Freund Jeff mit einem Sexfilm erwischt. Lucy ist entsetzt und stellt ihn vor die Wahl: sie oder die Pornos. Jeff bezeichnet sie als verklemmt und verlässt sie daraufhin. Das kann Lucy... weiterlesen

(djd). Das Firmenauto als Bonus zum Gehalt und als Statussymbol war gestern. Stattdessen satteln immer mehr Mitarbeiter auf zwei Räder um. Dienstlich geleaste Fahrräder bieten Arbeitnehmern finanzielle Vorteile. Hinzu kommen Aspekte des Klimaschutzes und der Stärkung der eigenen Gesundheit durch viel Bewegung an frischer Luft. Gerade mit E-Bikes lassen sich längere Wege... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Catch Me!" läuft am 16.01.2021 um 20.15 Uhr bei ProSieben.
© HappySpots / Cover: Warner Bros (Universal Pictures)

Free-TV-Premiere "Catch Me!" am 16.01.2021 bei ProSieben

Am 16.01.2021 zeigt ProSieben die Free-TV-Premiere "Catch Me!" - eine auf wahren Begebenheiten basierende Actionkomödie: Fünf Männer spielen jedes Jahr einen Monat lang "Fangen". Als der bislang ungeschlagene Jerry nach seiner bevorstehenden Hochzeit aus dem Spiel aussteigen will, ist für seine Freunde eines klar: Sie werden ihn fangen, koste es, was es wolle. ... weiterlesen