Verjüngungskur für die Häuseraugen: Höhere Wohnqualität durch ausgetauschte Fenster und Rollläden

Der Austausch in die Jahre gekommener Fenster und Rollläden spart Energie, schont die Umwelt und schenkt dem Eigenheim ein völlig neues, frisches Gesicht.
Der Austausch in die Jahre gekommener Fenster und Rollläden spart Energie, schont die Umwelt und schenkt dem Eigenheim ein völlig neues, frisches Gesicht.
© djd/Schanz Rollladensysteme

(djd). Überall wird geputzt und gewerkelt, um den Außenbereich der eigenen vier Wände für die warme Jahreszeit besonders ansehnlich zu gestalten. Dabei lohnt sich auch ein Blick auf die Häuserfassade und speziell die Augen des Eigenheims, denn die Witterung hinterlässt an Fenstern und Rollläden deutlich ihre Spuren. Selbst bei gründlicher Pflege und regelmäßiger Wartung kommen die Glasflächen und ihre entsprechende Beschattung irgendwann in die Jahre. Ein Austausch sorgt nicht nur für frischen Glanz an der Fassade, sondern punktet auch in Sachen Klima- und Umweltfreundlichkeit sowie Wärmeschutz und Energieeinsparung.

Wärmeschutz zahlt sich aus

Die Heizung gehört mit zu den größten Kostenfaktoren in privaten Haushalten. Daher ist es wichtig, dass die Heizwärme nicht unnötig verloren geht. Lassen die alten Fenster zu viel Kälte in die Wohnräume und zu viel Wärme hinaus, wird es im eigenen Zuhause nicht nur zugig und ungemütlich, sondern die Heizkosten steigen. Wer dagegen in moderne Wärmedämmfenster mit den entsprechenden Rollläden wie den maßgenauen Aluminiummodellen des Spezialisten Schanz investiert, steigert nicht nur die Wohnqualität, sondern schont auch dauerhaft seinen Geldbeutel. Ob spitz, rund oder eckig: Die Rollläden, die dank ihres kompakten Rollladenkastens mühelos nachgerüstet werden können, passen sich nahezu jeglicher Fensterform an. Unter www.rollladen.de gibt es dazu noch mehr Informationen. Sind die Fenster und ihr passender Beschattungsschutz gut isoliert, bildet sich zwischen dem Rollladenpanzer und der Fensterscheibe eine Luftschicht, die den Wärmeaustausch minimiert. Dieses Prinzip ist mit dem in einer Thermoskanne vergleichbar.

Sommerlicher Hitzeschutz

Die Energieeffizienz lässt sich noch zusätzlich durch Elektroantriebe und automatische Steuerungen der Sonnenschutzsysteme steigern. Damit reagieren die Rollläden selbsttätig auf die entsprechenden Witterungsverhältnisse und halten das Raumklima immer angenehm, auch wenn die Bewohner nicht anwesend sind. Dies gilt übrigens ebenfalls für die warme Jahreszeit, in der Rollläden ein Aufheizen der Innenräume verhindern, indem sie die Sonnenstrahlen von der Glasscheibe abhalten. So bleiben die Wohnräume ganz ohne energieintensive Klimatisierung wohltuend kühl. Im Dunkeln sitzen muss deshalb niemand, denn zeitgemäße Beschattungslösungen lassen sich mit sogenannten Lichtschienen ausstatten. Wie bei einem Laubschatten unter dem Blätterdach von Bäumen fällt dabei gesundes Tageslicht in die Innenräume, ohne diese unangenehm aufzuheizen.

Austausch wird gefördert

(djd). Der Austausch in die Jahre gekommener Fenster und Rollläden sorgt für einen besseren Wärme- und Schallschutz des Zuhauses, verjüngt dessen Fassade und schont die Haushaltskasse. Die Investition in die Sanierung erleichtern unterschiedliche Förder- und Zuschussprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der Länder sowie Kommunen. Ob Finanzspritzen oder zinsvergünstigte Darlehen: Es lohnt sich, alte Fenster und Rollläden gemeinsam auszutauschen, da stark in Mitleidenschaft gezogene Beschattungssysteme häufig eine teure Wärmebrücke darstellen können. Unter www.rollladen.de gibt es mehr Informationen dazu, wie die Erneuerung und Nachrüstung der Sonnenschutzsysteme problemlos gelingt.


Das könnte Sie auch interessieren

Diese Promis fackeln nicht lange! In der zweiten Folge des "Grill den Henssler Sommer-Specials", die heute, am 07.08.2022 bei VOX läuft, stellen sich Bestseller-Autorin Evelyn Weigert , Comedian Paul Panzer  sowie Schauspiel-Star Uwe Ochsenknecht der besonderen Herausforderung, ihre Gerichte ohne Strom und Gas, sondern... weiterlesen

(djd). Viele Frauen wissen nicht, wie wichtig die richtige, täglich schonende Intimhygiene ist. Denn Haut und Schleimhaut im Intimbereich haben eine wichtige Schutzfunktion. Ebenso unterstützt ein intakter Intimbereich dabei, im Alltag aktiv zu sein, sei es beim Radfahren oder einem entspannenden Saunabesuch. Dabei gibt es einiges, was Frauen tun können, um die Intimzone in... weiterlesen

Der Freiheitskämpfer Pancho Villa (Yul Brynner), seine rechte Hand Fierro (Charles Bronson) und seine Bande von Rebellen unterstützen die Truppen des Präsidenten Francisco Madero (Alexander Knox). Gemeinsam träumen sie von einem freien Mexiko. Doch Gefahr droht aus den eigenen Reihen, denn auch General Victoriano Huerta (Herbert Lom) hat es auf... weiterlesen

(djd). Rund 150.000 Imker und Imkerinnen betreuen in Deutschland etwa eine Million Bienenvölker. Die meisten von ihnen kümmern sich nicht erwerbsmäßig um die geflügelten Honigsammlerinnen, sondern widmen sich in ihrer Freizeit dem süßen Hobby. Die Zahl der Imkerinnen und Imker steigt seit einem Jahrzehnt kontinuierlich an. Kein Wunder, liegen doch Themen... weiterlesen

Der Soldat Rhys durchkämmt das zombieverseuchte Ödland Australiens. Sein Auftrag: Überlebende einfangen und beim exzentrischen Surgeon-General für die Entwicklung eines Heilmittels abliefern. Als er die mysteriöse Hybridin Grace – halb Zombie, halb Mensch – in den Militärbunker bringt, glaubt er, dass sie der Schlüssel... weiterlesen

In Lichtgeschwindigkeit durch multidimensionale Universen reisen. Das verspricht die explosive Mischung aus Science Fiction-, Action- und Kung-Fu-Abenteuer in "Everything Everywhere All at Once". Das Regie-Duo Daniel Kwan und Daniel Scheinert, auch "Daniels" genannt, sammelte bereits 2016 erste Ideen für den Film, der das Publikum in ein absolut irres Abenteuer hineinzieht, von dem das... weiterlesen

(djd). Die Zeckenzeit dauert inzwischen bis Oktober. Denn nicht nur Hund und Mensch haben Spaß an der warmen, hellen Jahreszeit – auch die fiesen kleinen Biester liegen immer noch auf der Lauer. Zoologisch betrachtet handelt es sich um Ektoparasiten, sie gehören zu den Spinnentieren. Als Parasit saugen sie ihren Wirten das Blut heraus, dabei übertragen sie häufig... weiterlesen

"Nicht ganz Koscher - Eine göttliche Komödie" läuft ab 04.08.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: Alpenrepublik GmbH

Ab 04.08.2022 im Kino: "Nicht ganz Koscher - Eine göttliche Komödie"

In die Wüste geschickt hat sich Ben (Luzer Twersky) glatt selbst. Um den Verkuppelungsversuchen seiner Familie zu entgehen, bietet sich der ultraorthodoxe Jude aus Brooklyn kurzerhand an, nach Alexandria zu fliegen, um die eins größte jüdische Gemeinde der Welt zu retten. Die braucht nämlich dringend den zehnten Mann, um das anstehende Pessachfest zu... weiterlesen

(djd). Energie ist ein kostbares Gut. Ein bewusster und sparsamer Umgang mit den Ressourcen schont das Klima und die Haushaltskasse gleichermaßen. Doch wo genau verbergen sich Einsparpotenziale im Haushalt? Gut die Hälfte der Menschen in Deutschland (50,4 Prozent) wünschen sich laut einer aktuellen Umfrage mehr Transparenz und Daten zum eigenen Stromverbrauch. Besonders... weiterlesen