Spannende Entdeckungsreise: Das Dreiländereck bietet speziell Familien mit Kindern erlebnisreiche Ferien

  • Zum Erlebniswanderweg "Waldstreifzug" gehört auch eine kleine Seebühne, von der aus man sich im Sommer abkühlen kann.
    Zum Erlebniswanderweg "Waldstreifzug" gehört auch eine kleine Seebühne, von der aus man sich im Sommer abkühlen kann.
    © djd/ARGE Dreiländereck
  • (djd). Für Kinder, die auf dem Land aufwachsen, ist das Spielen im Freien noch etwas Selbstverständliches. Kinder, die in der Stadt wohnen, kommen dagegen oftmals nur in den Ferien in Kontakt mit der Natur. Für eine spannende und abwechslungsreiche Entdeckungsreise bietet sich da beispielsweise das sogenannte Dreiländereck an. Die Region vereint Teile des Bayerischen Waldes auf deutscher, des Böhmerwaldes auf tschechischer und des Mühlviertels auf österreichischer Seite zu einem der größten und unberührtesten Waldgebiete Europas. Besucher sind stets aufs Neue von den Naturschönheiten und der Vielfalt von Flora und Fauna beeindruckt. Alles Wissenswerte für einen Familienurlaub mit aufregenden Erlebnissen und bleibenden Eindrücken gibt es unter www.dreilaendereck-bayerischer-wald.de. Speziell Familien können sich dort über die entsprechenden Pauschalangebote informieren.

    Lehrpfade, Wasserspaß und Märchenwald

    Kinder gelten zu Recht als neugierige Meister im Entdecken - deshalb gibt es im Dreiländereck beispielsweise viele Lehrpfade. Sie dienen der Wissensvermittlung und -erweiterung, verbunden mit Naturerlebnis, Erholung und der Stärkung des Umweltbewusstseins. Auch Wasser spielt in der Region eine wichtige Rolle. Wasser zum Schwimmen und Planschen in den vielen Freizeitbädern und Badeseen, Wasser zum Bootfahren und Angeln - aber Wasser auch als belebendes Element in der Landschaft, zu sehen an den vielen Bächen und Wasserrädern. Ein lohnenswerter Abstecher für Familien ist ebenfalls der Märchenwald Bischofsreut, in dem zahlreiche volkstümliche Märchen liebevoll dargestellt werden: Vom Rotkäppchen und dem Wolf über Hänsel und Gretel sowie Dornröschen und Schneewittchen bis hin zum Froschkönig, zu Aschenputtel und den Bremer Stadtmusikanten. Nach dem Rundgang können sich die Kids auf dem dazugehörigen Spielplatz mit Trimmpark austoben. Die meisten Gegenstände sind aus Holz: ein großer Zug zum Lokomotivespielen, das Kletterhaus oder die Sitzbänke aus Wurzeln.

    Familienfreundliche Gastgeber

    Zu einer familienfreundlichen Region gehören nicht nur spannende Freizeiterlebnisse, sondern auch die entsprechenden Gastgeber. Die sogenannte Dreisesselgemeinde Neureichenau im Bayerischen Wald am Dreiländereck etwa ist ein klassifizierter Kinderlandort und erfüllt hohe Qualitätsvorgaben. Zur Verfügung stehen kindgerechte Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof, Familienhotels und ein ganzjährig geöffneter Campingpark. Unter www.neureichenau.de gibt es alle Informationen. Kleine Abenteurer können in geheimnisvollen Wäldern die Natur erforschen, in unberührten Bächen spielen oder sich auf einem Waldspielplatz so richtig austoben.


    Diesen Artikel teilen