Sanfte Hügellandschaften vor den Toren Berlins: Radeln nach Zahlen rund um Fontanes "Märchenplatz"

Sanfte Hügel und weite Seenflächen kennzeichnen das Barnimer Land vor den Toren der Metropole Berlin.
Sanfte Hügel und weite Seenflächen kennzeichnen das Barnimer Land vor den Toren der Metropole Berlin.
© djd/WITO Barnim/Jürgen Rocholl/FACE 

(djd). "Es ist ein Märchenplatz, auf dem wir sitzen, denn wir sitzen am Ufer des Werbellin" - bereits Theodor Fontane begeisterte sich in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" für die Schönheiten des Barnimer Landes. Die letzte Eiszeit hat sanfte Hügellandschaften und Seen hinterlassen, in denen heute große Landschaftsschutzgebiete liegen. Vor den Toren der Metropole Berlin bietet sich eine Vielzahl von Naturerlebnissen, die besonders gut beim Wandern und Radfahren zu erschließen sind. In Seebädern finden Wassersportler Gelegenheiten zum Surfen, Tauchen oder Wasserskifahren. Kulturinteressierte begeistern sich für die typischen Feld- und Backsteinbauten, markante Kirchen, Klöster und Schlösser oder imposante Industriedenkmale. Anhand eines mit Zahlen versehenen Knotenpunktsystems lassen sich Ausflüge und Radtouren sehr gut und übersichtlich planen, Infos dazu gibt es unter www.barnimerland.de. Dort finden sich unter anderem folgende Tourenvorschläge für Familien und ambitionierte Biker.

1. Familienzeit rund um den Grimnitzsee

Mit einer Streckenlänge von 16 Kilometern ist die Runde sehr gut geeignet für Familien. Die Tour bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Naturbeobachtung, wie den "Eulenturm", eine Beobachtungsplattform mit Blick über die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt des Grimnitzsees. Picknickplätze und Badestellen laden zu angenehmen Pausen und zum Schwimmen im klaren und sauberen Seewasser ein. Die Wanderkirche Althüttendorf heißt nicht nur Wanderer, sondern auch Radler herzlich willkommen.

2. Kirchen, Bau- und Naturdenkmäler: Die Klostertour

Neben der Wanderkirche und den Statuen dreier Schicksalsgöttinnen streift die 63 Kilometer lange Rundtour weitere Sehenswürdigkeiten der Region. Dazu gehören die Blumenberger Mühle und die denkmalgeschützte Altstadt von Angermünde mit Franziskanerkloster. Auf der leicht hügeligen Strecke kann man den Blick über die weite, schöne Landschaft genießen. Zwischen Parstein und dem Ökodorf Brodowin hat man einen wundervollen Blick vom Rummelsberg über die eiszeitlich geformte Landschaft. Beeindruckend ist das in norddeutscher Backsteingotik errichtete Zisterzienserkloster Chorin.

3. Verbindet überregionale Radwege: Das Barnimer Dreieck

Die 74 Kilometer lange Strecke vereint die überregionalen Radwege Tour Brandenburg, Oder-Havel-Radweg und Berlin-Usedom-Radweg. Hier lässt sich fast alles erleben, was das Barnimer Land bietet: Kultur, Wasser und Wald. Naturfreunde genießen den Blick über den Grimnitz- oder den Werbellinsee. Unbedingt sehenswert sind neben historischen Gebäuden die handbetriebenen Schleusen des Finowkanals und die imposanten Schiffshebewerke Niederfinow.


Das könnte Sie auch interessieren

Als "Fernsehfilm der Woche" läuft heute (27.09.2021) ab 20:15 Uhr im ZDF der Krimi "Sarah Kohr - Stiller Tod". Dabei handelt es sich um die sechste Episode der Kriminalfilmreihe "Sarah Kohr". Die Titelrolle der gleichnamigen Polizisten wird von Lisa Maria Potthoff verkörpert. Ein entführter Chemiker und eine gestohlene Kartusche Sarin-Gas verlangen diesmal höchsten... weiterlesen

Nach Auszählung aller Wahlkreise steht fest: Die SPD hat die Bundestagswahl 2021 gewonnen und die Union erzielt mit dem schlechtesten Ergebnis ihrer Geschichte eine herbe Niederlage. Doch wer Deutschland künftig regieren wird, ist noch längst nicht entschieden. Deshalb ändert RTL heute (27.09.2021) um 20:15 Uhr sein Programm und strahlt das RTL Aktuell Spezial "Wen machen... weiterlesen

(djd). Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems nehmen kontinuierlich zu. Vor allem ältere Menschen sind davon betroffen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes steigt jedoch auch die Zahl der Erkrankten unter 50 Jahren an. Um der möglicherweise lebensbedrohlichen Gefahr frühzeitig zu begegnen, wird neben einer fettarmen Ernährung mit viel Obst und Gemüse... weiterlesen

In der Vierten Ausgabe der Herbst-Staffek der VOX Gründershow "Die Höhle der Löwen" geht es heute (27.09.2021) um eine vegane Gemüsepanade. Marlon Harms und Wayne Kock haben sich über Panaden aus altem Brot geärgert, weil diese keine Nährstoffe haben, aber glutenhaltig sind. Es hört sich ein bisschen so wie bei "Rumpelstilzchen" an, aber die Beiden... weiterlesen

Die Gründershow "Die Höhle der Löwen" läuft heute (27.09.2021) wieder ab 20:15 Uhr auf VOX. Mit einer nachhaltigen Idee stellen sich heute Dave und Alina vor. Die beiden Tüftler versuchen Altkleider wieder zu verwerten. Herausgekommen ist dabei ein Granulat, welches herkömmlichen Kunststoff ähnlich ist. Daraus können nun Sonnenbrillen und... weiterlesen

In der vierten Ausgabe der Herbst-Staffel der VOX Gründershow "Die Höhle der Löwen" sind heute (27.09.2021) sind heute Asmir Samardzic und Branka Puljic aus Österreich zu Gast. Beide haben dem Schweißgeruch den Kampf angesagt. Aber gibt es nicht schon genug Deos? Herkömmliche Deos bekämpfen den Geruch, aber nicht dessen Ursache. Ihre "HOLY PIT - All... weiterlesen

Heute (27.09.2021) läuft auf VOX ab 20:15 Uhr eine neue Ausgabe der Gründershow "Die Höhle der Löwen". Aus Sachsen sind diesmal Etienne Petermann, Richard Schütze und Jakob Wowy angereist. Alle drei sind sportbegeistert, wissen aber wie schwer es ist, sich zum Bewegen zu motivieren. Herausgekommen ist dabei die smarte Fitness-Gaming-App. Nutzer können damit... weiterlesen

Die vierte Ausgabe der Herbst-Staffel der Gründershow "Die Höhle der Löwen" wird heute (27.09.2021) ab 20:15 Uhr auf VOX ausgestrahlt. Mit Filip Mierzwa und Simon Köstler aus Berlin sind heute echte "Pfannenhelden" zu Gast. Beide lieben Gusseisen-Pfannen und haben diese sprichwörtlich neu erfunden. Ihre Antihaft-Gusseisenpfanne STUR ist deutlich leichter als... weiterlesen