• Ratgeberbox
  • Beauty & Mode
  • Paraben- und Silikonfreie Kräuter-Haarpflegeserie von Herbacin macht auf natürliche Weise Schluss mit Bad-Hair-Days

Paraben- und Silikonfreie Kräuter-Haarpflegeserie von Herbacin macht auf natürliche Weise Schluss mit Bad-Hair-Days

Sonntag, 26.10.2014 | Tags: Haarpflege
Herbacin Kräuter-Haarpflegeserie
Herbacin Kräuter-Haarpflegeserie
© Herbacin

Manche Tage fangen einfach nicht gut an. Schon der erste verschlafene Blick in den Spiegel verrät nichts Gutes: Bad-Hair-Day-Alarm! Kein Grund zu verzagen. Herbacin hat jede Menge Tipps, wie man Haare wiederbelebt, bändigt und ihnen zu neuem Glanz verhilft. Doch die Wahl des richtigen Shampoos ist der wahre Schlüssel zum Erfolg.

Dass schlecht sitzende Haare ein sensibles Thema sind, haben Forscher unlängst verifizieren können. 25 % aller Frauen bestätigen, dass Sie an einem solchen Tag am liebsten Zuhause bleiben oder vorzugsweise nicht auf das Thema angesprochen werden wollen. Kein Wunder: Einer weiteren Umfrage zufolge hat jede Frau nämlich durchschnittlich 3 Bad-Hair-Days pro Woche und somit 156 pro Jahr. Legt man ein Lebensalter von z.B. 63 Jahren zugrunde, summiert sich das Ganze schon auf fast 10.000 solcher schlaffen Tage. Die Umfrage brachte ebenfalls zutage, dass im Zuge dessen jede betroffene Frau etwa 1,25 Stunden braucht, um über ihre Depremiertheit bzw. schlechte Laune hinwegzukommen. Mehr noch, 12 % haben sogar ihr nächstes Date abgesagt, diesselbe Anzahl ein Treffen mit Freunden aufgeschoben. Wachen Frauen dagegen mit "tollen" Haaren auf, empfinden 67 % der Befragten, sie hätten einen viel besseren Tag und 56 % sagen, sie verhielten sich weitaus netter zu anderen. Das mag verrückt erscheinen, doch angesichts der Tatsache, dass Haare schon seit der Antike als Symbol für Schönheit, Gesundheit, Jugend und Reichtum gelten, messen wir ihrem Erscheinungsbild bis heute mehr Wert zu als wir offen zugeben wollen. Und da liegen wir nicht ganz falsch. Denn abgesehen vom persönlichen Schönheitsideal gibt unser Haar tatsächlich Auskunft über den Zustand unserer Ernährung, Lebensrhythmus, Sexualität und Wohlbefinden. Als Bestandteil unserer physischen Wirklichkeit kann es also nicht von uns getrennt werden und spiegelt nicht nur unseren Geschmack, sondern auch unsere aktuelle psychische Befindlichkeit wider.

Was also ist die Ursache für den gefürchteten Bad-Hair-Day? Die meisten Frauen machen das Wetter, ihren Haarschnitt, Stress, den Monatszyklus oder schlechten Schlaf verant- wortlich. Die Forschung sagt, dies seien keineswegs die einzigen Faktoren. Eine ungesunde Kopfhaut und strapaziertes Haar seien mindestens genauso ausschlaggebend. Um vor allem letzterem langfristig entgegenzuwirken, gibt die Traditionsmarke Herbacin folgende Pflege-Tipps gegen Bad-Hair-Days:

1. Banal, aber wahr: Ein guter Schnitt wirkt Wunder und erleichtert die Pflege.
2. Gesunder Look: Keinesfalls Haare trocken rubbeln, sondern nur sanft mit einem Frottiertuch ausdrücken, um Haarbruch und Spliss zu vermeiden. Danach die Haare kurz über Kopf föhnen und mit den Fingern so lange auflockern, bis sie nur noch leicht feucht sind. Dann Haare portionsweise abteilen, hochstecken und von unten in Haarwuchsrichtung nach oben föhnen.
3. Haarspray-Finish: Nie direkt auf die Frisur geben, sondern Haarspray in die Luft sprühen und durch den "Nebel" gehen, um Betonhelm-Look zu vermeiden.
4. SOS-Maßnahmen: Für mittellanges Haar und eine schnelle, lässige Frisur: das Haargummi. Haare am Hinterkopf antoupieren, sanft glatt streichen, leicht nach oben ziehen und mit Gummi zusammenbinden. Einige Ponyfransen herausziehen und die Frisur in Form bringen. Für den kinnlangen Bob: entweder Haar mit Haarreifen edel zurücknehmen oder mit Gel zerzausen.
5. Der wahre Schlüssel zum Erfolg: Das richtige Shampoo. Denn gesundes, glänzendes Haar ist weniger widerspenstig und lässt sich leichter stylen. Ebenso wichtig ist es, die Kopfhaut mit viel Feuchtigkeit zu versorgen, damit Sie in Balance bleibt. Keinesfalls sollten silikonhaltige Shampoos verwendet werden, da diese das Haar künstlich glätten und negative Auswirkungen auf Colorationen haben können.

Dabei gilt: Wie jeder Mensch, ist auch jeder Haut- und Haartyp verschieden und benötigt individuelle Sorgfalt. Die neu entwickelte Kräuter Shampoo-Serie von Herbacin unterstützt Sie nachhaltig bei der optimalen Pflege Ihrer Haare. Die 3 Shampoos und der Conditioner sind perfekt auf die Bedürfnisse der verschiedenen Haar- und Kopfhauttypen abgestimmt. Alle 4 Produkte enthalten natürliche Extrakte, sind Paraben- und Silikonfrei, sanft und pflegend.

Strapaziertes Haar wird durch Färben, Sonne, Styling und Umwelteinflüsse strohig, trocken und neigt zu Spliss. Herbacin Kräuter Shampoo Pflege für strapaziertes Haar (250 ml zum UVP von ca. 5,49 Euro) regeneriert das Haar, ohne es zu beschweren, verleiht ein gesundes Haargefühl und gibt den natürlichen Glanz zurück. Die natürlichen Extrakte aus Bambus, Melone und Hopfen spenden Feuchtigkeit, Frische und Lebendigkeit, wirken gleichzeitig beruhigend und bringen Glanz ins Haar.

Normales Haar benötigt Pflege für Geschmeidigkeit, Glanz und gesundes Aussehen. Herbacin Kräuter Shampoo Volumen (250 ml zum UVP von ca. 5,49 Euro) verleiht feinem wie normalem Haar spürbar mehr Glanz, Spannkraft und Volumen, ohne das Haar unnötig zu beschweren. Die natürlichen Extrakte aus Mango, Ginkgo und Kamille wirken reinigend, beruhigend und fördern die Durchblutung. Das Haar erhält mehr Geschmeidigkeit und neuen Glanz.

Fettige Haare entstehen durch eine Überproduktion der Talgdrüsen. Hier hilft das Herbacin Kräuter Shampoo Balance (250 ml zum UVP von ca. 5,49 Euro). Die Talgdrüsenfunktion wird schonend ausbalanciert und das gesunde pH-Gleichgewicht der Kopfhaut wiederhergestellt. Raschem Nachfetten wird nachhaltig vorgebeugt. Die natürlichen Extrakte aus Ingwer, Melisse und Birke wirken antibakteriell und beruhigen die Talgdrüsenfuktion ohne die Kopfhaut auszutrocknen.

Der für alle Haartypen entwickelte Herbacin Kräuter Conditioner (250 ml zum UVP von ca. 5,49 Euro) mit Provitamin B5 pflegt die Haare nach dem Waschen. Er glättet die Schuppenschicht des Haares, macht es locker-leicht und gut kämmbar. Eine statische Aufladung durch Fönen wird vermieden. Die natürlichen Extrakte aus Lotus, Melone und Aloe Vera spenden intensive Feuchtigkeit, schützen das Haar vor dem Austrocknen und sorgen für mehr Haarvolumen. Provitamin B5 kräftigt das Haar zusätzlich.

Herbacin Produkte sind in ausgewählten Drogeriemärkten oder über www.herbacin.com erhältlich. (Beautypress.de)


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen