• Ratgeberbox
  • Reisen
  • Mehr Ostsee geht nicht: Badespaß an den kilometerlangen Stränden der Eckernförder Bucht

Mehr Ostsee geht nicht: Badespaß an den kilometerlangen Stränden der Eckernförder Bucht

Freitag, 20.11.2015 |
Der kleine Hafen lädt zu Spaziergängen ein - und zur Stärkung zwischendurch gibt es ein knuspriges Fischbrötchen.
Der kleine Hafen lädt zu Spaziergängen ein - und zur Stärkung zwischendurch gibt es ein knuspriges Fischbrötchen.
© djd/Eckernförde Touristik & Marketing

(djd). Weiße Strände bis zum Horizont, dazu ruhiges, türkisblaues Wasser: Für dieses Postkartenmotiv brauchen Urlauber keine stundenlangen Flüge zu exotischen Zielen in Kauf zu nehmen. Auch an der heimischen Ostseeküste, bequem mit dem Auto oder der Bahn erreichbar, kommen Badefans auf ihre Kosten. An der Eckernförder Bucht beispielsweise erstreckt sich das Strandvergnügen über vier Kilometer bis zum Horizont. Und wer nicht nur Wind und Wellen genießen mag, ist mit wenigen Schritten in der Innenstadt, kann shoppen, das maritime Flair am kleinen Hafen genießen oder etwa mit dem Rad Ausflüge unternehmen - blühende Rapsfelder, grüne Naturschutzgebiete und reizvolle Steilküsten-Abschnitte sind nicht fern. Viele Ideen und Tipps für die eigene Planung bietet unter www.eckernfoerderbucht.de das Online-Urlaubsmagazin.

Urlaub der kurzen Wege

Die Ostseeküste im nördlichen Teil Schleswig-Holsteins, zwischen Flensburg und Kiel, zeigt sich von ihrer abwechslungsreichen Seite. Nach jeder Radtour oder einer Wanderung etwa über die Hüttener Berge zieht es die Urlauber aber garantiert wieder zurück an den naturbelassenen Sandstrand: Nicht nur Kinder finden hier beim Toben im Wasser, beim Bauen einer Sandburg oder bei einem der vielen Spielangebote Entspannung pur. Die Eltern genießen derweil die Zeit für sich, relaxen im Strandkorb oder gönnen sich einen Einkaufsbummel - schließlich ist die Eckernförder Innenstadt nur den sprichwörtlichen Steinwurf entfernt. Der "Urlaub der kurzen Wege" ist keineswegs nur bei Familien beliebt: Schließlich sind es vom Hafen zum Strand, vom Strand zum Shopping, vom Shopping zum Kulturgenuss jeweils nur einige wenige Schritte. Hier kann somit auch das Auto einmal Urlaub machen.

Erlebnisse am und auf dem Wasser

Zum maritimen Flair gehört auch der Bummel durch den kleinen Hafen: Hier schaukeln Segelyachten und Fischkutter im Takt der Ostseewellen und ziehen "Sehleute" förmlich an. Gelegentlich geht während der Sommermonate sogar ein Kreuzfahrtschiff in der Eckernförder Bucht vor Anker. So viele Erlebnisse machen natürlich hungrig: Fangfrischer Fisch wird in den zahlreichen Restaurants serviert und auch das Fischbrötchen für den Hunger zwischendurch darf nicht fehlen. Und wer noch mehr Ostsee spüren möchte, kann zusätzlich einen Abstecher aufs Wasser wagen: ob beim Stand-up-Paddling, mit einem Segelboot oder auch bei einer urigen Tour mit einem ehemaligen Fischkutter, der jetzt für Urlauber zu Fangtörns aufbricht.

Entspannen bei jedem Wetter

(djd). Selbst ein kühler Tag kann den Wasserliebhabern an der Eckernförder Bucht die Laune nicht vermiesen: Dann ziehen sie kurzerhand ins Meerwasser-Wellenbad um, um die Ostseewellen zu genießen. Hier kommen auch die Kinder auf ihre Kosten, während in der Sauna direkt nebenan die Eltern vielfältige Entspannungsmöglichkeiten finden, von einer Salzgrotte bis zur Schneekabine. Und wer im Urlaub sportlich aktiv sein möchte, hat an der Wassersportstation am Hauptstrand zahlreiche Möglichkeiten: Bretter für das Stand-up-Paddling, Kajaks, Kanus und Tretboote lassen sich hier ausleihen, zudem werden Surf- und Segelkurse angeboten. Mehr Informationen: www.eckernfoerderbucht.de.

 


Das könnte Sie auch interessieren

"Schule auf - Schule zu" heißt es gerade im Lockdown. Nicht so bei Luke Mockridge und SAT.1. Ab 20:15 Uhr heißt es heute (16.04.2021) wieder Präsenzpflicht bei "LUKE! Die Schule und ich - VIPs gegen Kids"! Wenn Promis "nachsitzen" müssen und zusammen mit Schüler*innen verschiedener Jahrgangsstufen die Bank drücken, dann hat Comedian Luke Mockridge seine Finger... weiterlesen

Zur Primetime läuft im ZDF heute (16.04.2021) ein neuer Freitagskrimi. Gezeigt wird die dritte Episode der aktuellen Staffel der Kultserie "Der Alte". Der neue Fall trägt den Titel "Kein Entkommen". Die Münchner Mordkommission mit Hauptkommissar Richard Voss (Jan-Gregor Kremp), Kommissarin Annabell Lorenz (Stephanie Stumph), Kommissar Tom Kupfer (Ludwig Blochberger) und dem... weiterlesen

Bayern, Schlager und Tattoos: Das klingt wie ein Mix, der nur schwer zusammenpasst. Max Weidner bringt das alles so natürlich auf einen Nenner, dass man gar nicht hinterfragt, ob das nun passt oder nicht. In der Nähe von Weiden in der Oberpfalz aufgewachsen, hat ihn die Musik schon früh in ihren Bann gezogen und der Ort ihm auch seinen Beinamen "Der Weidner" verpasst.... weiterlesen

(djd). Im Wald ist immer eine Menge los. Man sieht hier nicht nur Gassigeher, Jogger und Radfahrer, sondern je nach Tages- und Jahreszeit auch die verschiedensten Tiere und Pflanzen. Der Wald ist zudem ein Abenteuerspielplatz für große und kleine Entdecker, die voller Begeisterung die liebens- und somit schützenswerten Eigenschaften der Natur kennenlernen. Was Eltern und... weiterlesen

(djd). Lage, Lage, Lage – so lautet eine bekannte Immobilienweisheit, wenn es um die Kriterien beim Kauf eines Grundstücks geht. Die Lage des Grundstücks im Hinblick etwa auf Infrastruktur und Verkehr ist tatsächlich im Gegensatz zu anderen Details eines Bauvorhabens von enormer Bedeutung. Sie entscheidet maßgeblich über die langfristige Werthaltigkeit der... weiterlesen

Heute Abend (15.04.2021) ist "der letzte Bulle" Henning Baum auf ganz besonderer Mission bei RTL. Ab 20:15 Uhr blickt der kernige TV-Kommissar hinter die Kulissen der Polizei. Henning Baum begleitet die sächsische Polizei bei Einsätzen und spricht mit Polizisten und ihren Familien, aber auch mit Bürgern und Kritikern. Was macht es mit den Menschen in den Uniformen, dass sie im... weiterlesen

Günther Jauch befindet sich wegen eines positiven Corona-Tests in häuslicher Quarantäne und muss zum zweiten Mal in Folge bei der Live-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" am Samstag, 17. April 2021, 20:15 Uhr, passen. Günther Jauch: "Ich bin einer von über 3 Millionen Corona-Infizierten in Deutschland und kuriere... weiterlesen