Leuchtender Flamingo: Mit bunten Neonfarben sommerliche Einladungskarten selbst gestalten

  • Ein pinker Flamingo inmitten exotischer Blätter und Blüten - fertig ist die fröhlich-bunte Einladungskarte für die nächste Geburtstags-, Sommer- oder Gartenparty.
    Ein pinker Flamingo inmitten exotischer Blätter und Blüten - fertig ist die fröhlich-bunte Einladungskarte für die nächste Geburtstags-, Sommer- oder Gartenparty.
    © djd/Pilot Pen
  • (djd). Beim Malen und Zeichnen können wir gedanklich abschalten und Alltagsstress abbauen. Forschungsergebnisse haben sogar gezeigt, dass die Fokussierung auf kreatives Schaffen eine positive Wirkung auf die Stressresistenz hat. Das Schöne daran: Um kreativ zu sein, ist kein besonderes künstlerisches Talent nötig, mit der richtigen Anleitung kann sich jeder gestalterisch betätigen. So zum Beispiel beim Zeichnen eines Flamingos für eine sommerlich-bunte Einladungskarte.

    Mit Neonfarben sommerliche Einladungskarten zaubern

    Besonders angesagt sind in diesem Sommer Neon-Töne. Die leuchtenden Farben fallen direkt ins Auge und machen gute Laune. Unter www.pilotpen.de/inspiration gibt es eine Anleitung, wie man einen Flamingo in vier einfachen Schritten und frei Hand mit einem Bleistift (beispielsweise Croquis) nachzeichnen kann. Zusammen mit exotischen Blättern und Blüten entsteht im Handumdrehen ein kreatives Einladungsmotiv für die nächste Geburtstags-, Sommer- oder Gartenparty. Zum Ausmalen eignen sich dann etwa die sechs neuen Neonfarben des Gelschreibers G2-7 von Pilot - so kommt der Sommerlook gleich noch besser zur Geltung. Für deutliche Kontraste kann man die Flächen auch schraffieren und dunkle Farben wie Schwarz und Dunkelgrün nutzen. Wer die Karten noch kreativer verzieren möchte, setzt schimmernde Highlights mit kleinen Pailletten und anderen Deko-Elementen, die mit einem Flüssigkleber auf die Karten befestigt werden.


    Diesen Artikel teilen