Leicht, luftig und bequem: Zum Urlaubsspaß gehören auch komfortable Schuhe

Sneakers, Loafers und Co. haben eine Einlegesohle mit Thermoschaumstoff, die sich beim Tragen wie ein individuelles Fußbett exakt der Form des Fußes anpasst.
Sneakers, Loafers und Co. haben eine Einlegesohle mit Thermoschaumstoff, die sich beim Tragen wie ein individuelles Fußbett exakt der Form des Fußes anpasst.
© djd/Skechers USA Deutschland GmbH

(djd). Ob in die Großstadt oder die Berge, ans Meer oder an den See: Vor jeder Reise steht das Kofferpacken an. Ein besonderes Augenmerk sollte man dabei auf die Auswahl der Schuhe legen. Vor allem, wenn man im Urlaub verschiedene Aktivitäten plant. Gerade beim Sightseeing-Programm legt man oft viele Kilometer zurück, und schmerzende Füße mindern den Urlaubsspaß. Doch zum Glück geht heute bequem und modisch gut zusammen.

Sneaker gehören als Allrounder mit ins Gepäck

Wichtigstes Paar für jeden Urlaub dürften Sneakers sein. Denn die bequemen Schuhe eignen sich für viele Aktivitäten. Sie geben dem Fuß festen Halt und passen auch zu lässigen Kleidern und Midiröcken. Bei den Modellen von Skechers etwa sorgen zudem eine spezielle Innensohle mit Thermo-Schaumstoff-Polsterung sowie eine stoßdämpfende Sohle für ein ermüdungsfreies Laufen. Wie ein individuelles Fußbett passt sich die weiche Innensohle genau der Form des Fußes an und durch die abfedernde Wirkung werden die Gelenke geschont. Ein leichtes, weiches und luftdurchlässiges Strick-Mesh-Gewebe macht auch das Barfußlaufen im Schuh sehr angenehm. Am besten wählt man dabei eher gedeckte Farben und schlichte Looks. Diese lassen sich vielseitig kombinieren - prima, wenn der Platz im Koffer begrenzt ist.

Dämpfende Einlegesohlen und großzügige Passform

Praktisch für lange Reisen und müde Beine sind großzügig und komfortabel geschnittene Modelle zum einfachen Hineinschlüpfen, wie etwa lässige Bootschuhe oder Loafers. Gerade an heißen Tage schwellen die Füße nämlich schnell an und benötigen mehr Platz im Schuh. Auf Ballerinas wollen viele Frauen im Urlaub nicht verzichten, machen sie doch zur Jeans ebenso wie zum Rock oder Kleid eine gute Figur. Zudem sind sie handlich, sehen schick aus und nehmen im Reisegepäck nicht viel Platz weg. Angenehm für die Füße ist es etwa, wenn die flachen Ballerinas mit einer flexiblen Laufsohle und einer speziellen, dämpfenden Einlegesohle ausgestattet sind und das Obermaterial zum Beispiel aus weichem Jersey-Strick ist. So lassen sich Blasen gut vermeiden und das Obermaterial engt den Fuß nicht ein. In der Farbe Schwarz passen sie zu fast allem. Eine große Auswahl an modischen und bequemen Modellen gibt es beispielsweise unter www.skechers.de. Gerade wer im Sommerurlaub in den Süden reist, sollte zumindest noch ein paar offene Schuhe mit dabei haben - ob Zehentreter oder Sandalen. Und generell gilt: Muss man sich beim Gepäck einschränken, sollten die High-Heels lieber zu Hause bleiben.

Müde Füße pflegen

(djd). Trotz bequemer Schuhe bleibt es nach einem ereignisreichen Tag oft nicht aus, dass die Füße müde sind. Dann ist es Zeit für ein kleines Verwöhnprogramm. Angenehm belebend ist beispielsweise ein Fußbad mit Meersalz oder Kräuterzusätzen wie Rosmarin, Minze oder Arnika. Auch mit Wechselfußbädern kann man die Lebensgeister wecken und die Durchblutung in den Füßen ankurbeln. Eine Massage der Fußsohlen mit kreisenden Bewegungen lockert den ganzen Fußapparat. Um generell heiße, schwitzende Füße zu vermeiden, sollte man gerade in der warmen Jahreszeit auf atmungsaktive Materialien bei den Schuhen achten. Bequeme und modische Modelle können beispielsweise unter www.skechers.de bestellt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen