Lecker mit viel Gemüse: Warme Stärkung gerade in der kalten Jahreszeit gefragt

  • Tomaten zählen zu den beliebtesten Gemüsesorten der Bundesbürger - egal ob frisch verzehrt oder in einer herzhaften Suppe.
    Tomaten zählen zu den beliebtesten Gemüsesorten der Bundesbürger - egal ob frisch verzehrt oder in einer herzhaften Suppe.
    © djd/Knorr
  • (djd). Heiß, cremig oder klar, mit oder ohne Einlage: Suppe liegt voll im Trend und kommt vor allem bei ernährungsbewussten Menschen immer häufiger auf den Tisch. Nicht nur, weil sie an kühlen Herbst- und Wintertagen Wärme spendet, sondern wegen der Extraportion Gemüse. Das pralle Aroma von Kräutern, der unverwechselbare Duft von reifen Tomaten, Pilzen oder Kürbis - unwiderstehlich. Ein pralles Wohlfühl-Essen, das gut tut: zum Mittag, zum Feierabend oder zwischendurch.

    Gemüse ist echtes "Power Food"

    Je höher der Gemüseanteil einer Suppe, umso besser. Mit Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen sind gängige Gemüsesorten echte "Power Foods", die dem Körper wichtige Inhaltsstoffe geben. So stecken in Kürbis zum Beispiel viele B-Vitamine, die wichtig für den Energiestoffwechsel sind. Erbsen liefern mehr Eiweiß als die meisten anderen Gemüsesorten. Tomaten enthalten neben dem Mineralstoff Kalium, der einen günstigen Einfluss auf den Blutdruck haben kann, auch sekundäre Pflanzenstoffe. Dabei muss nicht immer lange in der Küche geschnippelt werden. Die "Knorr Natürlich Lecker! Suppen" etwa enthalten dank der schonend getrockneten, natürlichen Zutaten so viele Nährstoffe wie selbstgemachte Suppen. Erhältlich sind vier Sorten, allesamt zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten, die jeder aus der eigenen Küche kennt. Dank der schnellen und einfachen Zubereitung bleibt genug Zeit, um sich dem Genuss wie frisch aus der Natur zu widmen.

    Suppenvielfalt

    In Europa ist Deutschland mit seiner Suppenvielfalt führend, da jede Region ihre eigenen Spezialitäten hat. Die beliebteste Suppe ist aber nach wie vor die Tomatensuppe. Der Klassiker kommt bekanntlich aus Italien und genau daran orientiert sich die "Knorr Natürlich Lecker! Tomaten Suppe Toscana". Der volle Geschmack sonnengereifter Tomaten wird hierbei mit feiner Petersilie und kräftigem Oregano zu einem mediterranen Erlebnis kombiniert. Die Waldpilz Suppe vereint Stein- und Butterpilze mit Champignons und wärmt nach einem herbstlichen Spaziergang. Auch die cremige Kürbis Suppe ist ein wahres One-Pot-Wonder. Die Gemüse Suppe mit Nudeln schmeckt aufgrund der knackigen Zutaten so frisch, als wäre sie gerade geschnippelt worden.

    Fünf am Tag

    Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst pro Tag zu verzehren. Das klingt nach viel, lässt sich aber leicht bewerkstelligen. In der Tomaten Suppe Toscana zum Beispiel stecken fast 300 Gramm Gemüse (Frischegewicht vor dem Trocknen) pro Teller. Der Rest lässt sich im Frühstücks-Smoothie unterbringen oder in der Veggie-Bolognese. Perfekt geeignet sind gängige Gemüsesorten auch als Beilage aufs Brot und als Snack zum Dippen.

    Frische und leckere Zutaten 

    (djd). Auch Fertigprodukte können wertvolle Nährstoffe liefern. Die Tomaten für die "Knorr Natürlich Lecker! Suppen" beispielsweise stammen aus nachhaltigem Anbau. Dabei reifen die Tomaten schonend unter freiem Himmel und werden zum optimalen Zeitpunkt geerntet. Anschließend geht beim Trocknen das Wasser raus, Geschmack und die wichtigsten Nährstoffe bleiben drin. Das Trocknen zählt zu den ältesten Methoden, um Lebensmittel haltbar zu machen. Das macht Konservierungsstoffe in diesem Fall überflüssig.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Kinder werden flügge, das Haus wird zu groß für zwei Personen, Familien nehmen die Großeltern bei sich auf: Die Gründe für einen Umbau oder eine Modernisierung des Eigenheims sind vielfältig. Gerade das erste Halbjahr 2020 hat gezeigt: Das Zuhause muss auch mal Büro, Klassenzimmer und Spielplatz zugleich sein und noch Möglichkeiten... weiterlesen

    Am 04.10.2020 zeigt ProSieben die Free-TV-Premiere "Bohemian Rhapsody" mit Rami Malek in seiner oscarprämierten Rolle als Freddie Mercury: Im Jahr 1970 wird Freddie Mercury Teil der Band Queen. Nach ersten Erfolgen in Großbritannien gelingt den vier Musikern schon bald der weltweite Durchbruch und es folgt ein Hit nach dem anderen. Aber als Freddie... weiterlesen

    Woher stammt das Porzellan? Der prüfende Blick auf die Unterseite von Tellern und Tassen wird auch "Weidener Griff" genannt.
    © djd/Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf./Thomas Kujat

    Keramik ist Kulturgeschichte: Auf den Spuren des weißen Goldes in der Porzellanstadt Weiden

    (djd). Das Auge isst mit. Zu einem schmackhaften Gericht gehört deshalb auch ein schön gedeckter Tisch. Viele Menschen verwenden große Sorgfalt bei der Auswahl ihres Essgeschirrs, denn es ist ein Teil ihrer persönlichen Tischkultur. In manchen Familien ist das gute Service seit Generationen in Gebrauch. Die Anfänge der... weiterlesen

    TV-Shows, Festival Auftritte, Castingshow, internationale Auszeichnungen bis hin zum sensationellen 4. Platz beim ESC 2019 - Luca Hänni macht immer wieder von sich reden. Ein Multitalent oder "nur" ein Castingsternchen? In diverse Schubladen gesteckt, abgestempelt als Eintagsfliege und Möchtegernstar, etabliert sich Luca allen Unkenrufen zum Trotz als ernstzunehmender Musiker. Er... weiterlesen

    (djd). Die gute Nachricht: Das Photovoltaikpotenzial in Deutschland ist enorm, vor allem, wenn es um die Nutzung von Dachflächen auf Neubauten geht. Die schlechte: Das Potenzial wird noch völlig unzureichend ausgenutzt. Als Konsequenz daraus kommt in immer mehr Bundesländern eine sogenannte Solarpflicht. In Baden-Württemberg gilt sie ab 2022 zunächst für... weiterlesen

    Als der 22-jährige Rainer Werner Fassbinder 1967 die Bühne des Antiteaters in München stürmt und kurzerhand die Inszenierung an sich reißt, ahnt niemand der Anwesenden, dass dieser dreiste Typ einmal der bedeutendste Filmemacher Deutschlands werden wird. Schnell schart der einnehmende wie fordernde Mann zahlreiche Schauspielerinnen, Selbstdarsteller und... weiterlesen

    (djd). Hoher Arbeitsdruck, familiäre Probleme oder die Extra-Belastungen durch die Corona-Pandemie. Stress und Ängste machen heute vielen Menschen zu schaffen. Das aber wirkt sich nicht nur auf die seelische Gesundheit aus, sondern beeinträchtig auch das Immunsystem. Eine erhöhte Infektionsanfälligkeit, Entzündungsreaktionen, Schlafstörungen,... weiterlesen

    Mit "Vytal" haben Sven Witthöft und Tim Breker ein Mehrwegsystem mit eigenen Leihboxen für Take-Away und Lieferessen entwickelt - ohne Pfand! Damit wollen die beiden Gründer dem Einwegverpackungsmüll den Kampf ansagen. Noch sind ihre Verpackungen nicht für alle Gerichte geeignet. Um das zu ändern, suchen sie einen Investor zur Unterstützung, um neue... weiterlesen

    (djd). Die meisten Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Deutschland wurden mittlerweile aufgehoben, auch die meisten Sportvereine können unter erschwerten Bedingungen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Viele Vereine spüren allerdings bereits die Auswirkungen des Lockdowns in Form von Mitgliederabwanderung: Sport wird nun oft privat über... weiterlesen