• Ratgeberbox
  • Reisen
  • Ladung löschen und Füße hochlegen: Mit einem ungewöhnlichen Urlaub auf dem Frachtschiff die Welt etwas anders entdecken

Ladung löschen und Füße hochlegen: Mit einem ungewöhnlichen Urlaub auf dem Frachtschiff die Welt etwas anders entdecken

Auf einer Frachtschiffreise bleibt genügend Zeit, um seine Beine hochzulegen.
Auf einer Frachtschiffreise bleibt genügend Zeit, um seine Beine hochzulegen.
© djd/Frachtschiffreisen Pfeiffer

(djd). Auf dem großen weiten Meer zu reisen, ist für viele Menschen ein großer Traum. Die einen wollen es komfortabel wie auf dem "Traumschiff", für andere kann die Reise auch ein wenig außergewöhnlich sein. Denn neben den Pauschalangeboten auf den typischen Kreuzfahrtschiffen gibt es auch Alternativen. Eine davon haben Peter und Ingrid Bergdorf aus Hannover wahrgenommen. Das Ehepaar ging nämlich mit einem Frachtschiff auf große Ostsee-Kreuzfahrt. "Das war Beine hochlegen auf eine andere Art", erinnert sich der 45-Jährige mit einem Schmunzeln. Denn auf einem Containerschiff müssen sich die Passagiere von Anfang an im Klaren sein, dass sie auf einem Arbeitsschiff mitfahren. Da hat der Transport der Ladung immer Vorrang. Auch die Reisetermine können sich jederzeit verschieben. Im Gegenzug ergeben sich dafür unvergessliche Erlebnisse. "Wir hatten freien Zugang zur Kommandobrücke und konnten dem Kapitän und den Offizieren bei ihrer Arbeit wie etwa bei Ankermanövern zusehen. So etwas sieht man bei einer normalen Kreuzfahrt nicht", erzählt Ingrid Bergdorf.

Die ganze Ostsee erkunden

Diese Ostseefahrt von Internationale Frachtschiffreisen Pfeiffer etwa dauert zehn Tage und startet in Hamburg. Dann geht es weiter durch den Nord-Ostseekanal nach Riga. Die lettische Hauptstadt Tallin ist die zweite Station, bevor verschiedene finnische Häfen angesteuert werden. Von dort aus bewegt das Containerschiff seine 16.800 Ladetonnen Richtung dem litauischen Klaipeda, bevor es weiter nach Schweden geht. So wird auch in der Hauptstadt Stockholm Ladung gelöscht. "Dort hatten wir auch ein wenig Zeit, die Stadt zu erkunden", erzählt das Ehepaar. In Hamburg endet die ereignisreiche Fahrt dann. Weitere Routen und Infos zu den Reisen gibt es unter www.frachtschiffreisen-pfeiffer.de. Obwohl man nicht mit einem Luxusdampfer reist, lässt die Unterkunft an Bord keine Urlaubswünsche offen. "Wir waren in einem schönen Doppel-Appartement untergebracht. Wir hatten einen Wohnraum mit Sitzgruppe, Kühlschrank, Fernseher und einen tollen Ausblick nach achtern", schwärmt Ehemann Peter.

Keine Langweile

Ein klassisches Kreuzfahrt-Unterhaltungsprogramm gibt es an Bord eines Frachtschiffes natürlich nicht. Dafür haben Passagiere viel Zeit, die täglichen Abläufe genau zu beobachten und ausgiebig auszuspannen. Zudem ergeben sich häufig interessante Gespräche mit der Crew, die von ihren Aufgaben an Bord berichtet. Je nach Ausstattung des Schiffs befinden sich an Bord auch Sauna, Sportraum oder Hallenbad. Das Ehepaar Bergdorf hat jedenfalls nichts vermisst. "Es gibt täglich so viel zu sehen, dass es einem nicht langweilig wird", so Ingrid Bergdorf.

Gut vorbereitet auf die Reise gehen

(djd). Ob Ostseerundfahrt oder eine "große Fahrt" nach Sydney - bei Frachtschiffreisen ist alles möglich. Wichtig ist aber, dass die Passagiere in guter gesundheitlicher Verfassung sind, wenn sie an Bord gehen. Uneingeschränkte Gehfähigkeit ist für jeden Mitfahrenden Voraussetzung. Für Passagiere über 65 Jahre ist ein ärztliches Attest Vorschrift. Zudem ist für Fahrten wie etwa nach Panama oder China eine Gelbfieberimpfung vonnöten. Mehr Infos und was alles bei einer Reise mit dem Frachtschiff beachtet werden muss, findet man unter www.frachtschiffreisen-pfeiffer.de.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Kinder Ann (Jena Malone) und Ben (Liam Aiken) leiden unter der Scheidung ihrer Eltern. Sie führen sich aus Solidarität zu ihrer Mutter Jackie (Susan Sarandon) wie zwei kleine Satansbraten auf, wenn sie übers Wochenende zum Vater (Ed Harris) und dessen Freundin Isabell (Julia Roberts) müssen. Jackie unterstützt das voll und ganz, schließlich... weiterlesen

(djd). Ob Millionenstadt, gemütliches Viertel oder Dorfgemeinschaft - der Ort, den man Zuhause nennt, ist für fast jeden Menschen etwas Besonderes. Angenehm überrascht werden Lokalpatrioten, wenn die geliebte Heimat in einem kleinen Präsent berücksichtigt wird. Mit einer Tafel Fairtrade- und Bio-Schokolade im jeweiligen City-Design verbinden sich Heimatliebe und... weiterlesen

Heute, am 27.11.2021, zeigt SAT.1 die Realverfilmung des gleichnamigen Zeichentrickklassikers "Aladdin". Dabei wird Will Smith zum zauberhaften Dschinni: Aladdin (Mena Massoud) genießt auf den Straßen von Agrabah einen zweifelhaften Ruf als Taschendieb. Als er bei einem seiner Streifzüge auf Prinzessin Jasmin (Naomi Scott) trifft, verändert sich sein Leben... weiterlesen

Fast drei Jahre sind vergangen seitdem Alan Walker sein Album "Different World" veröffentlicht hat, das es mittlerweile auf die beeindruckende Zahl von 14 Milliarden  Streams gebracht hat. Jetzt ist für den mit zahlreichen Auszeichnungen dekorierten norwegischen Künstler und Produzenten die Zeit gekommen, sein zweites Album mit dem Titel "World of Walker" zu... weiterlesen