Kleiner Aufwand, große Wirkung: Den aktuellen Hygge-Trend mit den passenden Holzfarben verwirklichen

Ob eine schöne alte Holztruhe neu aufbereitet oder kleine Accessoires aus Holz in schimmernden Farben: Es ist erlaubt, was gefällt und was das Hygge-Gefühl im Zuhause weiter verstärkt.
Ob eine schöne alte Holztruhe neu aufbereitet oder kleine Accessoires aus Holz in schimmernden Farben: Es ist erlaubt, was gefällt und was das Hygge-Gefühl im Zuhause weiter verstärkt.
© djd/Bondex

(djd). Ein gemeinsamer Abend mit Familie und Freunden bei Kerzenlicht, ein gutes Buch vor dem prasselnden Kaminfeuer und immer häufiger die erfolgreiche Verwirklichung eines Do-it-yourself-Projekts: Glück ist so leicht erreichbar. Nach den aktuellen Ergebnissen des World Happiness Reports der Vereinten Nationen sind die skandinavischen Länder dabei Vorreiter. Ihre wichtigste Zutat zum "Glücklich sein" nennt sich "Hygge" und steht für Geselligkeit, Gemütlichkeit und Wohlbefinden. Gerade in unserer heutigen digitalisierten, stressbetonten Welt gewinnt diese Art der Entschleunigung in den eigenen vier Wänden immer mehr an Bedeutung.

Glitzer-Blickfänge

Hygge ist die Kunst, die einfachen Dinge des Alltags zu schätzen und daraus etwas ganz Besonderes zu machen. Das naturgesunde Material Holz spielt dabei eine wichtige Rolle. Damit kennt sich auch der Holzexperte Bondex, der seinen Ursprung in Dänemark hat, besonders gut aus. So verleiht beispielsweise ein neuer Anstrich den in die Jahre gekommenen Holzgegenständen im Handumdrehen frischen Glanz und setzt sie effektvoll in Szene. Einen Bilderrahmen oder kleine Holzkästchen bringen zum Beispiel die zehn Glitzer-Basisfarben von Glamour bis Mystik und die drei Glitzer-Effekte Gold, Silber und Glimmer zum Funkeln. Haben sich die Heimwerker für eine der vielen Kombinationsmöglichkeiten entschieden, vermischen sie Basisfarbe und Effekt gut miteinander und tragen den Glitzer-Mix anschließend mit einem Pinsel auf das Holzobjekt auf. Dieses sollte vorher sorgfältig mit Schleifpapier behandelt werden und sauber, trocken sowie fettfrei sein. Nach vier Stunden ist der Glitzer-Mix-Anstrich getrocknet und aus einem einfachen Holzkästchen ist ein funkelnder Blickfang geworden. Unter www.bondex.de sowie auf dem Bondex-Youtube-Channel gibt es weitere Informationen zum Hygge-Trend sowie Tipps, Tricks und Inspirationen.

Edle Lieblingsstücke mit Perlmuttschimmer

Fehlt es der alten Holztruhe an Ausstrahlungskraft, können kreative DIY-ler zu den neuen Farbanstrichen von Bondex mit Perlmutt-Effekt greifen. Edelsteine wie Amethyste oder Saphire standen Pate für die zehn unterschiedlichen Farbnuancen mit dezentem Perlmutt-Effekt. Dieser lässt Möbelstücke und Accessoires in einem anmutigen und edlen Look erscheinen. Der Anstrich ist allerdings nicht nur dekorativ, sondern schützt und pflegt das Holz. Aufgrund der hohen Deckkraft der Farbe muss dabei lediglich einmal der Pinsel geschwungen werden. So lassen sich individuelle Lieblingsstücke schnell und einfach kreieren. Wer ein besonderes Highlight setzen will: Der Perlmutt-Effekt kann auch auf Innenwände aufgetragen werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Seit 25 Jahren läuft die Action-Serie "Alarm für Cobra 11". Zum Jubiläum sendet RTL heute (06.05.2021) ab 20:15 Uhr noch einmal die spektakulärsten Episoden rund um die Autobahnpolizei. Für Erdogan Atalay in der Rolle des Semir Gerkhan heißt das wieder Sonderschicht auf der Autobahn, denn es laufen gleich 4 Folgen "Alarm für Cobra 11" nacheinander. Heute... weiterlesen

In der ARD läuft heute (06.05.2021) ab 20:15 Uhr ein neuer DonnerstagsKrimi. Ausgestrahlt wird die Episode "Bretonische Spezialitäten" aus der Krimireihe "Kommissar Dupin". Sein neunter Fall führt Pasquale Aleardi alias Kommissar Dupin in die bretonische Korsaren-Stadt Saint-Malo. Hinter den steinernen Festungsmauern der malerischen Hafenstadt muss er den Mord an einer... weiterlesen

Im ARD-Vorabendprogramm läuft heute (06.05.2021) eine neue Ausgabe der Quizshow "Wer weiß denn sowas?". Gastgeber Kai Pflaume überrascht seine beiden Rateteam-Kapitäne Bernhard Hoëcker und Elton wieder mit kniffligen Fragen. Hilfe bekommen die beiden von den prominenten Stuidogästen. Heute raten die beiden Schauspielschwestern Sina und Sarah Tkotsch mit. ... weiterlesen

(djd). In einen attraktiven Garten gehören nicht nur Pflanzen. Ein Gartenhaus, ein hübscher Zaun, vielleicht ein Pavillon und weitere Outdoor-Elemente sind ebenfalls wichtige Komponenten der Gartengestaltung. Obendrein bringen sie sowohl Stauraum als auch Struktur in das grüne Wohnzimmer. Als Baumaterial eignet sich Holz, denn es ist als nachwachsender Rohstoff ökologisch... weiterlesen

(djd). Schwitzen ist wichtig. Es regelt die Körpertemperatur und verhindert, dass wir überhitzen. Doch hat es bekannterweise auch unangenehme Seiten: Gerade Schweißgeruch kommt in fremden Nasen gar nicht gut an. Deodorants sind eine bewährte Lösung für das Problem. Umwelt- und gesundheitsbewusste Verbraucher greifen hier gern auf zertifizierte Naturkosmetik... weiterlesen

Heute Abend (05.05.2021 ab 20:15 Uhr) läuft im ZDF eine neue Ausgabe der großen "Terra X"-Show mit Johannes B. Kerner als Gastgeber. Diesmal dreht sich alles um die "Mythen der Welt". Faszinierende und geheimnisvolle Orte sind die Quelle zahlreicher Mythen. In der großen "Terra X"-Show wird zu fremden Kulturen, in eisige Höhen und in die Tiefe des Meeres gereist, um... weiterlesen

Kein Tag ohne Tatort-Wiederholung, denn ohne Tatort "geht die Mimi nie ins Bett". Deshalb strahlt der MDR heute (05.05.2021) ab 22:10 Uhr den Leipzig-Tatort "Verhängnisvolle Begierde" aus. Es ermittelt das Team mit Hauptkommissar Bruno Ehrlicher (Peter Sodann) und Hauptkommissar Kain (Bernd Michael Lade). Insgesamt waren die beiden Tatort-Kommissare über 15 Jahre für den MDR... weiterlesen

Heute (05.05.2021) läuft im ARD-Vorabendprogramm eine neue Folge der Quizshow "Wer weiß denn sowas?" mit Kai Pflaume. Knifflige Fragen sind für die beiden Rätselmeister Bernhard Hoëcker und Elton kein Problem, denn an ihrer Seite stehen wechselnde prominente Studiogäste. Am Mittwoch sind das Prof. Dr. Heino Falcke und Prof. Dr. Ulrich Walter. ... weiterlesen