Keinen Tag im Kalten sitzen: Beim Ausfall der Heizung sorgen mobile Heizzentralen schnell für Wärme

Mobile Heizzentralen sind mit allen erforderlichen Komponenten für die Heizwasser- und Brauchwarmwassererzeugung ausgestattet.
Mobile Heizzentralen sind mit allen erforderlichen Komponenten für die Heizwasser- und Brauchwarmwassererzeugung ausgestattet.
© djd/Hotmobil

(djd). Schnell ist es passiert: Die alte Heizung hat einen Kesselriss oder ihren Dienst völlig quittiert. Ans Heizen ist jetzt erst mal nicht mehr zu denken, auch die Warmwasserbereitung funktioniert dann oftmals nicht mehr. In solchen Fällen ist schnelle Hilfe vonnöten. Hier haben sich beispielsweise mobile Notheizungen bewährt.

So kommt Wärme schnell ins Haus

Bei einem Heizungsausfall ist der erste Schritt, gegebenenfalls über die zuständige Mietverwaltung, den Heizungsinstallateur des Vertrauens zu kontaktieren. Allerdings kann die Instandsetzung einer defekten Heizung oder die Installation einer neuen Anlage durch einen Fachbetrieb mehrere Tage dauern. Die meisten Menschen können und wollen in der kalten Jahreszeit nicht so lange auf Wärme verzichten. Nicht nur Räume und Wasser sind kalt - auch die Gefahr von Schimmelbildung droht. Mit mobilen Lösungen wie den Heizanhängern und Elektroheizzentralen von Hotmobil Deutschland beispielsweise ist schnelle Abhilfe geschaffen. Diese sind über den Heizungsinstallateur ausleihbar. Solche Heizzentralen überbrücken innerhalb weniger Stunden die Wärmeversorgung, halten das Haus schön warm und verschaffen so ausreichend Zeit für die Reparatur oder den Austausch der alten Heizung. Unter www.hotmobil.de kann man sich per Chat kostenlos dazu beraten lassen. Der Anbieter ist rund um die Uhr erreichbar, eine Ausleihe funktioniert daher auch am Wochenende.

Nur wenige Handgriffe sind nötig

Für die Überbrückung des Heizungsausfalls in einem Einfamilienhaus eignen sich mobile Elektroheizzentralen. Mit einer Leistung von 9 bis 36 Kilowatt und einem abgasfreien Betrieb können sie direkt im Gebäude verwendet werden. Die mobilen Elektrozentralen sind bereits mit allen wichtigen Komponenten wie Pumpe, Ausdehnungsgefäß und Regelung ausgestattet. Bei größeren Gebäuden, zum Beispiel Mehrfamilienhäusern, kommen mobile Heizzentralen wie Hotmobil MHZ 150 mit Leistungen von 40 bis 150 kW zum Einsatz. Sie sind mit allen erforderlichen Komponenten für die Warmwassererzeugung ausgestattet. Mobile Notheizungen werden von Servicetechnikern über die dazugehörigen Verbindungsschläuche an das bestehende Leitungssystem angeschlossen, um die Wärme im Haus zu verteilen. Dazu sind vor Ort nur wenige Handgriffe nötig. So kann die Sanierung einer Heizungsanlage ohne Zeitdruck erfolgen, im Haus bleiben Heizkörper und das Warmwasser angenehm temperiert.


Das könnte Sie auch interessieren

Als "Fernsehfilm der Woche" läuft heute (27.09.2021) ab 20:15 Uhr im ZDF der Krimi "Sarah Kohr - Stiller Tod". Dabei handelt es sich um die sechste Episode der Kriminalfilmreihe "Sarah Kohr". Die Titelrolle der gleichnamigen Polizisten wird von Lisa Maria Potthoff verkörpert. Ein entführter Chemiker und eine gestohlene Kartusche Sarin-Gas verlangen diesmal höchsten... weiterlesen

Nach Auszählung aller Wahlkreise steht fest: Die SPD hat die Bundestagswahl 2021 gewonnen und die Union erzielt mit dem schlechtesten Ergebnis ihrer Geschichte eine herbe Niederlage. Doch wer Deutschland künftig regieren wird, ist noch längst nicht entschieden. Deshalb ändert RTL heute (27.09.2021) um 20:15 Uhr sein Programm und strahlt das RTL Aktuell Spezial "Wen machen... weiterlesen

(djd). Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems nehmen kontinuierlich zu. Vor allem ältere Menschen sind davon betroffen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes steigt jedoch auch die Zahl der Erkrankten unter 50 Jahren an. Um der möglicherweise lebensbedrohlichen Gefahr frühzeitig zu begegnen, wird neben einer fettarmen Ernährung mit viel Obst und Gemüse... weiterlesen

In der Vierten Ausgabe der Herbst-Staffek der VOX Gründershow "Die Höhle der Löwen" geht es heute (27.09.2021) um eine vegane Gemüsepanade. Marlon Harms und Wayne Kock haben sich über Panaden aus altem Brot geärgert, weil diese keine Nährstoffe haben, aber glutenhaltig sind. Es hört sich ein bisschen so wie bei "Rumpelstilzchen" an, aber die Beiden... weiterlesen

Die Gründershow "Die Höhle der Löwen" läuft heute (27.09.2021) wieder ab 20:15 Uhr auf VOX. Mit einer nachhaltigen Idee stellen sich heute Dave und Alina vor. Die beiden Tüftler versuchen Altkleider wieder zu verwerten. Herausgekommen ist dabei ein Granulat, welches herkömmlichen Kunststoff ähnlich ist. Daraus können nun Sonnenbrillen und... weiterlesen

In der vierten Ausgabe der Herbst-Staffel der VOX Gründershow "Die Höhle der Löwen" sind heute (27.09.2021) sind heute Asmir Samardzic und Branka Puljic aus Österreich zu Gast. Beide haben dem Schweißgeruch den Kampf angesagt. Aber gibt es nicht schon genug Deos? Herkömmliche Deos bekämpfen den Geruch, aber nicht dessen Ursache. Ihre "HOLY PIT - All... weiterlesen

Heute (27.09.2021) läuft auf VOX ab 20:15 Uhr eine neue Ausgabe der Gründershow "Die Höhle der Löwen". Aus Sachsen sind diesmal Etienne Petermann, Richard Schütze und Jakob Wowy angereist. Alle drei sind sportbegeistert, wissen aber wie schwer es ist, sich zum Bewegen zu motivieren. Herausgekommen ist dabei die smarte Fitness-Gaming-App. Nutzer können damit... weiterlesen

Die vierte Ausgabe der Herbst-Staffel der Gründershow "Die Höhle der Löwen" wird heute (27.09.2021) ab 20:15 Uhr auf VOX ausgestrahlt. Mit Filip Mierzwa und Simon Köstler aus Berlin sind heute echte "Pfannenhelden" zu Gast. Beide lieben Gusseisen-Pfannen und haben diese sprichwörtlich neu erfunden. Ihre Antihaft-Gusseisenpfanne STUR ist deutlich leichter als... weiterlesen