Keinen Tag im Kalten sitzen: Beim Ausfall der Heizung sorgen mobile Heizzentralen schnell für Wärme

Mobile Heizzentralen sind mit allen erforderlichen Komponenten für die Heizwasser- und Brauchwarmwassererzeugung ausgestattet.
Mobile Heizzentralen sind mit allen erforderlichen Komponenten für die Heizwasser- und Brauchwarmwassererzeugung ausgestattet.
© djd/Hotmobil

(djd). Schnell ist es passiert: Die alte Heizung hat einen Kesselriss oder ihren Dienst völlig quittiert. Ans Heizen ist jetzt erst mal nicht mehr zu denken, auch die Warmwasserbereitung funktioniert dann oftmals nicht mehr. In solchen Fällen ist schnelle Hilfe vonnöten. Hier haben sich beispielsweise mobile Notheizungen bewährt.

So kommt Wärme schnell ins Haus

Bei einem Heizungsausfall ist der erste Schritt, gegebenenfalls über die zuständige Mietverwaltung, den Heizungsinstallateur des Vertrauens zu kontaktieren. Allerdings kann die Instandsetzung einer defekten Heizung oder die Installation einer neuen Anlage durch einen Fachbetrieb mehrere Tage dauern. Die meisten Menschen können und wollen in der kalten Jahreszeit nicht so lange auf Wärme verzichten. Nicht nur Räume und Wasser sind kalt - auch die Gefahr von Schimmelbildung droht. Mit mobilen Lösungen wie den Heizanhängern und Elektroheizzentralen von Hotmobil Deutschland beispielsweise ist schnelle Abhilfe geschaffen. Diese sind über den Heizungsinstallateur ausleihbar. Solche Heizzentralen überbrücken innerhalb weniger Stunden die Wärmeversorgung, halten das Haus schön warm und verschaffen so ausreichend Zeit für die Reparatur oder den Austausch der alten Heizung. Unter www.hotmobil.de kann man sich per Chat kostenlos dazu beraten lassen. Der Anbieter ist rund um die Uhr erreichbar, eine Ausleihe funktioniert daher auch am Wochenende.

Nur wenige Handgriffe sind nötig

Für die Überbrückung des Heizungsausfalls in einem Einfamilienhaus eignen sich mobile Elektroheizzentralen. Mit einer Leistung von 9 bis 36 Kilowatt und einem abgasfreien Betrieb können sie direkt im Gebäude verwendet werden. Die mobilen Elektrozentralen sind bereits mit allen wichtigen Komponenten wie Pumpe, Ausdehnungsgefäß und Regelung ausgestattet. Bei größeren Gebäuden, zum Beispiel Mehrfamilienhäusern, kommen mobile Heizzentralen wie Hotmobil MHZ 150 mit Leistungen von 40 bis 150 kW zum Einsatz. Sie sind mit allen erforderlichen Komponenten für die Warmwassererzeugung ausgestattet. Mobile Notheizungen werden von Servicetechnikern über die dazugehörigen Verbindungsschläuche an das bestehende Leitungssystem angeschlossen, um die Wärme im Haus zu verteilen. Dazu sind vor Ort nur wenige Handgriffe nötig. So kann die Sanierung einer Heizungsanlage ohne Zeitdruck erfolgen, im Haus bleiben Heizkörper und das Warmwasser angenehm temperiert.


Das könnte Sie auch interessieren

"Mistletoe Ranch - Wo das Herz wohnt" läuft ab 01.12.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: Wild Bunch Germany

Ab 01.12.2022 im Kino: "Mistletoe Ranch - Wo das Herz wohnt"

Aimée, eine junge aufstrebende Fotografin, kehrt nach jahrelanger Abwesenheit in der Vorweihnachtszeit in ihre Heimatstadt zurück. Dort trifft sie auf ihren Ex-Verlobten, einen gutaussehenden Cowboy, was ihre Pläne einer internationalen Karriere ins Wanken geraten lässt. Aimée ist eigentlich gerade dabei als Assistentin eines... weiterlesen

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen