Infekte effektiv bekämpfen: Gerade in Zeiten von Corona sollte man Erkältungskrankheiten keine Chance bieten

Mit Entspannung, Kräutertees und Naturmitteln lassen sich Erkältungskrankheiten meist gut in den Griff bekommen.
Mit Entspannung, Kräutertees und Naturmitteln lassen sich Erkältungskrankheiten meist gut in den Griff bekommen.
© djd/metavirulent

(djd). Die Wintermonate sind in Nordeuropa klassische Erkältungssaison. Doch dieses Jahr kommt bei jedem Husten, Halsweh oder Fieber sofort die Frage auf: Ist das wirklich ein normaler Infekt, oder steckt vielleicht nicht doch das Coronavirus dahinter? Um sich nicht ständig Sorgen zu machen und im Falle einer ernsten Erkrankung ein fittes und leistungsstarkes Immunsystem zu haben, sollten Schnupfen und grippale Infekte schnell und effektiv behandelt werden. Das geht auf sanfte Weise mit bewährten Haus- und Naturheilmitteln. Manchmal lässt sich die aufkommende Erkrankung damit sogar noch im Keim ersticken.

Viel Ruhe, trinken und Naturkraft

Sobald Abgeschlagenheit, Frösteln oder Halskratzen eine Erkältung ankündigen, sollte man unbedingt "runterschalten" und sich möglichst viel Ruhe und Entspannung gönnen. Mit derartigen Symptomen zur Arbeit zu gehen ist wegen der Covid-19-Gefahr ohnehin tabu. Damit die Schleimhäute schön feucht bleiben, braucht der Körper jetzt viel Flüssigkeit. Besonders wohltuend sind Tees mit Kräutern wie Spitzwegerich oder Thymian für strapazierte Bronchien oder heiße Zitrone mit Honig, die Halsschmerzen lindern kann. Wissenschaftlich erwiesen ist auch der entzündungshemmende Effekt von selbst gekochter Hühnerbrühe. Eine Kombination aus acht Wirkstoffen zur Linderung von Erkältungsbeschwerden enthält das Naturheilmittel metavirulent. Es geht unter anderem mit Blauem Eisenhut gegen Fieber, mit Schwammgurke gegen Schnupfen und mit Gelbem Jasmin gegen Kopf- und Gliederschmerzen vor. Gleichzeitig soll es mit der Influencinum-Nosode das Immunsystem präzise stimulieren. Diese enthält unschädlich gemachte Grippeerreger, die nach homöopathischer Lehre ihre Informationen an die Abwehr weitergeben und so als "Frühwarnsystem" wirken. Bei den ersten Erkältungsanzeichen eingesetzt, kann das Kombinationspräparat Symptome mildern oder den Ausbruch ganz unterdrücken.

Vorbeugen ist besser

Um die Viren gar nicht erst an sich heranzulassen, helfen Hygiene, frische Luft und Humor – mehr Tipps zur Vorbeugung und einen Erkältungsratgeber gibt es unter www.metavirulent.de. So verhindert regelmäßiges Händewaschen und Abstand zu Erkrankten die Übertragung. Ein täglicher Spaziergang regt die Durchblutung der Atemwege an, stärkt die Abwehr und sorgt durch das Tageslicht für die vermehrte Bildung von immunstärkendem Vitamin D. Nicht zuletzt macht Bewegung an frischer Luft gute Laune. Und wer etwas zu lachen hat, lebt gesünder - weil Lachen Stress abbaut, den Blutdruck senkt, Immunzellen aktiviert und ganz einfach die beste Medizin ist.


Das könnte Sie auch interessieren

Die erste Staffel von Invincible, der neuen Animationsserie für Erwachsene von Robert Kirkman (The Walking Dead), startet am 26. März 2021 exklusiv auf Prime Video in mehr als 240 Ländern und Territorien weltweit. Die Ankündigung fand im Rahmen eines Livestreams zur Feier des Jahrestags der ersten Ausgabe der Invincible-Comic-Reihe statt. Während des Events wartete... weiterlesen

(djd). Gärtnern ohne krummen Rücken in bequemer Arbeitshöhe: Das dürfte einer der Gründe dafür sein, warum Hochbeete immer beliebter werden. Doch daneben bieten sie noch viele weitere Vorteile. Die Holzkonstruktionen ermöglichen den Anbau von frischem Salat, Kräutern oder Gemüse selbst auf wenig Grundfläche. Zudem verlegen sie den Start in... weiterlesen

(djd). Raus in die Natur und mit Mama und Papa unterwegs sein: Das macht vor allem dann Spaß, wenn es unterwegs etwas Spannendes zu entdecken gibt. Wie zum Beispiel im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge. Als einer der größten Naturparks Deutschlands bietet er abwechslungsreiche Wege und Landschaftsräume sowie zahlreiche kulturgeschichtliche Besonderheiten. Auf sechs... weiterlesen

Die ARD setzt am Donnerstag weiter auf den "DonnerstagsKrimi" mit wechselnden Krimireihen. Heute Abend (04.03.2021) läuft im Ersten eine neue Folge aus der Krimiserie "Die Füchsin". Die ARD zeigt die Episode "Romeo muss sterben" wegen eines "ARD Extra" zur Corona-Lage mit 15 Minuten Verspätung ab 20.30 Uhr. Lina Wendel spielt in dieser Serie die ehemalige MfS-Spionin Anne... weiterlesen

Als nachhaltiges und natürliches Material bringt Parkett viel Behaglichkeit ins Zuhause. Erfahren Sie, wie Sie älteres Parkett einfach aufbereiten können. (djd). Nachhaltigkeit und Natürlichkeit stehen hoch im Kurs – gerade beim Einrichten des Zuhauses. Holz als eines der ältesten Baumaterialien spielt dabei eine wichtige Rolle. Echte... weiterlesen