Individuelle Betreuung statt Massenbetrieb: Private Hochschulen punkten sowohl im Campus- als auch im Fernstudium

  • Die Professorinnen und Professoren unterstützen die Studierenden sowohl in den Studienthemen als auch bei Fragen zum Karriereweg.
    Die Professorinnen und Professoren unterstützen die Studierenden sowohl in den Studienthemen als auch bei Fragen zum Karriereweg.
    © djd/PFH Private Hochschule Göttingen
  • (djd). Der Anteil der Menschen, die in Deutschland an privaten Hochschulen studieren, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl 1995 noch bei etwa 15.000 - im Wintersemester 2017/2018 waren bereits über 230.000 Studierende eingeschrieben. Dieser Trend ist umso erstaunlicher, weil sich die privaten im Gegensatz zu den staatlichen Einrichtungen überwiegend durch Studiengebühren finanzieren. Die Vorteile eines Studiums an einer privaten Hochschule scheinen dies aber für immer mehr Studieninteressierte auszugleichen: individuelle Betreuung, moderne Ausstattung, niedrige Abbrecherquoten, Studienabschlüsse in der Regelstudienzeit und ein enger Kontakt zur Wirtschaft. An einigen privaten Hochschulen kann man diese Vorzüge sowohl im klassischen Campus- als auch im Fernstudium genießen.

    Campusstudium: Kleine Gruppen statt überfüllte Hörsäle

    Die PFH Private Hochschule Göttingen etwa bietet vor allem betriebswirtschaftliche und psychologische, aber auch viele andere spezielle Studiengänge im Campus- und im Fernstudium an. Alle Studiengänge sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das Campusstudium zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Lehrveranstaltungen nicht in überfüllten Hörsälen, sondern in kleinen Gruppen stattfinden. Die Professorinnen und Professoren unterstützen die Studierenden sowohl in den Studienthemen als auch bei Fragen zum Karriereweg. Ziel ist es, Persönlichkeit und Talent der jungen Menschen auszubilden und sie als hochqualifizierte, aber auch starke Charaktere in den Beruf zu entlassen. Alle Informationen zu Studiengängen und Terminen gibt es unter www.pfh.de. Die Inhalte der Studiengänge orientieren sich an den Anforderungen der Wirtschaft, durch die Kooperation mit namhaften Unternehmen sind sie praxisnah konzipiert und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Campusorte sind Göttingen und Stade.

    Fernstudium: Der Kick für die Karriere

    Wer sich dagegen ortsunabhängig qualifizieren möchte, kann dies in einem Fernstudienprogramm tun und dabei einen anerkannten akademischen Abschluss erwerben. Diese Studiengänge sind vor allem für Menschen interessant, die nach einem Kick für die Karriere suchen, sich beruflich verändern oder einfach nur weiterbilden möchten. Mit einem abgeschlossenen Fernstudium stärken sie ihre Position auf dem Arbeitsmarkt oder empfehlen sich beim aktuellen Arbeitgeber für höhere Positionen. Es ermöglicht vor allem die nötige Flexibilität, um das Lernpensum neben einer beruflichen Tätigkeit zu erfüllen. Mit einem Mix aus Fernlehrbriefen, Präsenzphasen, Onlineveranstaltungen sowie einer E-Learning-Plattform werden die Lehrinhalte vermittelt.

    Fernstudium kostenlos testen

    (djd). Wer bereits erfolgreich eine Fortbildung - etwa bei der IHK oder als staatlich geprüfter Betriebswirt - absolviert hat, kann die Studiendauer in den Bachelor-Studiengängen des Fernstudiums an der PFH Private Hochschule Göttingen verkürzen. Die Anerkennung verschiedener Leistungen eines vorhandenen Abschlusses erfolgt nach individueller Prüfung. Und wer nicht weiß, ob ein Fernstudium die richtige Studienvariante ist, kann sich einen Zugang zum E-Campus der Hochschule samt Infopaket sichern. Vier Wochen lang erhält man kostenlos und unverbindlich Zugriff auf alle Inhalte des ersten Semesters aller Fernstudiengänge. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.pfh.de.


    Diesen Artikel teilen