Haustiere: Eine gestörte Darmflora kann die Ursache für Durchfall und Co. sein

Studien bestätigen die positiven Effekte der Bakterienstämme: Eine Forschungsarbeit zeigte, dass Probiotika den Durchfall bei Tieren schnell stoppen konnten.
Studien bestätigen die positiven Effekte der Bakterienstämme: Eine Forschungsarbeit zeigte, dass Probiotika den Durchfall bei Tieren schnell stoppen konnten.
© djd/AllergoSan

(djd). Man macht sich große Sorgen und leidet fast körperlich mit: Beinahe jeder Haustierbesitzer hat wohl schon erlebt, dass der geliebte Vierbeiner mit Darmproblemen kämpft. Besonders oft äußert sich eine gestörte Verdauung mit Durchfall. Mit der gehäuften Entleerung des Darms versucht der tierische Körper, fremde oder schädliche Stoffe so rasch wie möglich wieder loszuwerden. Durchfall ist jedoch keine eigene Krankheit, sondern nur ein Symptom eines bestehenden Problems. Häufig ist der Grund für die gestörte Verdauung, dass die tierische Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Die gestörte Darmflora stabilisieren

Das Mikrobiom, also die nützlichen Bakterien am und im Körper, insbesondere im Darm, erfüllt auch bei Katzen und Hunden lebenswichtige Aufgaben. Es ist dem des Menschen in Zusammensetzung und Funktion sehr ähnlich. So sind die nützlichen Mikroorganismen im tierischen Darm unter anderem dafür verantwortlich, dass Nahrung verwertet werden kann und unverdauliche oder schädliche Stoffe wieder ausgeschieden werden. Die Bakterien der Darmflora sind indirekt auch für die Gesunderhaltung der schützenden Darmschleimhaut von großer Bedeutung. "Die Gründe für eine gestörte Darmflora sind bei Haustieren und ihren Besitzern sehr ähnlich: Unverträgliches Futter, plötzlicher Futterwechsel, Stress oder Medikamente wie Antibiotika sind häufig Ursache für eine Dysbiose des tierischen Mikrobioms, die sich dann in Verdauungsproblemen äußert", erklärt die Wiener Tiermedizinerin Dr. Nina Machac.

Zur Stabilisierung der sensiblen tierischen Darmflora kann beispielweise das wissenschaftlich geprüfte Probiotikum Omni-Biotic Cat & Dog als Futterergänzung eingesetzt werden. Das innovative Probiotikum enthält zwei speziell für Katzen und Hunde geeignete Bakterienstämme, die das tierische Bauchgefühl mehrfach unterstützen: Sie regulieren den pH-Wert im Darm und reduzieren bei Durchfall zudem den Wassergehalt im Kot. Daher kann die Anwendung bei Durchfall in jedem Fall empfehlenswert sein. Studien bestätigen die positiven Effekte der Bakterienstämme: Eine Forschungsarbeit mit 51 Hunden zeigte, dass das Probiotikum den Durchfall sehr viel schneller stoppen konnte als das Placebo.

Mit dem gewohnten Futter verabreichen

Das probiotische Pulver wird über das gewohnte Futter gestreut oder in ein wenig Flüssigkeit eingerührt. Die große Anzahl der enthaltenen nützlichen Mikroben garantiert, dass auch mit der kleinsten Tagesdosis mindestens 1,25 Milliarden lebens- und vermehrungsfähige Bakterien verabreicht werden. So haben Katzen und Hunde jeder Größe und jeden Alters bald wieder ein tierisch gutes Bauchgefühl.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Free-TV-Premiere "Night School" läuft am 06.03.2021 um 20.15 Uhr bei VOX.
© HappySpots / Cover: Universal Pictures Germany GmbH

Free-TV-Premiere "Night School" am 06.03.2021 bei VOX

Am 06.03.2021 zeigt VOX die Free-TV-Premiere der Komödie "Night School". Darum geht´s: Gemeinsam mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe versucht Teddy in der Abendschule seinen High-School-Abschluss nachzuholen. Das bedeutet vier Jahre High-School in nur einem Semester zu meistern. Keine einfache Sache für den lernfaulen Schulabbrecher. Doch... weiterlesen

(djd). Gründächer bringen mehr Natur und ein besseres Mikroklima in dicht bebaute Bereiche. Hier lesen Sie nützliche Tipps zum Aufbau einer Dachbegrünung. (djd). "Nachverdichtung" ist ein Schlagwort in der Stadtentwicklung. Selbst kleinste Baulücken werden geschlossen, um neuen Wohnraum zu schaffen. Damit ist jedoch die Natur in urbanen... weiterlesen

"ROT" ist sowohl die Versöhnung mit der Wirklichkeit als auch ein forderndes Zerren an dem, was Ina Regen als Status Quo wahrnimmt. Die 13 Songs auf ROT zeugen vom Mut und der Stärke einer Frau, die aus der österreichischen Musikszene längst nicht mehr wegzudenken ist. Noch vor Veröffentlichung ihres Debütalbums "Klee", und dem damit... weiterlesen

(djd). Wer viel Zeit im heimischen Garten verbringt, will es sich dort so schön wie möglich machen. Neben einem dichten Rasen und bunten Blumenbeeten gehört dazu eine gepflegte Terrasse. Um diese neu anzulegen oder zu renovieren, ist bei der Planung einiges zu beachten: Die Optik Bei der Farbwahl kann man sich zum einen daran orientieren,... weiterlesen

(djd). Was macht die Coronakrise mit Schülerinnen und Schülern? Eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Studienkreises ergab: Etwa ein Drittel der befragten Eltern nimmt in der Pandemie einen verschärften Druck auf ihre Kinder wahr. Zwei Drittel der Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland sehen zudem laut einer Umfrage im Auftrag der Robert Bosch Stiftung coronabedingte... weiterlesen

(djd). Die Corona-Pandemie kann bei Kindern tiefgreifende Ängste auslösen. Viele befürchten, dass ihre Großeltern vom gefährlichen Virus befallen werden oder dass sie selbst lebensgefährlich erkranken. Doch es gibt Mutmacher. Ein im Ausland bereits erfolgreiches, aber erst jetzt ins Deutsche übersetzte Buch mit vielen Abbildungen und voller Liebe und... weiterlesen

(djd). Im sächsischen Elbtal liegt eine der kleinsten, aber auch eine der schönsten Weinregionen Deutschlands – mit eindrucksvollen Terrassenweinbergen, barocken Sehenswürdigkeiten und ausgezeichneten Genussmomenten. Seit mehr als 850 Jahren bauen die Winzer in den Steillagen ihre Trauben an und keltern diese zu eleganten, charaktervollen Tropfen. Schon August der... weiterlesen