Gewohnheiten und der Komfort etwa eines Wasserbetts machen den Schlaf erholsamer

  • Rundum erholt aufwachen - ein bequemes Bett und ungestörter Schlaf sind dafür die Voraussetzungen.
    Rundum erholt aufwachen - ein bequemes Bett und ungestörter Schlaf sind dafür die Voraussetzungen.
    © djd/BluTimes.com
  • (djd). Zu warm, zu kalt, zu ungemütlich, zu viel Problemwälzerei - es gibt viele Gründe, warum sich der Schlaf mitunter nicht sofort einstellen will. Kommt dies nur ab und zu vor, ist es unproblematisch. Gegen immer wiederkehrende Schlafstörungen jedoch, unter denen rund ein Viertel der Deutschen leiden, sollte man angehen. "Wenn man ständig schlecht schläft, leidet nicht nur die Lebensqualität, sondern es kann auch gesundheitliche Folgen für Körper und Psyche haben", warnt Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

     

    Im Wasserbett liegt der Körper optimal

    Guter Schlaf aber lässt sich oftmals auch lernen. Das beginnt mit einem geeigneten Ritual zum Einstimmen aufs Zubettgehen. Das kann ruhige Musik sein, ein alkoholfreier Schlummertrunk - wie etwa heiße Milch mit Honig - oder eine entspannende Meditation. Auch der optimale Schlafkomfort ist wichtig: Die Raumtemperatur sollte zwischen 16 und 18 Grad Celsius liegen, das Zimmer möglichst gut abgedunkelt werden - und nicht zuletzt ist ein gemütliches Bett entscheidend.

    Was so simpel klingt, ist aber keine Selbstverständlichkeit. Viele Menschen liegen Nacht für Nacht auf durchgelegenen oder viel zu harten Matratzen, finden deshalb keine bequeme Position und werden von Rückenschmerzen am erholsamen Schlaf gehindert. Die Alternative sind Wasserbetten, beispielsweise von Blutimes. Aufgrund der Verdrängung des Wassers liegt der Körper bei richtiger Füllmenge immer optimal, die Wirbelsäule ist in jeder Position gerade und entspannt. Durch die Temperaturregelung auf etwa 27 Grad - das entspricht der Außentemperatur der Haut - herrscht zudem jederzeit ein ideales Schlafklima. Wer sich hierzu genauer beraten lassen möchte, findet unter www.blutimes.com einen Fachhändler vor Ort.

    Den Bildschirm rechtzeitig ausschalten

    Für geruhsamen Schlummer gilt es darüber hinaus, sich von schlechten Gewohnheiten zu verabschieden. So haben sich Fernsehen und die Nutzung von Computer, Tablets und Smartphones bis kurz vor dem Schlafgehen als ungünstig erwiesen. Schuld daran ist das blaue Licht, welches das Nervensystem stören kann. Ebenso sollte man möglichst zwei bis drei Stunden vor dem Zubettgehen keinen Alkohol und keine schweren Mahlzeiten mehr zu sich nehmen.

    Richtig entspannen

    (djd). Stress ist eine häufige Ursache für Schlafstörungen. Umso wichtiger ist es für Betroffene, gezielt Entspannung zu suchen. Hilfreich sind dabei Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Auch Sport ist ein guter Ausgleich zu hohen beruflichen und privaten Anforderungen. Ein warmes Bad vor dem Schlafengehen kann ebenfalls Körper und Geist relaxen - einen ähnlichen Effekt hat das Schlafen in einem Wasserbett. Unter www.blutimes.com gibt es weitere Informationen dazu.


    Das könnte Sie auch interessieren

    Für Fans der Hörspielserie "Die kleine Schnecke Monika Häuschen" von Autorin Kati Naumann, gibt es in diesem Jahr noch einen ganz besonderen Ohrenschmaus! Bevor der Graugänserich Günter in den Süden fliegt und die kleine Schnecke Monika und ihr Freund, der Regenwurm Schorsch, sich ein Plätzchen zum Überwintern in der Erde suchen, unternehmen sie... weiterlesen

    (djd). Opa und Oma wohnen mit im Haus, aber in einer abgetrennten Wohneinheit. Die Einliegerwohnung wird vermietet und kann später bei Bedarf von einer Pflegekraft genutzt werden. Geht es um die Planung eines neuen Hauses, entscheiden sich immer mehr Bauherren für ein Zweifamilienhaus oder ein Haus mit Einliegerwohnung. Das bringt viele Vorteile mit sich. Auch in finanzieller... weiterlesen

    Jury-Beef, Tinder-Talk und ein Jubiläum - garniert mit heißen kulinarischen und verbalen Gefechten! So startet "Grill den Henssler" am Sonntag, 25. Oktober 2020 um 20:15 Uhr bei VOX in die Herbst-Staffel. Fußball-Weltmeister Roman Weidenfeller, Ex-Dschungelkönig und Sänger Joey Heindle sowie Moderatorin und Unternehmerin Charlotte Würdig nehmen es im... weiterlesen

    (djd). Am Strand geht es ruhiger zu als in der trubeligen Hauptsaison - dafür zeigt sich die Ostsee oftmals schon in ihrer ganzen Kraft: Der Herbst ist also eine ideale Gelegenheit für eine Reise nach Fehmarn. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen der einzigen Ostseeinsel Schleswig-Holsteins wechseln sich Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Die... weiterlesen

    In den Straßen von Sevilla herrscht Krieg! Mafia-Clans kämpfen um die Vorherrschaft im organisierten Verbrechen der Stadt. Juan Santos, Mitglied des einflussreichen Clans der Santos, verlässt nur kurz das Gefängnis, um die Kommunion seiner kleinen Tochter Estrella zu feiern. Als er mit seiner Familie auf dem Nachhauseweg in einen Crash verwickelt wird und die Kleine... weiterlesen

    Coach gegen Spieler. Stier gegen Bulle. Football gegen Fußball. Patrick Esume gegen Tim Wiese. Bei "Schlag den Star" treten am 24. Oktober live auf ProSieben zwei Sport-Titanen in den Zweikampf. Vor dem Duell geben sich beide Gegner entspannt und siegessicher. Coach Patrick Esume lässt sich von Erscheinungsbild und Wrestling-Erfahrung seines... weiterlesen

    (djd). Glitzerndes Wasser und eine faszinierende Bergwelt: Bei Urlaubern ist die Region Villach - Faaker See - Ossiacher See vor allem für ihre schöne Natur bekannt. Der Kärntner Landstrich im Süden Österreichs hat sich aber auch mit seiner leckeren Küche einen Namen gemacht. Mit dem Genussfestival Küchenkult können sich Gäste auch in diesem... weiterlesen

    Mit seinen Hit-Singles "Take A Pill" und "The Other Side" hat sich Mike Vallas in Rekordzeit zu einem der erfolgreichsten und reichweitenstärksten europäischen Musikacts auf TikTok entwickelt. Nach millionenfachen Streamings seiner Songs legt der 24-jährige Oberösterreicher nun mit "Train" einen eindringlich-melancholischen und zugleich tanzbaren Ohrwurm für einen... weiterlesen