Gesunde Kraftpakete: Nüsse sind ein idealer Snack und können vielseitig verwendet werden

  • Nüsse lassen sich in der Küche vielseitig verwenden - zum Beispiel als Topping für einen Salat.
    Nüsse lassen sich in der Küche vielseitig verwenden - zum Beispiel als Topping für einen Salat.
    © djd/www.rollblitz.de
  • (djd). Sie sind reich an ungesättigten Fetten, Ballaststoffen und Proteinen und stecken voller Vitamine und Mineralien wie Vitamin B2, B3 und Calcium: Nüsse schmecken nicht nur super, sondern sie sind auch gesund und ein perfekter Snack für zwischendurch. Lange Zeit als Dickmacher verpönt, weiß man heute, dass sich die mehrfach ungesättigten Fettsäuren der Nüsse positiv auf Blutfettwerte auswirken, einen entzündungsdämpfenden Charakter haben und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern sollen. Ernährungsexperten empfehlen, täglich eine Handvoll der kleinen Kraftpakete zu sich zu nehmen. Als rein pflanzliches, eiweiß-, magnesium- und zinkreiches Nahrungsmittel sind Nüsse auch ideal bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung.

    Nüsse knacken leicht gemacht

    Wer Nussbäume im Garten hat, ist immer bestens mit den gesunden Früchten versorgt: Doch gerade bei größeren Mengen kann das Nussknacken zu einer beschwerlichen Angelegenheit werden. Die Hände schmerzen und in der Küche fliegen Splitter und Schalen munter herum. Handelsübliche Nussknacker sind nicht für große Mengen gemacht. Hier kann der automatische, handbetriebene Nussknacker "Wal Man" von Feucht Obsttechnik Abhilfe schaffen. Das Gerät aus robustem, massiven Stahl kommt ohne Strom aus und kann Walnüsse, Haselnüsse, Pekannüsse, Eicheln oder Kastanien knacken. Durch den langen Griff erfordert es nur ein Minimum an Kraft. Pro Stunde kann man so rund 30 Kilogramm Nüsse knacken, mit der kleineren Ausführung sind es 15 Kilogramm. Auch zum Waschen, Trocknen, Kalibrieren, Schalen entfernen und Öl pressen bietet die Firma eine große Auswahl an Geräten an. Infos sowie Bestellmöglichkeiten gibt es unter www.feucht-obsttechnik.de.

    Von Müsli bis Nudelpfanne

    Nüsse schmecken nicht nur pur, sondern können vielseitig in der Küche eingesetzt werden: morgens als Zutat fürs Müsli, den Joghurt oder Shake, mittags in einer Gemüsepfanne für den besonderen Biss. Über Nudelgerichte gestreut, können Nüsse sogar als Käsealternative überzeugen. Auch ein Salat lässt sich mit frisch gerösteten Walnüssen aufpeppen. Oder wie wäre es einmal mit einem frischen Walnussbrot zum Abendessen? Süßen Leckermäulern schmecken kleine Nussecken oder ein Rotweinkuchen mit Walnüssen. Gut zu wissen: Genießen sollte man am besten naturbelassene Nüsse - somit geht man ungesunden Fett- und Salzzusätzen aus dem Weg.

    Nussöl - wertvolle Köstlichkeit

    (djd). Walnuss- und Haselnussöl ist eine besondere Delikatesse und eignet sich besonders für die kalte Küche, zum Beispiel zum Verfeinern von Salaten. Ernte und Verarbeitung sind allerdings recht aufwendig. Kein Wunder also, dass ein Liter Öl in Bioqualität bis zu 90 Euro kosten kann. Mit praktischen Helfern wie dem Auflesegerät "Rollblitz" spart man sich das mühsame Bücken. Auch für das Trocknen, Knacken und Pressen gibt es handliche Geräte im Handel. Mit einer kompakten Presse mit Hydraulikantrieb wie von Feucht Obsttechnik werden die Früchte schonend und kalt gepresst. Weitere Infos dazu gibt es unter www.feucht-obsttechnik.de. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe sowie die Geschmacksstoffe erhalten.


    Diesen Artikel teilen