Erfrischend einfach: Auch Eistee lässt sich nun mit Wassersprudler und Sirup einfach selbst mischen

Wer seinem Wasser etwas mehr Geschmack verleihen möchte, kann auch Erfrischungsgetränke bekannter Marken mit einem Wassersprudler zubereiten.
Wer seinem Wasser etwas mehr Geschmack verleihen möchte, kann auch Erfrischungsgetränke bekannter Marken mit einem Wassersprudler zubereiten.
© djd/www.sodastream.de

(djd). Selbstmachen lautet die Devise. Das gilt nicht nur für den Do-it-yourself-Geist beim Heimwerken, sondern auch beim Mixen erfrischender Getränke. Schätzungen zufolge nutzen bereits Millionen Haushalte, egal ob Familien, Pärchen oder Singles, einen Wassersprudler, um Leitungswasser selbst aufzusprudeln. Tatsächlich können wir kaum ein anderes Lebensmittel in Deutschland so unbekümmert zu uns nehmen wie Trinkwasser aus dem Hahn. Es wird regelmäßig kontrolliert und ist somit von hervorragender Qualität und als Basis zum Sprudeln bestens geeignet.

Eistee-Sirups in drei Geschmackssorten

Wer seinem Wasser gerne etwas mehr Geschmack verleihen möchte, kann auch Erfrischungsgetränke bekannter Marken ganz einfach und schnell mit einem Wassersprudler zubereiten. Der Wassersprudler-Hersteller SodaStream beispielsweise bietet in Zusammenarbeit mit der Eisteemarke Lipton drei neue Sirups an. Die Auswahl umfasst neben den Klassikern Pfirsich und Zitrone auch die Trendsorte Green Tea mit fruchtigem Citrusgeschmack. Aus einer 440-Milliliter-Sirup-Flasche lassen sich bis zu neun Liter Eistee zubereiten. Das entspricht der Getränkemenge eines regulären Sixpacks mit 1,5 Literflaschen. Einfach kaltes Leitungswasser aufsprudeln, mit den Sirups mischen und fertig ist das sommerliche Erfrischungsgetränk.

Praktisch und gut für die Umwelt 

Das ist einer der Vorteile von Wassersprudlern: Unzählige Einwegplastikflaschen lassen sich damit einsparen. Das kommt vor allem der Umwelt zugute und jeder kann damit ganz einfach einen aktiven Beitrag leisten. Die Sprudelgeräte sind handlich und leicht, dank ihrer geringen Größe nehmen sie kaum Platz zu Hause ein. Allem voran ist aber mit dem Schleppen von Kisten, Sixpacks und Co. endlich Schluss.


Das könnte Sie auch interessieren

Zur Wochenmitte läuft im ARD Vorabendprogramm heute (27.10.2021) eine weitere Ausgabe des Quizes "Wer weiß denn sowas?". Die beiden Teamchefs Bernhard Hoëcker und Elton müssen wieder knifflige Fragen beantworten. Unterstützung bekommen sie von zwei prominenten Studiogästen: Ulrike und Alexander von der Groeben. Rateteam-Kapitän Bernhard Hoëcker und... weiterlesen

Rick Latimer (James Belushi) ist ein geschiedener High-School Lehrer mit Alkohol- und Aggressionsproblemen. Nachdem er eines Abends das Auto des neuen Lovers seiner Ex-Frau demoliert hat, wird er vom wenig erfreuten Schulministerium an die "Brandel High" strafversetzt - eine von Gangs terrorisierte Schule mit extrem hoher Kriminalitätsrate, an der er sofort zum neuen... weiterlesen

(djd). Heimische Zecken können in Deutschland aufgrund des Klimawandels mittlerweile ganzjährig aktiv sein. Eine zusätzliche Gefahr droht inzwischen aber auch von neuen Zeckenarten, wie insbesondere von der Auwaldzecke. Hierzulande wurde sie erstmals 2019 nachgewiesen, mittlerweile ist sie bundesweit zu finden. Ihre Verbreitung konnte in einer groß angelegten gemeinsamen... weiterlesen

(djd). Klimaschutz ist in aller Munde, denn die derzeitigen Prognosen der Experten sind dramatisch: Wenn der Treibhausgasausstoß nicht deutlich gesenkt wird, könnte die Durchschnittstemperatur auf der Erde bis zum Jahr 2100 um weitere fünf Grad steigen - mit fatalen Folgen. Nicht nur Staaten sind dabei gefordert, sondern jeder einzelne Haushalt. Vor allem im... weiterlesen

Im Los Angeles des Jahres 1974 muss der passionierte Hollywood-Produzent Max Barber nach seinem letzten gefloppten Film dingend eine Möglichkeit finden, seine Schulden beim Kredithai Reggie Fontaine abzubezahlen. Für schnelles Geld scheint Versicherungsbetrug die ideale Lösung zu sein, weshalb der gealterte Western-Darsteller Duke Montana angeheuert wird. Er soll bei einem... weiterlesen

(djd). Wer ein Eigenheim neu bauen oder modernisieren möchte, sieht sich heute mit hohen Kosten konfrontiert. Das belegt eine repräsentative Forsa-Umfrage, die der Bauherren-Schutzbund e. V. (BSB) unter Eigenheimbesitzern und bauwilligen Mietern hat durchführen lassen. Fast 90 Prozent beklagen steigende finanzielle Belastungen, die Zufriedenheit mit den staatlichen... weiterlesen

(djd). Abwechslung tut Familien gut. Miteinander essen gehen, zusammen shoppen und dazu noch Freizeit- und Spaßangebote besuchen - dabei kommen alle auf ihre Kosten. Bei der Suche nach lohnenden Ausflugszielen steht nicht nur bei Menschen aus Nordrhein-Westfalen das "Centro" in Oberhausen mit seinen über 250 Einzelhandelsgeschäften hoch im Kurs. Mit rund 20 Millionen... weiterlesen