Ein neuer Teppich für die Terrasse: Schnelles und einfaches Sanieren in attraktiver Steinoptik

Auch die Küche wandert in der warmen Jahreszeit nach draußen. Flächen rund um den Grill lassen sich mit dem Steinteppich attraktiv gestalten.
Auch die Küche wandert in der warmen Jahreszeit nach draußen. Flächen rund um den Grill lassen sich mit dem Steinteppich attraktiv gestalten.
© djd/Renofloor

(djd). 365 Tage im Jahr ist die Terrasse der Witterung ausgesetzt. Für die meisten Bodenbeläge stellt das einen echten Härtetest dar. Fliesen können sich durch das Einwirken von Feuchtigkeit und Frost lösen, Holzbeläge verwittern unweigerlich mit der Zeit und erfordern einen regelmäßigen Pflegeanstrich. Wenn im Belag erste Risse auftreten oder sich bereits einzelne Bodenplatten gelöst haben, wird es höchste Zeit für eine Sanierung. Denn falls an diesen Stellen Feuchtigkeit einsickert, können die Folgeschäden an der Bausubstanz sehr kostspielig werden. Für schnelle Abhilfe sorgen spezielle Renovierungssysteme, mit denen der Heimwerker die Terrasse in nur einem Tag wieder auf Vordermann bringen kann.

Modernisieren direkt auf den Altbelag

Ein wesentlicher Kosten- und Zeitfaktor bei der Terrassensanierung stellt oft die vorherige Entfernung des alten Belags dar - eine mühsame Aufgabe, wenn beispielsweise alle vorhandenen Platten einzeln aufgenommen werden müssen. Eine praktische Alternative sind Sanierungslösungen etwa von Renofloor, die häufig direkt auf den Altbelag aufgebracht werden können. Der Steinteppich weist eine geringe Aufbauhöhe von lediglich 13 Millimetern auf, sodass er etwa der Terrassentür meist nicht in die Quere kommt. Die trittschallgedämmten Fertigelemente aus Natursteinen, die in Glasfaserrahmen eingefasst sind, lassen sich schnell und einfach verlegen und mit einem Klicksystem miteinander verbinden. Rundgewachsene Quarz- oder Marmorgranulate sind in einem klaren Harz gebunden und verleihen dem Teppich eine Natursteinoptik. Bei der Gestaltung kann der Gartenbesitzer aus zahlreichen Farben auswählen oder mit eigenen Designideen und Verlegemustern sogar für einen individuellen Look sorgen.

Drainage als Nässeschutz direkt integriert

Buchstäblich leicht wird das Verlegen auch, da die Steinteppichplatten lediglich 17 Kilogramm pro Quadratmeter wiegen - deutlich weniger als herkömmliche Bodenbeläge für die Terrasse. Unter www.renofloor.de gibt es mehr Informationen zur Terrassensanierung, die der Heimwerker entweder in Eigenregie durchführen oder an qualifizierte Handwerksbetriebe übergeben kann. Die offenporigen Platten lassen sich einfach mit einem Besen und bei Bedarf mit etwas Wasser säubern, benötigen ansonsten aber keine Pflege. Eine integrierte Drainage verhindert Staunässe ohne aufwendige Zusatzkonstruktionen. Das Material ist zudem frostsicher und hält jeder Witterung stand.

Verschönern mit einem Klick

(djd). Die warme Jahreszeit will man in vollen Zügen genießen. Eine Baustelle auf der Terrasse über mehrere Tage oder gar Wochen scheidet somit von vornherein aus. Gefragt sind schnell umsetzbare Systeme für die Modernisierung. Die Steinbelagelemente von Renofloor beispielsweise lassen sich besonders einfach und zeitsparend verarbeiten. Die praktische 1-Klick-Verbindung der Module sorgt für ein rasches Verlegen durch den Heimwerker. Ebenso schnell kann die neue Terrasse eingeweiht werden. Denn der Naturstein braucht keine Wartezeit, sondern ist direkt betretbar. Unter www.renofloor.de gibt es mehr Details.


Das könnte Sie auch interessieren

Wer im Dienst der Bundesrepublik Deutschland arbeiten möchte, braucht ein solides Grundlagenwissen.
© djd/Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung/Sosan Aslami

Beruflich gegen Hacker kämpfen: Dual bei der Hochschule und in Behörden studieren

(djd). Es klingt nach einem Bestseller-Krimi, ist aber doch Realität: Immer wieder greifen Hacker die deutsche Bundesregierung und die dazugehörigen Organe an. Im Mai 2015 beispielsweise wurde ein Fall publik, bei dem die gesamte IT-Struktur des Bundestags von außen lahmgelegt wurde. Computer waren mit Spionagesoftware infiziert, ebenso ein Rechner im Bundestagsbüro von... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Wer ist Daddy?" läuft am 27.01.2021 um 20.15 Uhr bei ProSieben.
© HappySpots / Cover: Warner Bros (Universal Pictures)

Free-TV-Premiere "Wer ist Daddy?" am 27.01.2021 bei ProSieben

In der Free-TV-Premiere der Komödie "Wer ist Daddy?", die ProSieben am 27.01.2021 zeigt, begeben sich Owen Wilson und Ed Helms auf den verrücktesten Roadtrip ihres Lebens: Als die zweieiigen Zwillinge Kyle (Owen Wilson) und Peter Reynolds (Ed Helms) erfahren, dass ihr Vater noch am Leben ist und nicht - wie von ihrer Mutter behauptet - an Krebs starb, steht für die beiden eins... weiterlesen

(djd). Mit zunehmendem Alter wird vieles anstrengender und dadurch die Sehnsucht nach Komfort größer – ob beim Reisen, beim Schuhwerk oder bei der Matratze. Auch die Augen brauchen jetzt oft mehr Unterstützung. Denn altersbedingte Einschränkungen der Sehkraft reduzieren Kontraste, erhöhen die Blendempfindlichkeit und lassen die Sehorgane rascher ermüden.... weiterlesen

Das TV-Angebot am Sonntagabend (24. Januar 2021) hält zur Primetime um 20.15 Uhr für jeden Geschmaxck etwas bereit. In der ARD läuft ein neuer Tatort mit Wotan Wilke Möhrung. Das ZDF strahlt den neuen Herzkino-Film "Ein Sommer auf Elba" aus. Auf RTL läuft "Central Intelligence - Zwei Buddies gegen die CIA" mit Dwayne "The Rock" Johnson und Kevin Hart in den... weiterlesen

Leslie Clio hat es geschafft. Sie hat das vergehende Jahr exzellent genutzt. Und zwar, um aus sich selbst aufzuerstehen. "Mein innerer Kompass ist ausgerichtet und stark geworden", sagt die Sängerin, die uns in den nächsten Wochen ihre Richtung in mehreren neuen Singles vorstellen wird. Die Songs der Sängerin klingen weniger dunkel, viel mehr erhaben,... weiterlesen