Diabetes: Kribbeln, Taubheit und trockene Haut signalisieren erhöhtes Risiko

Wer seine Füße regelmäßig kontrolliert, sorgt dafür, dass Schrunden und Wunden rechtzeitig erkannt und behandelt werden können.
Wer seine Füße regelmäßig kontrolliert, sorgt dafür, dass Schrunden und Wunden rechtzeitig erkannt und behandelt werden können.
© djd/Wörwag Pharma

(djd). Die Zeit der luftigen Sandalen bringt sie an den Tag: dicke Hornhaut an den Füßen, Schrunden und rissige Haut. Die Füße vieler Menschen sind alles andere als vorzeigbar. Vor allem Personen mit Diabetes müssen, nicht nur aus kosmetischen Gründen, auf diese achten: Nervenschäden sorgen bei jedem dritten Diabetiker für Probleme an den Füßen. Die sogenannte Neuropathie führt dazu, dass ihre Empfindsamkeit gestört ist. Die Füße kribbeln, brennen oder fühlen sich taub an. Gleichzeitig werden Verletzungen nicht mehr richtig wahrgenommen. Auch trockene Haut, Risse, Fehlstellungen und Hornhautschwielen sind häufige Folgen der Nervenschädigung, die mit einem hohen Risiko für ein diabetisches Fußsyndrom verbunden sind. Sieben Tipps für den Schutz der Füße mit Hinweisen der Nationalen Aufklärungsinitiative "Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?" finden sich unterwww.rgz24.de/fuesse-schmerzen.

Nervenschäden bremsen, Beschwerden lindern

Genau hinschauen und wunde Füße nicht verstecken: So lautet das Motto für eine bessere Fußgesundheit. Vor allem Menschen mit Diabetes sollten täglich kontrollieren, ob sich Druckstellen, Schrunden oder Risse gebildet haben. Was ihnen an ihren Füßen auffällt, sollten sie mit ihrem Arzt besprechen. Dieser überprüft, ob sich dahinter eine Neuropathie verbirgt. Werden Nervenschäden frühzeitig erkannt, kann ihr Fortschreiten mit einer guten Einstellung des Blutzuckers gebremst werden. Nicht zuletzt ist es wichtig, einen Mangel an Vitamin B1 auszugleichen, der Neuropathien verursachen oder verschlimmern kann. Ein solcher Mangel entsteht häufig, weil Diabetiker das wichtige Nerven-Vitamin vermehrt über die Nieren ausscheiden. Um dieses Defizit auszugleichen, eignet sich die Vitamin-B1-Vorstufe Benfotiamin, die als "milgamma protekt" rezeptfrei in Apotheken erhältlich ist. Der Körper kann Benfotiamin wesentlich besser aufnehmen als herkömmliches Vitamin B1. Dadurch kann das Provitamin Nervenschäden in Folge eines Vitamin-B1-Mangels beheben und damit verbundene Beschwerden wie Kribbeln, Brennen und Taubheit in den Füßen lindern.

Sanfte Pflege senkt Risiko von Verletzungen

Wenn man seine Füße zusätzlich mit feuchtigkeitsspendender Creme massiert und sie mit Bädern pflegt, sorgt man für eine bessere Durchblutung und beugt trockener Haut vor. Um die empfindlichen Füße von Diabetikern zu schützen, gilt außerdem: Die Nägel sollten mit einer Sandpapierfeile abgerundet werden. Scheren oder Nagelknipser sind aufgrund der Verletzungsgefahr tabu. Deshalb sollte Hornhaut auch sanft mit einem Bimsstein entfernt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Irish Beef ist nicht nur ein Stück Fleisch, es ist ein Stück irische Tradition. Auf den saftigen Weiden Irlands, genährt von der frischen Atlantikluft und dem reichlichen Regen, wachsen die Rinder auf und genießen eine natürliche Ernährung, die das Fleisch besonders aromatisch, zart und saftig macht. Die nachhaltige Landwirtschaft und die hohen... weiterlesen

(DJD). Flüsse sind Handelswege und Lebensadern, an denen sich Natur und Kultur seit Menschengedenken besonders reich entfalten konnten. Das gilt auch für die Donau, die auf ihrem Weg vom Ursprung bis zur Mündung auf 2.900 Kilometern Länge zehn Länder durchfließt. Kirchen, Klöster und historische Orte sowie sehenswerte Naturdenkmäler reihen sich auch... weiterlesen

Auf e-roller.com findest du eine umfangreiche Auswahl an E-Scootern und E-Rollern, die perfekt auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ob du nun einen robusten Roller für lange Strecken oder einen kompakten Flitzer für die Stadt suchst, hier wirst du fündig. Mit detaillierten Testberichten, Preisvergleichen und exklusiven Rabattcodes bietet e-roller.com... weiterlesen

SyltFräulein ist mehr als ein Blog, es ist ein Tor zu den vielfältigen Freuden der Insel Sylt. Chefredakteurin Finja Schulze, das Herz hinter SyltFräulein, teilt ihre Leidenschaft für diese besondere Insel mit der Welt. Mit Tipps für Hotels, Restaurants und Aktivitäten, die von Herzen kommen, ermöglicht sie es Reisenden, Sylt in all seiner... weiterlesen

Mit einer beeindruckenden Palette an Spielhäusern, Rutschen, Spielküchen und Dreirädern fördert Smoby nicht nur den Spaß, sondern auch die Motorik und sozialen Fähigkeiten von Kindern. Die Produkte sind nicht nur sicher und ergonomisch, sondern auch auf die gesunde Entwicklung der Kleinen ausgerichtet. Hergestellt in der malerischen Landschaft... weiterlesen

Pesto Barilla und Pesto Barilla Rustico sind zwei köstliche Varianten der berühmten italienischen Sauce, die jeder Mahlzeit eine frische und aromatische Note verleihen. Während das klassische Pesto Barilla mit seinem intensiven Basilikumgeschmack und feinen Zutaten wie Parmigiano Reggiano und Knoblauch die Essenz der ligurischen Küche einfängt, bietet das Pesto... weiterlesen

Mit einer Vielfalt an Weinen, die von der Familie Casella in Australien hergestellt werden, hat es geschafft, weltweit zu einer der meistgeliebten Weinmarken zu werden. Die Marke zeichnet sich durch ein lebensfrohes, buntes Design und ein perfektes Marketing aus, das speziell auf junge Weintrinker abzielt. Ob ein erfrischender Weißwein, ein einzigartiger... weiterlesen

Der Flughafen Hannover-Langenhagen ist das internationale Tor zur Welt für die Region Niedersachsen und darüber hinaus. Mit seiner modernen Infrastruktur und einer Vielzahl von Dienstleistungen bietet er Reisenden ein effizientes und angenehmes Flugerlebnis. Ob geschäftlich oder privat, der Flughafen verbindet Hannover mit zahlreichen Destinationen in Europa... weiterlesen