Deutschlands beliebteste Pflegeprofis gesucht: Eine besondere Auszeichnung für die "stillen Helden" der Pflege

Wenn Einsatz belohnt wird, ist die Freude groß - das zeigte sich auch bei den letztjährigen Preisträgern.
Wenn Einsatz belohnt wird, ist die Freude groß - das zeigte sich auch bei den letztjährigen Preisträgern.
© djd/www.deutschlands-pflegeprofis.de/Stefan Zeitz

(djd). Sie leisten der Gesellschaft unschätzbare Dienste: Mehr als 1,2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in der Pflege und betreuen in Krankenhäusern, Altenheimen und ambulanten Pflegediensten Patienten. Mit hohem persönlichen Einsatz geben sie Trost und menschliche Zuwendung, sind Ansprechpersonen für alle Belange, unterstützen bei Körperhygiene und medizinischer Versorgung. Das verdient Anerkennung.

Alle dürfen mitmachen

Aus diesem Grund hat der Verband der Privaten Krankenversicherung 2017 den bundesweiten Wettbewerb "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" ins Leben gerufen. "Pflegerinnen und Pfleger haben eine hohe Wertschätzung verdient, denn ihre Zuwendung und ihr Engagement tragen wesentlich dazu bei, Deutschlands Gesundheitssystem zu einem der besten der Welt zu machen", so PKV-Verbandsdirektor Volker Leienbach. Dieses Jahr werden nun erneut Pflegekräfte für ihr herausragendes Engagement geehrt.

Neu ist, dass auch Auszubildende in einer eigenen Kategorie nominiert werden können. "Azubis sind die Zukunft der Pflege und verdienen besondere Aufmerksamkeit", begründet Volker Leienbach diese zusätzliche Auszeichnung.

Und so funktioniert der Wettbewerb: Bis zum 30. April 2019 können Patienten und deren Angehörige ihre Favoriten vorschlagen. Auch Kolleginnen und Kollegen dürfen auf der Website www.deutschlands-pflegeprofis.de engagierte Profis oder ganze Teams für den Wettbewerb nominieren. Wichtig dabei ist vor allem eine kurze, aber überzeugende Begründung, was diese Menschen auszeichnet: Wofür setzen sie sich ein? Was macht sie so besonders? Wie heben sie sich im Pflegealltag von anderen ab?

Nach dem Ende der Nominierung startet mit der Online-Abstimmung die heiße Phase des Wettbewerbs. Vom 1. Mai bis 15. Juni können alle Bürgerinnen und Bürger auf der Website zunächst über die beliebtesten Pflegeprofis der 16 Bundesländer entscheiden. In der zweiten Runde werden dann die Bundessieger gewählt.

Feierliche Preisverleihung

Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro, für die Zweitplatzierten gibt es 1.000 Euro, für die Drittplatzierten 500 Euro. Alle Landessieger treffen sich am 21. November 2019 zu einer feierlichen Galaveranstaltung im Berliner Reichstagsgebäude. Dort werden die Gewinner von "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" verkündet und erhalten ihre Auszeichnung aus den Händen von Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung und Schirmherr des Wettbewerbs.

Wichtige Unterstützung

(djd). Um den Pflegerinnen und Pflegern in der Öffentlichkeit mehr Wertschätzung zu schenken, sind auch Auszeichnungen wichtig. Der Schirmherr des Wettbewerbs "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" ist Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung. Seit seiner Ausbildung zum Krankenpfleger in den 1970er Jahren bis zu seinem jetzigen Amt hat er viele Stationen in der Pflege durchlaufen: Er ließ sich zur Fachkraft für "Intensivpflege und Anästhesie" weiterbilden, studierte Pädagogik für Gesundheitsberufe, arbeitete als Lehrer und leitete eine Schule für Pflegeberufe. Daher spricht er aus Erfahrung: "Der Wettbewerb macht deutlich, welche Leistung Pflegende jeden Tag erbringen."


Das könnte Sie auch interessieren

Diese Promis fackeln nicht lange! In der zweiten Folge des "Grill den Henssler Sommer-Specials", die heute, am 07.08.2022 bei VOX läuft, stellen sich Bestseller-Autorin Evelyn Weigert , Comedian Paul Panzer  sowie Schauspiel-Star Uwe Ochsenknecht der besonderen Herausforderung, ihre Gerichte ohne Strom und Gas, sondern... weiterlesen

(djd). Viele Frauen wissen nicht, wie wichtig die richtige, täglich schonende Intimhygiene ist. Denn Haut und Schleimhaut im Intimbereich haben eine wichtige Schutzfunktion. Ebenso unterstützt ein intakter Intimbereich dabei, im Alltag aktiv zu sein, sei es beim Radfahren oder einem entspannenden Saunabesuch. Dabei gibt es einiges, was Frauen tun können, um die Intimzone in... weiterlesen

Der Freiheitskämpfer Pancho Villa (Yul Brynner), seine rechte Hand Fierro (Charles Bronson) und seine Bande von Rebellen unterstützen die Truppen des Präsidenten Francisco Madero (Alexander Knox). Gemeinsam träumen sie von einem freien Mexiko. Doch Gefahr droht aus den eigenen Reihen, denn auch General Victoriano Huerta (Herbert Lom) hat es auf... weiterlesen

(djd). Rund 150.000 Imker und Imkerinnen betreuen in Deutschland etwa eine Million Bienenvölker. Die meisten von ihnen kümmern sich nicht erwerbsmäßig um die geflügelten Honigsammlerinnen, sondern widmen sich in ihrer Freizeit dem süßen Hobby. Die Zahl der Imkerinnen und Imker steigt seit einem Jahrzehnt kontinuierlich an. Kein Wunder, liegen doch Themen... weiterlesen

Der Soldat Rhys durchkämmt das zombieverseuchte Ödland Australiens. Sein Auftrag: Überlebende einfangen und beim exzentrischen Surgeon-General für die Entwicklung eines Heilmittels abliefern. Als er die mysteriöse Hybridin Grace – halb Zombie, halb Mensch – in den Militärbunker bringt, glaubt er, dass sie der Schlüssel... weiterlesen

In Lichtgeschwindigkeit durch multidimensionale Universen reisen. Das verspricht die explosive Mischung aus Science Fiction-, Action- und Kung-Fu-Abenteuer in "Everything Everywhere All at Once". Das Regie-Duo Daniel Kwan und Daniel Scheinert, auch "Daniels" genannt, sammelte bereits 2016 erste Ideen für den Film, der das Publikum in ein absolut irres Abenteuer hineinzieht, von dem das... weiterlesen

(djd). Die Zeckenzeit dauert inzwischen bis Oktober. Denn nicht nur Hund und Mensch haben Spaß an der warmen, hellen Jahreszeit – auch die fiesen kleinen Biester liegen immer noch auf der Lauer. Zoologisch betrachtet handelt es sich um Ektoparasiten, sie gehören zu den Spinnentieren. Als Parasit saugen sie ihren Wirten das Blut heraus, dabei übertragen sie häufig... weiterlesen

"Nicht ganz Koscher - Eine göttliche Komödie" läuft ab 04.08.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: Alpenrepublik GmbH

Ab 04.08.2022 im Kino: "Nicht ganz Koscher - Eine göttliche Komödie"

In die Wüste geschickt hat sich Ben (Luzer Twersky) glatt selbst. Um den Verkuppelungsversuchen seiner Familie zu entgehen, bietet sich der ultraorthodoxe Jude aus Brooklyn kurzerhand an, nach Alexandria zu fliegen, um die eins größte jüdische Gemeinde der Welt zu retten. Die braucht nämlich dringend den zehnten Mann, um das anstehende Pessachfest zu... weiterlesen

(djd). Energie ist ein kostbares Gut. Ein bewusster und sparsamer Umgang mit den Ressourcen schont das Klima und die Haushaltskasse gleichermaßen. Doch wo genau verbergen sich Einsparpotenziale im Haushalt? Gut die Hälfte der Menschen in Deutschland (50,4 Prozent) wünschen sich laut einer aktuellen Umfrage mehr Transparenz und Daten zum eigenen Stromverbrauch. Besonders... weiterlesen