Cyber-Mobbing auf dem Vormarsch: Eltern sollten vorbereitet sein - schnelle Reaktion ist entscheidend

Am häufigsten kommen Kinder und Jugendliche über soziale Netzwerke oder Messenger-Dienste mit Cyber-Mobbing in Berührung.
Am häufigsten kommen Kinder und Jugendliche über soziale Netzwerke oder Messenger-Dienste mit Cyber-Mobbing in Berührung.
© djd/Deutsche Telekom Computerhilfe

(djd). Mobbing per Internet ist im digitalen Zeitalter kein Randphänomen mehr. Jeder, der sich regelmäßig im Netz bewegt, kann Opfer von Beleidigungen und Bloßstellungen werden - auch Kinder und Jugendliche. Denn mit Abstand am häufigsten findet das virtuelle Mobbing in sozialen Netzwerken oder Messenger-Diensten wie WhatsApp statt, das zeigt eine aktuelle repräsentative Online-Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Computerhilfe der Telekom. Demnach sind bereits einem Viertel der Befragten Cyber-Mobbing-Opfer aus dem persönlichen Umfeld bekannt. Doch viele Eltern wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie oder ihre Kinder angegriffen werden.

Im Ernstfall schnell handeln

Mobbing, also das Ausgrenzen und Anprangern von Menschen, kann online genauso belastend sein wie in der realen Welt, vor allem für Kinder. Zudem verbreiten sich unerwünschte Inhalte im Netz extrem schnell. Es ist daher wichtig, umgehend aktiv zu werden, um diese Verbreitung einzudämmen. Konkret heißt das, es sollten Screenshots von unerwünschten Inhalten gemacht werden, die bei einer Anzeige als Beweismittel dienen können. In jedem Fall sollten die Seitenbetreiber informiert werden, und bei einem schulischen Hintergrund auch die zuständigen Lehrer.

Hilfe in Anspruch nehmen

Fühlt man sich dem Problem alleine nicht gewachsen, sollte man externe Unterstützung in Anspruch nehmen. Mit der Computerhilfe Plus beispielsweise können Eltern sich und ihre Kinder präventiv vor Gefahren aus dem Internet schützen. Unter der Servicenummer 0800 330 1473 helfen Experten bei Cyber-Mobbing weiter. Ob Beleidigungen in sozialen Netzwerken, üble Nachrede oder diffamierende Fotos: Die Experten gehen konsequent gegen Cyber-Mobbing vor und unterstützen bei der Löschung rufschädigender Inhalte. Der Service ist zum günstigen monatlichen Preis unabhängig vom Internetanbieter buchbar. Weitere Informationen gibt es unter www.telekom.de/computerhilfe-plus.

Elternratgeber

Wie in der realen Welt sollten Eltern auf dem Laufenden sein, wie sich ihre Kinder im Netz verhalten.

  • Sicherheitseinstellungen sozialer Netzwerke checken: Sichtbarkeit und Datenfreigabe beschränken.
  • Kinder darauf hinweisen, niemals unüberlegt zu posten: Einmal im Netz veröffentlicht, lassen sich peinliche Texte und Bilder kaum wieder löschen.
  • Gedanklicher Schulhof-Check: Die Anonymität des Internets kann dazu verleiten, private Dinge preiszugeben - würden Kinder diese auch auf dem Schulhof herumerzählen?
  • Verhalten überprüfen: Online gelten die gleichen Höflichkeitsregeln wie offline.
  • Vertrauensbasis aufbauen: Mobbing ist in der digitalen Welt genauso verletzend wie im echten Leben. Kinder sollten Erwachsene ins Vertrauen ziehen, sobald es zu Übergriffen kommt.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Ein gewaltiger Komet droht alles Leben auszulöschen. Im Kampf gegen die Zeit wird ein russisch-amerikanisches Astronauten-Team (Darsteller nicht zu ermitteln) ins All geschickt, um ihn zu zerstören. Doch der Versuch scheitert.
© TV NOW / © 2021 By DREAMWORKS L.L.C. and PARAMOUNT PICTURES and AMBLIN ENTERTAINMENT. ALL RIGHTS RESERVED.

Katastrophenfilm "Deep Impact" heute (12.06.2021) ab 20:15 Uhr auf VOX

Als Kontrastprogramm zur Fußball-EM setzt VOX heute Abend (12.06.2021 ab 20:15 Uhr) auf den Katastrophenfilm "Deep Impact". Der Film erzählt verschiedene parallel ablaufende Geschichten von Menschen auf der Erde, die von einem Kometen bedroht wird. In den Hauptrollen sind Téa Leoni, Robert Duvall und Elijah Wood zu sehen. Darum geht es... weiterlesen

Während im ZDF heute (12.06.2021) das Fußball-EM Vorrundenspiel Belgien gegen Russland zeigt, laufen im ZDF gleich zwei Fälle aus der Krimireihe "Donna Leon". Los geht es um 20:15 Uhr mit der Episode "Reiches Erbe". Ab 21:45 Uhr folgt dann der Krimi "Lasset die Kinder zu mir kommen". Wie gewohnt ermittelt Uwe Kockisch als Commissario Brunetti in Venedig. ... weiterlesen

ProSieben zeigt heute, am 12.06.2021 , um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere der amüsanten Komödie "Verrückt nach Fixi" über Liebe, Sex und wahre Freundschaft. Tom (Jascha Rust) ist einfach nur ein netter Typ, aber eben kein angesagter Macker. Die Mädchen hatten bislang kein Interesse an ihm und das sorgt für Hohn... weiterlesen

Während die ARD heute (11.06.2021) zur Primetime das Eröffnungsspiel der Fußball-EM überträgt, setzt das ZDF mit der Widerholung eines Freitagskrimis wie gewohnt auf gute Krimikost. Ab 20:15 Uhr läuft im ZDF eine Epiosde aus der Reihe "Der Staatsanwalt" in Spielfilmlänge. Die Episode "Tödlich Wohnen" wurde vor zwei Jahren als Pilotfilm der 14. Staffel... weiterlesen

In der heutigen Ausgabe von "Die ultimative Chart Show" widmet sich Moderator Oliver Geissen den erfolgreichsten Dance-Hits aller Zeiten! Denn, was wäre eine Party ohne Dance-Hits? "Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Dance-Hits aller Zeiten!" zeigt, wer der absolute Top Hit unter den Dance-Krachern ist und wie gut sich die deutschen Künstler im internationalen... weiterlesen