Checkliste bei Kinderwunsch: Gesundheitliche Faktoren, die vor einer Schwangerschaft überprüft werden sollten

Mittwoch, 29.07.2015 | Tags: Schwangerschaft, Kinderwunsch
Eine regelmäßige Impfpass-Kontrolle beim Arzt sollte für alle Frauen im gebärfähigen Alter Routine sein.
Eine regelmäßige Impfpass-Kontrolle beim Arzt sollte für alle Frauen im gebärfähigen Alter Routine sein.
© djd/GlaxoSmithKline

(djd/pt). Irgendwann kommt bei fast jeder Frau der Zeitpunkt, sich mit dem Thema "Kinderwunsch" zu beschäftigen. Dabei wäre es ideal, wenn Frauen bereits vor einer Schwangerschaft einige gesundheitliche Faktoren überprüfen ließen. Dass man Laster wie das Rauchen und Alkohol aufgeben sollte, ist mittlerweile weitläufig bekannt. Es gibt jedoch zahlreiche weitere Aspekte, wie der Körper für eine Empfängnis "fit" wird, damit optimale Bedingungen für die Gesundheit von Mutter und Kind herrschen. Neben einem gesunden Lebensstil ist es beispielsweise wichtig, den Impfstatus überprüfen zu lassen, denn für einige Impfungen ist es während einer Schwangerschaft zu spät.

Impfpass regelmäßig kontrollieren

Manche Impfstoffe, die so genannten Lebendimpfstoffe, dürfen während der Schwangerschaft nicht verabreicht werden - beispielsweise der Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln. Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sollten daher vor dem Absetzen der Verhütungsmittel den Impfpass vom Frauenarzt überprüfen lassen. Während einer Schwangerschaft besteht die Möglichkeit, dass Viren und Bakterien von der Mutter über die Plazenta auf das ungeborene Kind übergehen. Infiziert sich eine Schwangere im ersten Trimester mit Röteln, kann das schwerwiegende Folgen für das Ungeborene haben.

Ernährung und Hormonhaushalt wichtig

Eine gesunde Ernährung kann die Fruchtbarkeit positiv beeinflussen. Frauen mit Kinderwunsch sollten darauf achten, ausreichend mit Jod und Folsäure versorgt zu sein. Außerdem leiden Frauen häufig an einem Vitamin D- und Eisenmangel. Zudem kann sowohl eine Über- als auch eine Unterfunktion der Schilddrüse die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen. Circa zehn Prozent der ungewollt kinderlosen Frauen haben eine Schilddrüsenstörung. Aber auch auf die Zahnhygiene sollte geachtet werden, da das Zahnfleisch und die Zähne während der Schwangerschaft anfälliger für Bakterien sind. Im Hinblick auf eine gesunde Schwangerschaft sollten überdies einige rezeptpflichtige Medikamente, Alkohol, Zigaretten und illegale Drogen tabu sein.


Das könnte Sie auch interessieren

(DJD). Die Sommer in Deutschland werden tendenziell immer wärmer. An heißen Tagen gibt es für die ganze Familie nichts Schöneres, als schnell einmal ins erfrischende Nass des eigenen Pools zu hüpfen. Hartnäckig hält sich allerdings weiterhin das Gerücht, dass ein Pool eine "Energieschleuder" sei und viel Wasser verbrauchen würde. Tatsächlich... weiterlesen

(DJD). Im Auftrag der Markgrafen zu Ansbach schaute der Hofastronom Simon Marius in die Sterne. Als einer der Ersten setzte er das neu entwickelte Fernrohr ein und machte ab 1610 eine sensationelle Entdeckung: Er beschrieb die Jupitermonde und die Venusphasen – und damit wichtige Argumente für die heliozentrische Weltsicht, nach der die Planeten um die Sonne kreisen statt um die... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Nobody" läuft heute, am 29.02.2024, um 22.30 Uhr bei VOX.
© HappySpots / Cover: Universal Pictures Germany GmbH

TV-Tipp: VOX zeigt heute (29.02.2024) die Free-TV-Premiere "Nobody"

VOX zeigt heute, am 29.02.2024 die Free-TV-Premiere des US-amerikanischen Action-Thrillers "Nobody" aus dem Jahr 2021, der unter der Regie von Ilja Naischuller entstand. Der Film handelt von Hutch Mansell, einem unterschätzten Familienvater, der in einen Konflikt mit einem russischen Verbrecherboss gerät. Nachdem sein Haus von Einbrechern heimgesucht wird,... weiterlesen

AMIGO-Spiele ist ein deutscher Kartenspiel- und Brettspielverlag und bietet eine breite Palette von Spielen wie "Halli Galli", "Speed Cups", "6 nimmt!", "Bohnanza", "Saboteur" und "Wizard". Mit einem Fokus auf kleinere Kartenspiele und actiongeladene Spiele, die einfach zu erlernen, schnell zu spielen und vielseitig sind, liefert weiterlesen

(DJD). Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen in Deutschland mit Schlafstörungen. Eine aktuelle Studie der Krankenkasse Barmer aus dem vergangenen Jahr geht davon aus, dass sieben Prozent der Bevölkerung mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, das wären sechs Millionen Menschen und damit 36 Prozent mehr als noch im Jahr 2012. "Schlafstörungen erhöhen das Risiko... weiterlesen