Auch ein "kleiner" Schaden kann einen Kostenvoranschlag rechtfertigen

Dienstag, 11.11.2014 | Tags: Praxistipps
Kann auch ein kleiner Schaden kann einen Kostenvoranschlag rechtfertigen?
Kann auch ein kleiner Schaden kann einen Kostenvoranschlag rechtfertigen?
© dpp-AutoReporter

Grundsätzlich hat eine Kfz-Haftpflichtversicherung, deren Versicherungsnehmer einen Verkehrsunfall verursacht hat, die Kosten zu ersetzen, die dieser einem anderen Autofahrer zugefügt hat - "soweit diese zu einer zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind". Nur dann, wenn dieser Geschädigte Kosten produziert, "die ein vernünftig handelnder in seiner Situation nicht verursachen würde, geht dies nicht zu Lasten der Versicherung". Bei Bagatellschäden (voraussichtliche Schadensumme 500 Euro bis 700 Euro) ist es an sich nicht nötig, einen Sachverständigen einzuschalten beziehungsweise einen Kostenvoranschlag einzuholen. Doch ist es für einen Laien schwer abzuschätzen, ob es sich um eine "Bagatelle" handelt oder nicht.

Deshalb darf ein Autofahrer auch bei einem leichten Blechschaden zumindest einen Kostenvoranschlag seiner Reparaturwerkstatt einholen (hier für 70 Euro), ohne dass die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung daran Anstoß nehmen könnte. Würde nämlich in solchen Fällen der Kostenersatz abgelehnt, "hätte dies zur Konsequenz, dass ein Geschädigter bei einem Schaden im Bereich von Bagatellgrenzen entweder nicht konkret beziffern könnte oder einen Teil des Schadens - nämlich die Rechnung für einen Kostenvoranschlag - nicht ersetzt bekäme. Das wäre nicht gerecht. (AmG Böblingen, 2 C 2391/13) (Wolfgang Büser/dpp-AutoReporter)


Das könnte Sie auch interessieren

Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durchbruch verhelfen soll - ein Porno. Doch als die zurückgezogen lebenden Farmbesitzer dem Treiben ihrer Gäste auf die Spur kommen, gerät der kreative Trip zum Kampf auf Leben und Tod... ... weiterlesen

(djd). Marita Witt ist 44 Jahre alt und leidet seit ein paar Wochen unter Schweißausbrüchen - womöglich Wechseljahresbeschwerden? Ihr Hausarzt hat vor ein paar Tagen einen erhöhten Blutdruck festgestellt und ihr eine medikamentöse Behandlung vorgeschlagen. Doch Frau Witt möchte zunächst mehr zum Thema Gesundheitsförderung erfahren – und nutzt... weiterlesen

Heute, am 16.05.2022, läuft die siebte Folge der 11. Staffel "Die Höhle der Löwen" auf VOX. Darum geht´s: Raus aus den High Heels, rein in die Nagelschuhe! In Folge 7 will es Judith Williams wissen und testet die Nagelschuh-Clogs NIVILLI von Gründer Wilhelm Frank (39). Diese sollen Handwerkern beim Spachteln und Nivellieren von Böden helfen. Kann sich die... weiterlesen

(djd). Gründliches und regelmäßiges Händewaschen ist nicht erst seit der Pandemie zur täglichen Routine geworden. Und keine Frage: Dabei wird immer die ganze Hand gewaschen, inklusive der Bereiche zwischen den Fingern. Ganz anders die Situation beim Zähneputzen: Die Zahnbürste erreicht nur drei der fünf Seiten eines Zahnes, somit reinigt sie lediglich... weiterlesen

Zum Start ins Wochenende beschert uns das ARD Vorabendprogramm noch eine neue Ausgabe der Quizshow "Wer weiß denn sowas?" mit Gastgeber Kai Pflaume. Heute (13.05.2022) steht das Quiz schon ganz im Zeichen des "Eurovision Song Contest", welcher morgen stattfindet. Einen Tag bevor sich bei den ESC-Fans alles um Käseigel und Daumendrücken für "Germany 12 Points" dreht,... weiterlesen

(djd). Kryptowerte sind eine neue Art von Vermögensanlagen, die mit üblichen Möglichkeiten wie Aktien oder Anleihen nicht zu vergleichen ist. Vielen Privatanlegern sind Bitcoin und Co. zu spekulativ und unbeständig. Doch als kleine Beimischung können Digitalwährungen nach Meinung von Finanzexperten sogar für mehr Stabilität im Portfolio sorgen.... weiterlesen